Events,  Verkehr,  Zeuch

Stadtfest besser ohne Auto

Am Freitag und Samstag steigt wieder das Stadtfest in Würzburg. In der aktuellen Kalenderkram-Episode des Würzblog-Podcasts gab ich ja schon den Rat, das Auto an diesen Tagen stehen zu lassen (an den anderen Tagen besser auch) und die Innenstadt zu meiden. Die Stadt Würzburg schließt sich nun meiner Meinung in einer Pressemitteilung an.

Es wird empfohlen, im Innenstadtbereich die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen und die vorgenannten Bereiche großräumig zu umfahren. Insbesondere werden die Anwohner und sonstigen Benutzer der Parkplätze in den gesperrten Bereichen gebeten, die örtliche Beschilderung zu beachten und ihre Fahrzeuge rechtzeitig umzustellen.

Denn einige Straße in der Innenstadt werden zumindest am Samstag gesperrt. Und viele Besucher werden erwartet, auch schon Freitagabend.

Folgende Straßen werden am Samstag, ab etwa 6 Uhr, für den Fahrzeugverkehr gesperrt:
Theaterstraße (zwischen Barbarossaplatz und der Kreuzung Ludwigstraße/Kardinal-Faulhaber-Platz), Rückermainstraße, Karmelitenstraße (zwischen Marktgasse und Rückermainstraße), Plattnerstraße (zwischen Bruderhof und Sternplatz) und Augustinerstraße.
Die Zufahrt zu allen Parkhäusern in der Innenstadt ist weiterhin möglich (Parkleitsystem beachten!).
Für die aufgrund der Straßensperrungen entfallenden Schwerbehindertenparkplätze wird als Ersatz der bestehende Schwerbehindertenparkplatz am Paradeplatz um vier zusätzliche Plätze und derjenige auf der Juliuspromenade, auf Höhe der Einfahrt zum Ulmer Hof, um fünf zusätzliche Plätze erweitert.

Pressemitteilung Stadt Würzburg vom 10. September 2019

Die Sperrung betrifft auch den Busverkehr, die Buslinien 6, 9, 12, 16, 20, 26, 28, 29, 551 und 554 werden in dem Bereich auch umgeleitet, schreibt die WVV.

Ich würde empfehlen — kommt mit dem Rad, zu Fuß, mit Bus, Straba oder Zug und gebt euch den Stress der Sperrungen und der verzweifelten Suche nach einem innenstadtnahen Parkplatz erst gar nicht. Die Umwelt, eure Nerven und unter Umständen auch euer Führerschein werden es euch danken.

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.