Warten mit dem Kalenderkram auf weniger Unsicherheit

Das mit dem Würzblog-Podcast verschiebe ich mal um mindestens einen Tag. Nicht weil ich heute zu müde bin. Ok, ich bin müde, sehr sogar.

Der eigentliche Grund ist aber, dass ich heute nicht genau wüsste, was ich im Kalenderkram ankündigen soll. Viel passiert gerade in Würzburg eh nicht. Und ab Mittwoch werden die Corona-Regeln in Bayern teils deutlich verschärft.

Finden dann das Fiddlers-Green-Konzert oder die XXL-Party unter 2G+ in der Posthalle statt, so wie es auf der Webseite steht? Oder sind beide abgesagt, so wie es in dem Main-Post-Artikel steht? Das Mainfranken-Theater will Anfang der Woche entscheiden, wie es weitergeht. Wird das Theater-Ensemble trotz einer maximalen Zuschauerzahl von 15 sein Programm durchziehen? Was ist mit den Bühnen, die noch Auftritte unter 2G- oder 3G ankündigen? Die Informationslage ist ebenso unsicher wie manche Veranstalter.

Darum warte ich mit der neuen Kalenderkram-Folge noch mal ab. Vielleicht klärt sich ja schnell alles. Wir hören uns.

Ähnliche Artikel

1 Gedanke zu „Warten mit dem Kalenderkram auf weniger Unsicherheit“

Schreibe einen Kommentar