Zeuch

50 Jahre Sendung mit der Maus und mit mir

Genau heute vor 50 Jahren, am 7. März 1971, lief die erste Sendung mit der Maus im Fernsehen. Es ist nicht überliefert, ob ich diese erste Folge schon gesehen habe, ich war damals nicht mal zweieinhalb Monate alt. Ich behaupte mal, dass mir meine Mutter nicht erlaubt hat, die Sendung zu schauen. Aber ich hatte vermutlich auch nicht gefragt.

Aber soweit ich zurückdenken kann, saß ich sonntags vor dem Fernseher und habe die Sendung mit der Maus geschaut. Und mache das heute noch. Klar habe ich nicht jede Folge gesehen. Manchmal hatte ich etwas anderes vor, manchmal — in manchen meiner wilden Phasen — war ich noch zu verkatert dafür. Aber immer, wenn ich die Möglichkeit hatte, war für mich am Sonntag Mauszeit. Sogar in den vergangenen beiden Jahrzehnten, in denen ich immer weniger Fernsehen schauten, gab es eine Sendung, die fest in meinem Wochenablauf eingemeißelt — die mit der Maus.

Bestimmt hat die Mauszeit auch etwas für meine ohnehin große Neugier gemacht und mein ständiges Fragen, wie was funktioniert. Aber sie auf auch etwas dafür getan, dass ich gerne erkläre und mein Wissen weitergeben — und zwar einfach und mausgerecht. Und so ist die Maus vermutlich auch ein klein wenig daran schuld, dass ich überhaupt das Blog hier mache oder das WürzburgWiki. Oder dass ich Journalist wurde. Erklärt es wie in der Sendung mit der Maus, war mein Rat für alle Volontärinnen in dieser Zeit.

Ich bin mit der Maus gealtert und habe in den vergangenen 50 Jahren meine ganz persönliche Lach- und Sachgeschichte geschrieben. Und wer weiß — wenn ich mir ganz viel Mühe gebe und großes Glück habe, dann werde ich kurz nach meinem 100. Geburtstag die Jahrhundertsendung mit der Maus noch sehen. Mich würde das freuen und ich freue mich auf die Mauszeit, so lange es gehen wird.

Danke liebe Maus!

Viele Bezüge zu Würzburg konnte ich bei der Sendung mit der Maus nicht finden. Klar machen auch hier viele Einrichtungen und Betriebe beim jährlichen Maus-Türöffner-Tag mit. Beiträge, die hier gedreht wurden, sind allerdings rar.

Aber bei der Sommerreise 2013 der Maus auf dem Main sind Armin Maiwald und sein Team zumindest an Würzburg vorbeigeschippert (bei Minute 6:13) und haben eventuell eine Einstellung vom Festungsberg gedreht — oder es war eine Archivaufnahme? Und laut Jahresbericht wurde 2015 ein Beitrag am Zentrum für angewandte Energieforschung gedreht. Aber das war wohl für einen der Türöffner-Tage, und den habe ich leider online nicht gefunden.

Fallen euch Maus-Beiträge aus und um Würzburg ein?

Blogger, Podcaster, Webentwickler und freier Journalist

3 Kommentare

  • Petra

    Schöne persönliche Geburtstagsworte!

    Wir schauen mit den Kindern noch oft die Maus, im TV oder in der Mediathek. Wobei wir uns immer mehr fragen, wer die Sendung lieber schaut, wir oder die Jungs. ^^

  • Hazamel

    Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass sie mal für einen Beitrag über Ameisen an der Uni waren. Aber kann auch sein, dass das eine andere Kindersendung war.

    An den nächsten Wochenende gibt es im WDR auch Nostalgie-Nächte mit der Maus. Die erste habe ich gestern leider verpasst. Die halbe Stunde für ein Jahrzehnt fand ich heute morgen schon ein bisschen kurz. Dann doch lieber eine ganze lange Maus-Nacht wie damals zum 25.

    • Petra

      Waren das nicht eher Bienen? Mit dem Würzburger Bienenforscher? Aber vielleicht verwechsle ich auch etwas. Hat denn niemand in diesem verrückten Internet eine Liste aller Mausfolgen angelegt? ^_^

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.