Zeuch

Samenspende

In Sachen Tomaten war das Jahr 2020 ein phantastisches Jahr. Die Sonne ließ unseren Balkon kaum aus ihren gelben Fingern, Dank diversen Lockdowns hatten die Tomaten und die anderen Balkonpflanzen rund-um-die-Uhr-Pflege.

Eine Schüssel voll König Humbert.

Was soll ich sagen: mit nur vier Blumentöpfen mit je einer Pflanze sind wir in Tomaten fast erstickt. Am Ende habe ich sogar Ketchup daraus gemacht, nur damit die  Kugeln wegkommen. Es war ein Traum in Rot.

„König Humbert“ heißt die ertragreiche — und leckere — Tomatensorte, die ich jedes Jahr aussäe und aus einer Tomate neue Samen für das kommende Jahr gewinne.  Und auch in diesem Jahr darf der König wieder ran. Aber nicht alleine.

Heute im Briefkasten lag — ein Brief. In dem waren weitere klitzekleine Brief und darin Tomatensamen. Rööö hat eine kleine Auswahl aus den familiären Tomatenplantagen geschickt, mit so spannenden Sortennamen wie „Reisetomate“, „Schwarze Cocktail“, „Black Seaman“ oder einfach „Freiland rot rund“.

Danke, lieber Rööö, ich bin schon dermaßen neugierig, wie die verschiedenen Sorten wachsen und gedeihen — und schmecken! 😊

Tomate in Brief in Brief

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.