Archiv für den Monat: Mai 2015

Tomaten: Alles muss raus!

IMG_20150526_073612Langsam passen die Tomatenpflänzchen nicht mehr auf die Fensterbretter meiner Wohnung. Zeitpunkt Abschied zu nehmen!

Wer von euch eine oder mehrere Tomatenpflanzen will:

Ich bin heute Abend spätestens ab 19 Uhr beim Blogger- und Twitterstammtisch im Gehrings in der Neubaustraße. Dahin nehme ich eine Kisten mit Pflanzen mit. Wer welche haben will — kostenlos –, kommt dort einfach vorbei.

Gebt vielleicht in einem Kommentar an, wie viele ihr wollt und ob ihr einen Sortenwunsch — König Humbert, Auriga Orange und Andenhörnchen — habt. Die Tomaten sind übrigens samenfeste Pflanzen, das heißt, aus den Kernen könnt ihr im nächsten Jahr die gleichen Sorten pflanzen. (Genau so sind die in diesem Jahr entstanden)

Nur solange der Vorrat reicht! 😉

Asteroiden, Weltraumlifte und die Zukunft der Menschheit

Hält einen Vortrag an der Uni Würzburg: Florian Freistetter
Wissenschaftsautor,  -blogger und -podcaster Florian Freistetter
(Foto: CC-BY-SA 3.0, Simon Kumm/Susanne Schlie)

Ich mache nicht nur selbst gerne Podcasts. Wenn ich Zug, Straßenbahn — oder jetzt auch vorübergehend mit meinem Auto — fahre, dann höre ich auch sehr gerne welche. So zum Beispiel WRINT Wissenschaft mit Holgi Klein und Florian Freistetter.

In der letzten Folge WR 435 erzählte Florian nebenbei, wo er demnächst Vorträge halten wird. Und ließ er so nebenbei das Wort “Würzburg” fallen. Also habe ich gleich mal gegoogelt und tatsächlich — im Rahmen des Physikalisches Kolloquiums an der Uni Würzburg findet am 15. Juni 2015 ein Sonderkolloquium von Florian Freistetter statt, mit dem Titel “Asteroiden, Weltraumlift und Warp-Antrieb: Wieso die Zukunft der Menschheit in den Sternen liegt.”

Ich auf der Uni-Webseite nichts gelesen, dass es nicht öffentlich ist — also hin! 🙂

Wer von Florian Freistetter noch nichts gehört hat: Florian ist Astronom und mit Astrodicticum Simplex wohl einer der bekanntesten Wissenschaftsblogger in Deutschland und auch Autor von etlichen populärwissenschaftlichen Büchern — “Der Komet im Cocktailglas” könnte man von ihm kennen.

Also vormerken: 15. Juni 2015 um 17.15 Uhr im Hörsaal P des Physikalischen Instituts auf dem Hubland Campus Süd der Universität Würzburg.

(Headerbild: NASA, Public Domain)

#Würzblog10 Erinnerung #7

Man erinnere sich an das Jahr 2007 — meine Haare waren weniger grau und die Digitalkameras noch richtig schlecht. Trotzdem war ich damals zu Gast bei Dennis Schützes Musiktalkshow “My favourite tracks”. Als “Hidden Track” genannte Zugabe habe ich jongliert — oder es zumindest versucht.

My favourite tracks war auch my favourite event über die letzten Jahre, ich habe die Abende meist im Würzblog angekündigt und war auch oft als Besucher da. Dennis hat mit der Musiktalkshow fast zu gleichen Zeit wie ich mit dem Würzblog angefangen — aber leider mit der Reihe im Januar vergangenen Jahres aufgehört. Nach wie vor sehr schade.

Danke an Rööö für das … nennen wir es mal “Video” 😉

Schönes Hope im Schönen René

Hope hat gestern ihrer alten Heimat im Café zum schönen René ein tolles Konzert geschenkt. Ganz feiner Electro-Post-Rock, auch live großartig. Ich freue mich schon darauf, sie bald auf dem Umsonst & Draussen in Würzburg wieder zu hören und zu sehen.

Konzert Hope im Schönen René
Hope: Christine Börsch-Supan
Konzert Hope im Schönen René
Hope: Fabian Hönes
Konzert Hope im Schönen René
Hope: Phillip Staffa
Konzert Hope im Schönen René
Hope: Martin Knorz
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Hope im Café zum schönen René
Konzert Hope im Schönen René
Café zum schönen René

WürzburgWiki, der Vereinsausflug 2015

Am Sonntag hat der WürzburgWiki-Verein einen kleinen Ausflug gemacht. Am Vormittag haben wir die Kirche St. Cyriakus, St. Laurentius und St. Maria Magdalena in Gramschatz besichtigt — und ich hatte meine Barock-Unverträglichkeit im Griff! 😉

Nach dem Mittagessen ging es weiter ins Schloss Grumbach nach Rimpar — mit langer Führung und anschließendem Kaffeetrinken.

Havanna Duck, Misserfolg #6

Die Havanna Duck hat beim Wildwasser-Badeentenrennen gestern gebummelt, sich mit anderen Enten vergnügt und ist einfach nicht in die Gänge gekommen. Da muss man sich um das verflixte siebte Jahr gar keine Sorgen machen — schlechter als die sechs Jahre vorher kann die Ente kaum noch schwimmen. Der Blogger- und Twitterstammtisch muss  jetzt wohl mal über die Vertragsverlängerung für nächstes Jahr diskutieren.

Ob meine beiden kleinen Einzelenten etwas gewonnen haben, weiß ich nicht — die Gewinner sind auf der Wildwasser-Seite noch nicht online.

Jetzt sind die Gewinner der kleinen Enten online. Nix gewonnen. Mist!

Die Havanna Duck seilt sich gleich mit einer Freundin ab
Die Havanna Duck seilt sich gleich mit einer Freundin ab
Über 4000 Plastikenten in den Main kippen geht leicht - alle wieder rauzufischen nicht so.
Über 4000 Plastikenten in den Main kippen geht leicht – alle wieder rauzufischen nicht so.
Ein Teil der Havanna-Duck-Sponsoren: Hazamel, Rööö und Simone
Ein Teil der Havanna-Duck-Sponsoren: Hazamel, Rööö und Simone.
Volle Brücke, volle Schaufel
Volle Brücke, volle Schaufel
Mal eine große Ente auf der Alten Mainbrücke
Mal eine große Ente auf der Alten Mainbrücke

DSC00343 DSC00315 DSC00366

#Würzblog10 Erinnerung #5

19. Januar 2007. Orkan Kyrill räumte in Würzburg ein paar Ziegel ab und ich in dieser Nacht unfreiwillig  Nacht den Titel “Ungekrönter König der Würzburger Bloggerszene”.  Dieser Titel, den mir das mittlerweile verstorbene Boulevard Würzburg bei einem Interview mit Frau Schaaf verlieh, war mir anfangs zutiefst verhasst, weil es meinem Verständnis von Blogs absolut entgegen lief — und läuft.

Aber seit der Krönung beim Bloggertreffen nehme ich den Running Gag mit Humor und kleide mich zur Erheiterung aller an jedem Geblogstag in königlichem Rot. 😉wuerzblog_erinnerungen_2007_007
Boulevard Würzburg