Fenster zum Spargelhof

Da das Areal der ehemaligen Frankonia hier in der Sanderau eine riesige, noch leere Baustelle ist, musste der Spargelstand dort seinen üblichen Platz verlegen, so hundert Meter weiter die Randersackerer Straße hoch. Das ist nicht nur schlecht. Für mich sogar überaus praktisch, wenn ich vom Fenster aus sehen kann, wie lang die Schlange vor dem …

Weiterlesen …

Blüten

In mindestens einer Hinsicht bin ich in klischeehaftes Stadtkind. Ich mag zwar Blumen, Büsche und Bäume, kann aber kaum eine Pflanze benennen. Auch wenn ich ihre Namen nicht kenne — was vermutlich auf Gegenseitigkeit beruht — freue ich mich über jedes Grün hier in Würzburg, auch wenn es viel zu wenig und gefühlt immer weniger gibt.

Auswintern

Konnte sich das Wetter in den vergangenen Tagen und Wochen hier in Würzburg noch nicht so richtig entscheiden, ob es Winter oder Frühling sein will, hat es an diesem Wochenende mal kurz den Sommer installiert. 26 Grad, blauer Himmel, was für ein Kontrast. Und man merkte, dass die Stadt damit den trüben — und manchmal für mich gefühlt niemals endenden wollenden — Winter zu hinter sich lässt.