Gute Nachrichten vom Abfallkalender (und ein klein wenig schlechte)

Ihr erinnert euch, dass ich mich darüber aufgeregt habe, dass es den Würzburger Abfallkalender (fast) nur noch digital gibt, aber nicht als offene und freie Daten? Dieses Problem wurde dankenswerterweise von Tilman Hampl gelöst. Die Abfallkalender-Daten gibt es nun im OpenData-Portal der Stadt — und werde hoffentlich aktuell gehalten.

Was auch heißt, dass der Würzburger-Abfallkalender-Bot für das Fediverse auf wue.social wieder in Betrieb ist. Und ganz persönlich: zum Glück. Denn sonst hätte ich zu spät gemerkt, dass sich in der Sanderau die Abholtage im neuen Jahr geändert haben.

Also, liebe Mit-Nerds, wenn ihr mögt: Bastelt was Schönes aus den Daten. iCal-Downloads stehen wohl beispielsweise auf der Wunschliste, hab ich gelesen. 🙂

An anderer Stelle lief es mit dem Abfallkalender nicht so gut. Zumindest in der offiziellen Stadtreiniger-App von @PraeterCreech, die die nicht freien Abfallkalender-Daten nicht anzeigte. Ob das Problem nur beim ihm auftauchte oder von grundsätzlicher Natur war, weiß ich nicht. Ihr vielleicht?

Ein lustiger, fast schon ironischer Zufall. Kaum fließen die freien Daten, stocken die unfreien Anwendungen. 🙂

Ich freue mich, dass das mit den freien Abfallkalender-Daten jetzt funktioniert. Dadurch wird die Welt nicht viel besser, aber ich halte es für einen winzig kleinen Schritt in die richtige Richtung. Und ich hoffe, dass die Stadt Würzburg noch viel Daten und Informationen in die Freiheit entlässt. Wenn ich dafür weiter meckern muss, dann mach‘ ich das halt. 🙂

4 Gedanken zu „Gute Nachrichten vom Abfallkalender (und ein klein wenig schlechte)“

  1. Dieser Würzburger-Abfallkalender-Bot dürfte wohl die erste wirkliche sinnvolle Anwendung des Open Data Portals sein. Und eine ziemlich Praktische dazu. Wäre so eine Darstellung* nicht eine sinnvolle Ergänzung für die Müllkalender-Seite der Stadt?

    * also welcher Abfall wird am folgenden Tag in den Stadtteilen abgeholt wird

    Antworten
    • Schmeichelhaft, aber das kann ich so nicht ganz stehen lassen. 🙂 Ich weiß spontan noch mindestens die Umsonst-und-Draussen-App, die ihre Daten aus dem ODW-Portal zieht. Und aus den Daten muss ja nicht immer eine App oder andere Software rausfallen, manchmal ist es schön, einfach nur mal was dort nachzuschauen.

      Aber es wäre schon mal interessant zu wissen, welche konkrete Anwendungen -groß und klein – es bisher schon gibt oder gab.
      @Tilman, gibt es da eine Liste? (soweit ihr das wissen könnt)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar