101114: Winzige Würzburger Web Wanderung

Was ist denn in den letzten Tagen in der Blogosphäre in und um Würzburg so passiert? Ein paar Lesetipps.

Winzige Würzburger WebWanderung

Was ist denn in den letzten Tagen in der Blogosphäre in und um Würzburg so passiert? Ein paar Fetzen:

Hazamel sinniert über die letzte Staffel von Doctor Who und ist — Wibbly-Wobbly-Timey-Wimey — gar nicht amüsiert.

Das Gartenfräulein ist amüsiert, und zwar über ihren ersten Einladung zu einem Blogger-Event (beim toom-Baumarkt in Köln) und einem weiteren Schritt in Richtung Profi-Bloggerin.

Frau Papiergeflüster amüsierte sich mit Buchblogger-Kollegin Kati in einer neuen Ausgabe des Papiergeflüster-Podcasts — die Mädels plaudern über Fantasy-Literatur.

Amüsant ist der Name des Brötchens, das von Cucina e piu erfunden wurde — der Wengertsweck. Nachbacken erlaubt.

Nicht amüsiert aber nachdenklich war Moggadodde nach einem Besuch der Veranstaltung “GRENZen erLEBEN” des Würzburger Erthal-Sozialwerks, bei der erahnen durfte, wie man sich mit Depression und Schizophrenie fühlt.

Wenig amüsiert ist Mein Fahrrad und ich über die Radfahrsituation in Würzburg — und tauscht sich mit Bloggerkollegen Thorsten aus, der vom Critical-Mass-Ride in Hamburg berichtet.

Amüsiert ist bestimmt Ulrike Schäfer über ihre literarische Glückssträhne im Jahr 2014 — jetzt hat sie auch noch ein Stipendium in Stuttgart bekommen. Glückwunsch! 🙂

2 Gedanken zu „101114: Winzige Würzburger Web Wanderung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.