Danke für Dunkin-Donuts-Mails

Liebe Freunde des Würzblog, danke für eure E-Mails, aber ich weiß schon, dass im Februar ein Dunkin Donut in Würzburg aufmacht. Ja, vermutlich da wo die Beanery am Dominikanerplatz war, ich hab es auch gelesen.

Es ist mir nur einigermaßen egal. Nein, kein DD-Bashing. Wer dort was essen oder Kaffee will, darf das von mir aus gerne machen. In Berlin hab das auch ein paarmal was von Dunkin Donuts probiert, aber das war nicht so mein Ding.

Für meinen sehr überschaubaren Bedarf an Zucker reicht mir in Würzburg zum Beispiel das MainCake in der Sterngasse (die beim Barcamp grandios aufgetischt haben) oder in der Theaterstraße Polly’s Törtchen (trotz des Deppenapostrophs leckere Cupcakes 😉 ) und Donut Dreams.  Jetzt kommt halt noch Dunkin Donuts dazu, die es aber es in vielen Städten gibt — aus meiner Sicht eher langweilig und das Thema ist für mich erst mal erledigt. 🙂

5 Gedanken zu „Danke für Dunkin-Donuts-Mails&8220;

  1. Der geeiste Schoko-Sahne-Milchshake mit anschließendem Zuckerflash aus der Beanery wird mir fehlen.

    Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen. Ich konnte weder dem DD in Berlin noch in Nürnberg geschmacklich was abgewinnen. Warum da alle so drauf abfahren ist mir ein Rätsel

  2. Wollte dich nur informiert haben obwohl ich den Hype auch nicht verstehe. 😉
    Als ich meine Cousine in Nürnberg besuchte, waren mit den Kindern im Dunkin Donuts. Zitat der Kinder: Die Krapfen daheim schmecken aber besser! ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.