Tatsächlich Regen

Unfassbar! Ich hätte schwören können, dass das angekündigte Unwetter und vor allem der angekündigte Regen wie so oft an Würzburg vorbeiziehen. Aber ich ließ bei weit über 30 Grad Celsius auf dem Thermometer alle meteorologischen Hoffnungen in bester unterfränkischer Tradition fahren.

Regennasse Tomaten.

Zu meiner Überraschung wurde ich schon so gegen 18 Uhr nass, als ich auf dem Rad von einem Vorbereitungstreffen für die WueWW zurück gefahren bin. Ich gestehe — ich bin extra etwas langsamer geradelt, um den Regen zu genießen.

Und als ich schon die Befürchtung hatte, dass der Niederschlag nur kurz die Stadt abkühlt, nur um in ein ekelhaft schwüles Etwas zu mutieren, kam kurz vor halb acht gemeinsam mit seinem Kumpel Donner der zweite Regenguss vorbei. Und blieb sogar ein Weilchen, die Tomaten auf dem Balkon wurden seit langem mal wieder nass, ohne dass ich sie gegossen habe.

Ich gebe mich gar keinen Illusionen hin. Vermutlich wird morgen wieder König Hitz über Würzburg herrschen. Aber ein paar kühle Stunden und unter Umständen eine Nacht mit weniger als 30 Grad im Schlafzimmer werde ich sehr genießen.

P.S. Die Freude über den Regen teilten wohl nicht alle so wie ich. Verständlich, wenn der Keller voll läuft wie in Lengfeld oder Versbach. Oder woanders in Unterfranken. Irgendwas ist doch immer.

Vorbereitungstreffen für die Wuerzburg Web Week – draußen bei wundervollem Regen.

 

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Richard Mewis sagt:

    Es regnet immer noch!!! Die Natur freut sich! 🤗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.