Events,  Kultur,  Musik

SasFest, das Spaß-Fest

Großen Spaß hatte ich am Samstagabend im B-Hof beim SasFest. SasFest, das kleine Metal-Festival, das die Würzburger Death-Metal-Band Sasquatch alle Nase lang veranstaltet.

Lunatic Man’s Dream

Und der B-Hof als Konzertort sorgt dafür, dass ich mich ausschließlich auf die Musik konzentrieren kann. Denn es gibt neben sieben Sorten Bier nur noch Cola und Wasser zu trinken. B-Hof-Konzerte sind für mich als Nicht-Bier-Trinker also immer eine nüchterne Sache. Aber ich kann zum Glück auch ohne Alkohol Spaß haben.

Spaß brachten an dem Abend vier Bands. Gastgeber und Abschlussband Sasquatch, die bei ihrem Auftritt leider mit ein paar technischen Schwierigkeiten zu kämpfen hatten, diese dann aber besiegten und triumphierten. Von Entoria als Opener gab es routiniert hart auf die Ohren, Kafkaesque war als vorletzte Band gerade gesanglich originell.

Herausragend für mich war aber Lunatic Man’s Dream. Sehr spielfreudig, gut gelaunt, abwechslungsreich und mit großem musikalischen Können hauten die Vier so richtig auf die Kacke und es gab endlich mal wieder ein Drum-Solo, das sich gewaschen hatte.

Hellcow war auch beim Konzert, ich denke, dass es bald auf seinem Youtube-Kanal eine Videozusammenfassung des SasFests 2019 geben wird.

Kudos an Sasquatch, alle Bands und das wundervoll entspannte Publikum für diesen Abend!

 

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.