• Kultur

    Laserkoala. 2010 – 2015

    Der rote Faden – Große RetrospektiveAusstellung 2015Kunstausstellung in den Räumen des FIN-GER Concept Stores.Im Rahmen einer großen Retrospektive wird erstmalig das umfassende Gesamtwerk von LASERKOALA ausgestellt. In dieser einmaligen Schau werden alle bisherigen Arbeiten der interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Neben zahlreichen originalen Ausstellungsstücken wird den Besuchern auch ein Blick hinter die Kulissen der oftmals kontrovers diskutierten Projekte ermöglicht. Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit dem roten Faden durch alle Epochen des Schaffens von LASERKOALA zu folgen und gemeinsam mit den Machern zurückzublicken. Nach dem Motto „Tradition – Innovation“ nehmen die Künstler Sie mit auf eine Reise durch die Zeit von 2010 – 2015 und wagen auch den Blick…

  • Film,  Kultur

    Naturgewalt aus Würzburg

    Es wurde mal wieder ein Film in Würzburg gedreht. "Naturgewalt", ein Kurzfilm von Preis-für-junge-Kultur-in-Würzburg-Preisträger Steffen Boseckert und produziert vom Würzburger Natural Bodybuilder, Youtuber und eBook-Autor Flavio Simonetti, der auch die Hauptnebenrolle spielt.

  • Zeuch

    Irgendwas ist immer

    Das hätte ein toller Tag sein können — 15 Grad am Vormittag in der Innenstadt von Würzburg. Wenn dauerhaft die Sonne geschienen hätte. Wenn Sturmtief Felix nicht ohne Ende geblasen hätte. Wenn es nicht Januar gewesen wäre. Wenn ich nicht so elendig erkältet gewesen wäre. Aber morgen, am Sonntag, wird wieder alles gut. 5 Grad und etwas Regen sind für Würzburg vorhergesagt. Dann passt wieder alles zusammen. Gott sei Dank! P.S. Kitzingen hatte nur 13 Grad! Ha!

  • Sport

    Könige des Neopren

    Da sind sie wieder im Main geschwommen, die Wahnsinnigen des DLRG Unterfranken. Bei eher mittelschönem Wetter haben sich fast hundert Schwimmer in ihre Chloropren-Kautschuk-Anzüge und das Würzburger Wasser geworfen.

  • Frängisch

    Mir Kraut vor gar nix

    Es gab, seit ich nicht mehr gestillt wurde, wohl keinen Neujahrstag, an dem ich kein Sauerkraut gegessen habe. Damit das Geld nicht ausgeht. Und das Geld ging nie aus, es zumindest immer gereicht, um mir Kraut für den nächsten Neujahrtag kaufen zu können. Das Ganze funktioniert also wirklich! 😉   In diesem Jahr gab es Rippchen zum Kraut