Captain Duff digitale Schatzkiste entdeckt

Eine gute Nachricht für alle, die vor fast zehn Jahren neidvoll auf die Vinyl-EP „Hyborian Thunder“ der Würzburger Metal-Band Captain Duff schielten, die ich auf dem U&D damals geschenkt bekommen habe. Und die MP3-Datei, die ich trauriger plattenspielloser Mensch nachgereicht bekommen habe … ich weiß gar nicht, ob es das kleine Album irgendwann mal in digitaler Form gab. Wir reden hier schließlich von Jahr 2011.

Aber das hat sich nun alles geändert. Ich habe Captain Duff, die vor gut zehn Jahren die raue See rund um das Cap Immerhin musikalisch unsicher machten, auf der Plattform Bandcamp gefunden. Ob die da jetzt frisch geankert haben oder ob ich sie dort beim Surfen immer verpasst hatte, weiß ich nicht. Aber dort gibt es nicht nur sowohl die Vinyl- als auch Digitalausgabe von „Hyborian Thunder“ aus der Schatzkiste zu kaufen, sondern auch das Vorgängeralbum „Seaside Curse“.

Ich habe übrigens immer noch keinen Plattenspieler.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar