Gud’s Neu’s!

Na, liebe Blogleserinnen und -leser? Seid ihr gut ins Jahr 2022 rübergekommen?

Ich schon. Wenn auch sehr ruhig. Ich hatte fast schon Glück, den Jahreswechsel noch wach zu erleben, fast wäre auch auf dem Sofa nach einem sehr leckeren und üppigen Essen rübergedöst.

Aber spätestens das Böllerverbot hätte mich aufgeweckt. Mir war nicht klar, dass wohl die gesamte Sanderau noch ihre Restvorräte an Ende 2019 gekaufen Feuerwerkskörpern zwei Jahre lang gebunkert hat und diese nun abfeuerte. Denn zumindest in den Blöcken um mich herum krachte, sprühte und funkelte es ordentlich. Die Leut‘ können es einfach nicht lassen, ich werde das nie verstehen. Aber wohl fast alles auf Privatgelände, denn den üblichen Böllermüll auf den Straßen sah ich am Neujahrsspaziergang kaum mal.

Aber im Großen und Ganzen war es wohl ein recht ruhiges Silvester 2021/2022, wie die Polizei aus ganz Unterfranken berichtet. Und laut Main-Post war es in der Würzburger Innenstadt nicht wesentlich anders (Paywall-Link), nur auf der Alten Mainbrücke muss es wohl eine Zeit lang etwas voller gewesen sein.

Auch wenn der Silvesterabend in trauter Zweisamkeit sehr schön war, hätte ich doch nichts dagegen, den nächsten Jahreswechseln noch mal wieder im trauten Freundeskreis zu feiern. Mal sehen, was das Jahr 2022 für diesen Wunsch tun wird.

Ich wünsche euch auf jeden Fall ein glückliches, neugieriges, entspanntes, kreatives, fröhliches, kommunikatives, freundschaftliches, friedliches, offenes und gesundes neues Jahr!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar