Havannaduck

Am 16. Mai 2015 ist auf dem Main das Badeentenrennen. Für den Blogger- und Twitterstammtisch in Würzburg tritt wieder die Havanna Duck an. Die Profisportlerin hat das Würzblog für ein Fotoshooting und ein Interview besucht.

Am 16. Mai 2015 ist auf dem Main das Badeentenrennen des Wildwasser e.V. Für den Blogger- und Twitterstammtisch in Würzburg tritt wieder die Havanna Duck an. Die Profisportlerin hat das Würzblog für ein Fotoshooting und ein Interview besucht.

HavannaduckWürzblog: Frau Havanna Duck …

Havannaduck: Nenn mich einfach Havanna, Schnuckelchen!

Havanna, du trittst in diesem Jahr zum sechstem Mal beim Badeentenrennen in Würzburg an. Wie hast du dich auf das Rennen vorbereitet?

Ich habe den Winter diesmal im Trainingslager in der Sanderau verbracht und vor allem an meiner Limettenkette und der Stärkung des Federkleids gearbeitet. Und einige Wochen war ich dann ganz oben im Alkoholregal auf Promillhöhentraining.

Und du fühlst dich gut vorbereitet?

Ich bin hochalkoholisiert!

Das warst du in den fünf Jahren deiner Profikarriere vorher auch schon. Wie kommt es, dass du bisher noch nie einen Platz auf dem Treppchen erreichen konntest?

HavannaduckDas lag nie an mir! Die Badeentenszene ist eine Schlangengrube, da wird mit allen Mitteln gearbeitet. Meine gegnerischen Enten haben sich des öfteren gegen mich verschworen und mich beim Rennen sogar so lange mit Wasser bespritzt, bis ich nüchtern wurde. Oder dieser WüMa-Bus, der sich während des Rennen an mich rangemacht hat … mein Gott, ich bin auch nur eine Ente und aus Plastik … und dann sind da noch die Helfer …

Du meinst deine Vorwürfe aus dem Jahr 2012?

Ja, da hat mit der DLRG den Sieg gestohlen. Ich hatte mich auf den ersten Platz geschwommen, da fingen die an, uns mit Plastikschwimmern zusammenzuschieben. Das hätte die wohl kaum gemacht, wenn ich den Sieg nicht schon in den Federn gehabt hätte.

Deine Sponsoren  des Würzburger Blogger- und Twitterstammtischs glauben aber noch an dich?

HavannaduckAch, das ist mir doch Entengrütze, das sind es alles Idioten, die ein viel zu weiches Herz haben! Nach jedem verlorenen Rennen sagen die “Jetzt trennen wir uns von Havanna”, aber da wetze ich nur meinen Schnabel an ihrem Beinen, nehme die Sonnenbrille ab und schau ihnen treu-doof in die Augen … das funktioniert immer bei diesen Luschen!

Das wollen all unsere männlichen Leser schon immer wissen: Welche Augenfarbe hast du? Du nimmst die Brille in der Öffentlichkeit ja nie ab!

Frag doch die drei jungen Erpel von letzter Nacht! (lacht dreckig)

Keinen Hinweis?

Hmmm … die Augenfarbe ist irgendwo zwischen Escorial Grün und Blutwurst.

Havanna, ich danke dir für das Gespräch!

Ist schon recht! Ich schenk mir noch einen ein, willst du auch einen?

Nein, danke!

Ist dir wohl zu stark?

Ja.

Dann verpiss dich, du Algenteetrinker!

Crash Kidz und Stammtisch-Versacken

Am Freitag bei ich beim “Location-Hopping” zwischen Hoffest im Cairo und WürzburgStammtisch im Journal grandios gescheitert.

Am Freitag war ich beim Hoffest — das wegen des unsicheren Wetters doch drinnen stattfand — im Cairo, das an dem Tag die WüRG gestaltete. Rock’n Roll!

Leider kam ich zu spät und hab den Anfang der Crash Kidz verpasst. Aber das Ende hat auch noch saumäßig Spaß gemacht! 😀

Crash Kidz beim WüRG-(Hof)Fest im Cairo
Crash Kidz beim WüRG-(Hof)Fest im Cairo
Crash Kidz beim WüRG-(Hof)Fest im Cairo
Crash Kidz beim WüRG-(Hof)Fest im Cairo

Leider musste ich dann erstmal wieder das Cairo verlassen, hatte aber vor, später nochmal zu kommen. Doch leider bin ich beim Stammtisch des WürzburgWikis irgendwie versumpft … Schade, aber irgendwie auch nicht! 😉

WürzburgWiki-Stammtisch
WürzburgWiki-Stammtisch – gefeiert wird der 10000. Artikel

Noch ein paar Bilder von den Crash Cidz

Heute Instameet Würzburg – explore die festung

Wer bei Instagram ist und es noch nicht mitbekommen hat — heute ist ein Instagram-Treffen in Würzburg. Geplant ist, die Festung mit der Smartphone-Kamera zu erkunden.

Wer bei Instagram ist und es noch nicht mitbekommen hat — heute ist ein Instagram-Treffen in Würzburg, wie schon beim letzten Mal ausgerufen von Tobias Kuhn. Geplant ist, die Festung mit der Smartphone-Kamera zu erkunden. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Brückenbäck. Bei leider wohl nicht ganz perfektem Wetter … :-/

https://instagram.com/p/156u4YnwzF/

Cities of Literature – Ulrike Schäfer liest virtuell für Würzburg

In Rochester im Staate New York wird heute Abend gelesen. Das könnte einem Würzburger im Staate Unterfranken natürlich am Arsch vorbeigehen, sollte es aus gewissen Gründen aber nicht.

In Rochester im Staate New York in den Vereinigten Staaten wird heute Abend gelesen. Das könnte einem Würzburger im Staate Unterfranken in Deutschland natürlich komplett am Arsch vorbeigehen, wenn nicht

a) Rochester eine Partnerstadt von Würzburg wäre

b) an dem Abend Literatur aus den zwölf Partnerstädten Rochesters gelesen würde

c) die auserwählte Autorin aus Würzburg nicht meine geschätzte Bloggerkollegin Ulrike Schäfer wäre.

d) Ulrike in ihrem Blogbeitrag recht hat mit dem Gedanken, so einen Partnerstadt-Lesung auch mal in Würzburg zu machen.

Ja, Ulrike macht nun auch international Karriere — ich habe es immer geahnt! 🙂 Leider ist sie nicht selbst in den USA, aber dort wird eine Geschichte aus ihrem Erzählband “Nachts, weit von hier” auf Deutsch und Englisch gelesen, der im Sommer erscheinen wird.

Virtuell wird sie dort aber vertreten sein — Youtube macht es möglich! 😉

Auszug aus dem Erzählband "Nachts, weit von hier" (Klöpfer & Meyer)

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Wer mehr über Ulrike Schäfer erfahren will: Als sie noch unbekannter war, hat sie ich herabgelassen, Gast bei einem Podcast der Würzmischung zu sein! 😉

Maschikuliturm offen: Ein Tag von sieben

Um den Maschikuliturm in Würzburg zu besichtigen, gibt es nur sieben Gelegenheiten im Jahr — und heute am 1. Mai ist eine davon.

Talseite des Maschikuliturms in Würzburg
Talseite des Maschikuliturms in Würzburg. Foto: Wolfgang Keller/WürzburgWiki, CC-BY-SA-NC

Um den Maschikuliturm in Würzburg zu besichtigen, gibt es nur sieben Gelegenheiten im Jahr — und heute am 1. Mai ist eine davon.

Ab 11 Uhr sperrt die Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung den Maschikuliturm und sein Festungsgewölbe auf, der Eintritt kostet für Erwachsene 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Jeder unter 18 Jahren muss nix zahlen. Bis 16.30 Uhr ist der Turm geöffnet, dann muss man bis Pfingstsonntag und -montag warten.

Wie man zum Maschikuliturm kommt? Hm, so ganz genau weiß ich das gar nicht, ich war noch nie dort. Angeblich durch das Weinbergstor am Festungsparkplatz. Naja, wird schon zu finden sein! 😉

Weißt du mehr zum Thema "Maschikuliturm"? Dann schreibe dazu etwas im WürzburgWiki.

Headerbild: Bbb/WürzburgWiki, CC-BY-SA