Grüße an Conny

Ja, es ist gerade viel los bei mir. Aber das ist nur eine schwache Ausrede dafür, dass ich diesen Beitrag erst jetzt schreibe. Denn ich habe mich damals sehr gefreut.

Vor ein paar Wochen fand ich ein kleines Päckchen im Briefkasten. Darin eine CD, sonst nichts. “Conny Martin & Friends” war auf dem Cover zu sehen, dazu ein Herr mit Gitarre. Dessen Gesicht kam mir ganz, ganz vage bekannt vor, aber so richtig rastete im Hirn nichts ein. Aber Gesichter sind nun auch nicht die stärkste Seite meines Gedächtnisses.  Allerdings kannte ich von den “& Friends” schon ein paar Namen. Hmmm, wer mag das sein?

Conny Martin ohne Friends

Über die Suchmaschine kam ich aber schnell dahinter — Conny Martin ist nicht nur ein Teil der Würzburger Musikszene seit Erfindung des Rock’n Roll, er bloggt auf seiner Website auch. Ein Blogger, wie schön!

Lesenswert sind da besonders die Geschichten aus seiner Kind-, Jugend- und junger Erwachsenheit, eine Freude auf jeden Fall für Leute, die in Würzburg groß geworden sind. Allerdings muss man auf seiner Website conny-martin.de ein wenig stöbern, sehr strukturiert ist es da nicht. Ein Teil der Geschichten findet sich in seiner Biographie, ein Teil irgendwo in den Blogartikeln.

Und Conny hat mich dadurch beschämt, dass er schon vor mir geschrieben hat, dass seine CD nun auch im Radio Würzblog läuft. Übrigens: “Conny Martin & Friends” läuft jetzt auch im Radio Würzblog. 😀

Mal sehen, im März spielt Conny ein paarmal im Omnibus, vielleicht winken wir uns da mal zu oder – wer weiß – lernen uns da mal persönlich kennen, von Blogger zu Blogger und von Gitarristen zu … naja, blutigstem Ukulele-Lehrling. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.