WordPress-Treffen mit viel Senf

Eine Veranstaltung — eher für IT- und Blog-Freunde — habe ich vergessen im Podcast zu erwähnen.

Heute am Dienstag ist um 19 Uhr wieder das WordPress-Meetup Würzburg, als ein Treffen von Nutzerinnen und Nutzern (ich formuliere das mal so allgemein) der Blog-Software und des Content Management-Systems WordPress. Das wird unter anderem dafür eingesetzt, dieses Würzblog am Laufen zu halten. Thema des heutigen Meetup, sind Plugins, es werden Erweiterungen für WordPress vorgestellt.

Dass das WordPress-Meetup heute stattfindet, ist wenig ungewöhnlich, da das meist einmal im Monat vorkommt.

Dass das WordPress-Meetup in einer Videokonferenz stattfindet, ist ebenfalls seit Anbeginn der Corona-Ära wenig ungewöhlich.

Ungewöhnlich ist aber, dass diese Konferenz nicht über die Plattform Zoom angeboten wird, sondern in diesem Fall über die Plattform mit dem schönen Namen Senfcall, einem Projekt von Studierenden und dem Computerwerk Darmstadt e.V. (das ist sowas  Ähnliches wie unser Würzburger Angestöpselt e.V.) Mit Senfcall wollten die Beteiligten ein datensparsames Angebot für kostenlose und private Videokonferenzen auf die Beine stellen, das in den vergangenen Wochen sehr gut angenommen und rasend schnell gewachsen ist. Senfcall basiert auf der Open-Source-Software BigBlueButton und läuft komplett im Browser.

Ich habe schon ein paar Konferenzen mit Senfcall hinter mir und da hat es gut funktioniert. Eine schöne freie Alternative zu den kommerziellen Anbietern. Und schön, dass die WordPress-Meetup-Teilnehmer sich heute mit Senf treffen. Ob es süß, mittelscharf oder scharf wird, werden wir sehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.