Glaswein ist Bäh

Hab ich neulich beim Trabold gesehen — da kann man Wein im Glas kaufen.  Wofür soll das gut sein? Für Wein to go? Ich verstehe es nicht! Das ist doch Bäh! Und das Ganze auch noch Mitten im Weinanbaugebiet!

Naja, der Glaswein wurde durch die pseudospannende Startup-Show  und Dauerwerbesendung, die “Die Höhle des Löwen”, mitfinanziert — keine weiteren Fragen.
Schlimmer geht es kaum: Wein im Glas von "Le Petit Raisin"

6 Gedanken zu „Glaswein ist Bäh

    1. Wie der Wein schmeckt, weiß ich nicht – und werde es auch wohl nie erfahren. Nur die ART des Weintrinkens finde ich – ganz persönlich – Bäh! 🙂

      1. Caipi aus der Dose, Aperol Spritz im Fläschchen etc … irgendwie geht der Trend immer mehr in Richtung Alkohol zu sich nehmen und weg vom Genuss zum dem auch das “Servieren” für mich zählt.

        1. Das “Servieren” ist zweifelsohne ein wichtiger Bestandteil des Genusses. Und zu Hause ist ein echtes Glas unschlagbar. Aber ich finde es schön, eine Option zu haben, wenn ich am See sitze, am Rhein grille o. ä. Da blieb bisher nur eine Flasche+Gläser (Bruchgefahr) oder eben Bier oder anderes. Jetzt kann man eben auch mal ein Gläschen Wein trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.