Nah am Nachtleben

Bis 22 Uhr darf die Außengastronomie in Bayern nun auf haben. Und auch im unterfränkischen Würzburg. Und damit kann man nun sogar bis kurz nach Sonnenuntergang so richtig weggehen, in Biergärten und vor Kneipen.

Im Grunde ist da nichts gegen zu sagen. Ich hoffe nur, dass die Gäste auch im Schummerlicht und Alkoholnebel das Hirn nicht völlig ausschalten. Ich finden es gerade ganz schön, dass die gemeldeten Corona-Neuinfektionen in Würzburg so schön auf Null sind und möchte nicht, dass das aus Dummheit und Leichtsinn versaut wird. Es reicht ja nur eine infizierte Person in einer feiernden Meute und wir müssen, wenn es blöd läuft, wieder um unser Klopapier kämpfen.

Aushang am Tscharlies in der Sanderstraße.
Aushang am Tscharlies in der Sanderstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.