Zeuch

Angegrillt vor dem Frühling

Nun war vor vor Jahren und Jahrzehnten der Begriff “meteorologischer Frühlingsanfang” ein Ausdruck einer weltfremden und fast schon peinlich optimistischen Wissenschaft. Am 1. März war der Frühling damals noch weit weg, Schnee keine Seltenheit und auf jeden Fall kalt. So zumindest in meiner Erinnerung.

Und wenn mich meine ganz eigene Erinnerung nicht trügt, dann habe ich noch nie so früh im Jahr gegrillt. Für meine Annalen: Ralf, du hast am 25. Februar 2021 auf dem Balkon deiner Wohnung in der Sanderau gegrillt. Um 16.30 Uhr. Vier Tage vor dem meteorologischen Frühlingsanfang. Es war angenehm warm. Nicht sommerlich heiß, einfach nur angenehm, so im T-Shirt. Der Himmel war wolkenlos blau, nur ganz leicht diesig so zum doch frühen Sonnenuntergang hin.

Angegrillt am 25. Februar.

Der menschengemachte Klimawandel macht mir schon große Sorgen. Die Trockenheit hier in Unterfranken wird schlimmer, ein Rückgang von 20 Prozent in den letzten fünf Jahren, die Prognose sehen nicht gut aus. An noch kein Grund für mich, die Sonne und die Wärme, und sei sie noch zu früh, zu genießen. In Zukunft vielleicht lieber mit noch weniger Fleisch.

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

2 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.