Fern, aber doch ganz nah

Haenson vom Kitziblog hatte heute was in Würzburg zu erledigen. Ein der selten gewordenen Gelegenheiten uns einmal zu sehen. Kitziblog meets Würzblog! Früher begann das mit fetten Umarmungen und endete genauso, hin und wieder nach vielen Stunden in zwielichtigen Kaschemmen.

Diesmal begann und endete das kurze Treffen mit einem Ellbogen-Knuff, näher kamen wir uns in der Zeit nicht mehr. Dazu gab es zwei Kaffee für jeden, die wir im Freien in leichten, feinen Nieselregen tranken.

Aber es war trotzdem richtig schön, Haenson ganz in echt zu sehen und mit ihm zu quatschen! Ich freu mich schon auf’s nächste Mal! 😊

Der große, fast schlanke Haenson – und der kleine Ralf.

ralf

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Hazamel sagt:

    Wenn du es nicht dazu geschrieben hättest, hätte ich ihn gar nicht erkannt

  1. 24. November 2020

    […] Innenstadt. Würzburg im Lockdown. Die Zeit war knapp aber soviel musste schon sein. Ralf: „Bei vielen Menschen lächelt nur mein Mund. Bei Dir lächelt mein […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.