Sunny side up

Urlaub! Endlich. Und erstaunlicherweise bin ich weder sofort krank geworden noch hat sich das Wetter zu monsunartigen Regenfällen oder arktischen Temperaturen herabgelassen.

So reut es mich auch gar nicht, dass ich in meinen Urlaubstagen gar nicht wegfahre. Heute bin ich mit Decke und Kühltasche an den Main geschlappt, das hat sich angefühlt, als würde ich mich in Italien auf den Weg an den Strand machen.

Am Main in der Sanderau in Würzburg gibt es zwar keine kilometerlangen Sandstrände, dafür kilometerlange Wiesen mit grünem Gras. Und da war ganz schön was los heute am Sonntag.

Vor mir lag ein Mann auf einer Decke und schlief in Embryonalhaltung, rechts neben mir diskutierten zwei junge Frauen in Bikinis und zwei junge Männer in kurzen Hosen über Mode und ein Typ mit einem mobilen Liegestuhl, der die ganze Zeit nur rauchte und Bier trank. Links neben mir ein Pulk junger Studentinnen, die über Prüfungen redeten — und das mitten in den Semesterferien.

Ich habe ein bisschen gelesen, auf meinem Balkon gezüchtete Gurken gefuttert und schönes kaltes Minz-Zitronen-Wasser getrunken.

Ein wundervoller Sommernachmittag in Würzburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.