Feine ISS über Würzburg

Es war einigermaßen warm für den Abend des ersten Herbsttags und der Himmel war ebenso einigermaßen wolkenfrei. Gute Bedingungen also, der Internationalen Raumstation zuzuschauen, wie sie fast über Würzburg fliegt — ich habe  ja im Würzblog-Podcast davon erzählt.

Auf den Mainwiesen hatte ich eine schöne Sicht für den Überflug von Südwesten nach Osten. Mit den eigenen Augen ging es also ganz gut, das mit dem Fotografieren nicht ganz so sehr.

Schlecht zu erkennen: die ISS — rechts oben als feiner Streifen — fliegt aus Südwest mit knapp 28000 Stundenkilometer über Süddeutschland.

Die feine leuchtende Linie hinter dem Baum ist die ISS, 30 Sekunden lang belichtet.

Die Leuchtspur der Raumstation verliert sich im Dunst und dem Licht der Hügel vor Randersacker.

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.