Der endlose Ritt von Cid

Mein Fahrrad-Dilemma habe ich im Podcast und in einem Beitrag schon erwähnt. Kurzfassung: Ich hatte nach einem harmlosen Unfall kein funktionierendes Fahrrad mehr, Reparatur oder der Kauf eines neues Gebrauchten ist im Moment sehr schwer.

Von ein paar Seiten gleich kamen Tipps und Angebote für ein Ersatzrad. Unter anderem von Ex-Blogger Icey — die Älteren erinnern sich –, der davon im Podcast gehört hat.  Der hatte noch einen Drahtesel übrig im Keller. Dieses Rad hatte er wiederum von Ex-Bloggerin Tanky — die Älteren erinnern sich — bekommen. Es ist ein altes, schweres Gudereit Fantasy, sieben Gänge (eher sechseinhalb), Rücktrittbremse (woran ich mich noch gewöhnen muss) und zerschlissenem Sattel (Plastiktüte zum Überziehen inklusive). Kein Rad um Rennen zu fahren, eher ein robustes Arbeitspferd. Icey hat es mir noch aufgepumpt und den Sattel eingestellt, der Gute.

Cid bei seinem ersten Besuch des Würzburger Marktplatzes.

Aber kein Grund für mich zu Jammern, eher ein Grund zur Freunde und Dankbarkeit. Denn es bringt mich erst mal nicht unbedingt sportlich, aber ausreichend schnell von A nach B. Und ganz besonders: Es ist ein Rad mit Blogger-Geschichte. Von der Tanky-Familie über die Icey-Familie zur Thees-Familie, überall dort ist es aufgetaucht, was für ein Durchmarsch. Ich werde diesem einen der letzten Gudereit Fantasy den Namen Cid geben. Und ich versuche ihn nicht tot zu reiten, sondern ihn zu pflegen und im Fall der Fälle an einen anderen Blogger oder eine Bloggerin weiterzugeben

Ein sportliches Zweitrad werde ich mir entweder zusammenreparieren — eine echte Herausforderung für mich — oder irgendwo gebraucht kaufen — eine echte Herausforderung für den Fahrradhandel im Moment. Bis dahin werden Cid und ich viel Zeit miteinander verbringen.

1 Gedanke zu “Der endlose Ritt von Cid”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.