Archiv der Kategorie: Theater

Theaterfest, losgelöst

Zwischen Arbeit und Urlaub ist mir völlig entgangen, das heute das Theaterfest in Würzburg ist. In meinem Hirn ist über Jahrzehnte eingebrannt — Theaterfest ist, wenn Stadtfest ist. Und das Stadtfest war ja schon am vergangenen Wochenende.

Doch das Mainfranken Theater bricht in diesem Jahr mit dieser Tradition. Was ich für eine gute Idee halte — das Theaterfest ging immer ein bisschen im Trubel des Stadtfests unter.

So ist heute am Sonntag, 25. September 2016, ab 12.30 Uhr das Theaterfest vorm und im Mainfranken Theater in Würzburg. Da hängen Schauspieler und Musiker herum, Stücke werden vorgestellte, es gibt Workshops, Essen, Trinken und Musik.

Und für mich mal wieder eine Gelegenheit, das Theater zu besuchen — sehr oft war ich nicht drin, wie ich zugeben muss.

Vollplaybacktheater 2016

Die drei ??? meet Ödipussi und Pulp Fiction und und und

Da gibt es noch was nachzubloggen: Am vergangenen Montag war ich in der Posthalle beim Vollplaybacktheater. Und wie immer — hab sie glaube ich schon fünfmal gesehen — war es ein großes, lustiges Kino für Ohren und Augen.

Peter Shaw, Bob Andrews und Justus Jonas fahren Fahrrad.
Peter Shaw, Bob Andrews und Justus Jonas fahren Fahrrad.

Grundlage des Stücks war das Hörspiel “Die drei ??? und der Phantomsee“, das wieder im passenden 60er/70er-Jahre-Outfit auf die Bühne gebracht wurde — mit eben dem Hörspiel als Playback.

Was bestimmt nicht einfach ist. Die Schauspiel haben eben nicht nur gespielt, sondern auch einigermaßen synchron die Lippen bewegt. Und gerade bei den Gags das richtige Timing auch exakt in Mimik und Gestik hinzubekommen, wenn es nicht  eigene Timing ist, stelle ich mir schwer vor. Man hängt mit den Lippen wie eine Puppe an den akustischen Fäden des Hörspiels und der Einspieler, hat aber die Freiheit über den Rest des Körpers. Verwirrend, aber dadurch entsteht auch viel Witz, wenn der Ton und die Schauspiel bewusst nicht zusammenpassen.

Angereichert wurde die Geschichte durch einen Remix mit Ödipussi, Pulp Fiction, Brokeback Mountain, Baywatch, Zurück in die Zukunft, etlichen anderen Film- und Hörspiel-Schnipseln und der wohl längsten Eiskarte der Welt.

Die zwei Stunden waren einfach unglaublich lustig, ich kann jedem empfehlen, sich das Vollplaybacktheater anzutun, wenn sich die Gelegenheit bietet. Und ich hoffe, dass sie bald wieder nach Würzburg kommen.

 

 

DSC07514

Impro pünktlich 10 vor 8

Nachdem ich schon das Improtheater-Festival leider komplett verpasst habe, bin ich heute wenigstens zur Ersten-Dienstag-im-Monat-Show der Gruppe 10 vor 8 im Kuzu Chambinzky. Ihr dürft raten, um wieviel Uhr es losging …

Was immer da gespielt wurde - ich weiß es nicht mehr. Bestimmt war es lustig.
Was immer da gespielt wurde – ich weiß es nicht mehr. Bestimmt war es lustig.

Sehr unterhaltsam war der Abend mit lustigen Episoden im Gefühlschaos in der Knastkantine, vom Aufstieg der Kickers in die 3. Liga, mit Dachdecker-Action-Helden, Origami-faltenden Schmetterlingen und Lehrer-Westernzeichentrickliebesfilmen.

Und, liebe 10-vor-8er, nun darf ich das Rätsel lösen, welcher mein Satz für die Kickers-Szene war:

Bananen sind wie Waschmaschinen: schmecken komisch, aber fliegen um so bessern.

Ja, ich möchte manchmal auch gern wissen, was in meinem Hirn vor sich geht. 😉

Danke an Martina, Silke, Alex und Wolfgang für den schönen Abend

VPT_A_rgb-kl

Das Vollplaybacktheater steigt aus dem Phantomsee

Mit großer Freude habe ich gelesen, dass das Vollplaybacktheater wieder auf Tour geht. Die Freude wurde noch größer, als ich auch Würzburg auf der Tourliste entdeckt habe.

Kassetten gucken

Das VPT interpretiert: Die drei ??? und der Phantomsee. Foto: Vollplaybacktheater
Das VPT interpretiert: Die drei ??? und der Phantomsee. Foto: Vollplaybacktheater

Das VPT macht genau das, was der Name sagt: Es spielt mit Playback Theater, bevorzugt zu den Drei-???-Hörspielen. Diesmal ist die Folge “Die drei ??? und der Phantomsee” dran, die 1979 als Hörspiel auf Kassette erschienen ist. Aber das VPT spielt die Folgen nicht nur einfach nach, die Auftritte sind gespickt mit Zitaten und Szenen aus anderen Hörspielen und Filmen, die mit verwurschtelt werden.

Ich war schon auf zwei mehr als schrägen Auftritten des VPT in der Posthalle und hab mich beinahe nass gemacht vor Lachen. Und ich wollte eigentlich auch zur letzten Tour, aber wegen finanzieller Probleme der Veranstalter wurde die komplette Tournee abgesagt und es sah mal gar nicht gut für das Vollplaybacktheater aus.

Doch jetzt sind die Jungs und das Mädel wieder mit einer neuen Show unterwegs — diesmal in Eigenregie — und am 21. März 2016 in der Posthalle in Würzburg. Absolute Empfehlung!

Karten für den Auftritt in Würzburg gibt es bei Tix4Gigs.

IMG_20150530_095138

Le théâtre dans la cour de lierre

Die Saison hat begonnen, im Efeuhof im Würzburger Rathaus ist wieder in der Hand des Theater Ensembles. Auf dem Programm steht — nur kurz unterbrochen vom Konzert von “Jazz in Baggies” — das Stück “Der Menschenfeind oder Der verliebte Melancholiker” von Molière, dem alten Franzosen.

Ganzkurzfassung: Der Protagonist der bald 350 Jahre alten Komödie ist stolz darauf, nicht zu heucheln, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und den Leuten nur die Wahrheit zu sagen — was bei der eher feinen Gesellschaft nicht immer ganz so gut ankommt.

Könnte lustig sein, ich werde mit das Stück auf jeden Fall die nächsten Tage anschauen, die Aufführung im Efeuhof fand ich die letzten Jahre immer ganz schön. Gespielt wird bis Mitte Juli immer Mittwoch bis Samstag um 20 Uhr. Der Eintritt kostet regulär 15 Euro, ermäßigt 10 Euro. Muss mal schauen, ob ich im Moment als Auszubildender zähle … 😉

Der Menschenfeid (Pfeil) im Efeuhof (ohne Pfeil)
Der Menschenfeid (Pfeil) im Efeuhof (ohne Pfeil)
Kulturpunkte

Erinnerung: Heute gibt es Kulturpunkte in Würzburg

KulturpunkteNicht vergessen: Heute Nachmittag — 15. März 2015 — kann man sich Kulturpunkte in Würzburg anschauen. Also Orte — und die passenden Leute dazu –, wo in Würzburg Kultur entsteht. Zumindest ein kleiner Ausschnitt davon. Denn auch wenn alleine in Würzburg Stadt fast 90 Kulturpunkte heute am Sonntag zu finden sind, bin ich überzeugt, dass das nur ein Bruchteil des Würzburger Kulturlebens ist.

Der Dachverband der freien Würzburger Kulturträger veranstaltet diesen Tag, um sein 25-jähriges Bestehen zu feiern. Herzlichen Glückwunsch! 🙂

Ich werde heute auf jeden Fall einige Kulturpunkte besuchen, welche weiß ich noch nicht. Die Auswahl ist groß. Zu vielen bekannten Punkten möchte ich gerne hin, aber es gibt auch noch so viele mir unbekannte zu entdecken. Es wird ein harter Sonntagnachmitag! 😉

Mehr Informationen über die Kulturpunkte am 15. März 2015 gibt es auf der Website des Dachverbands, auch mit einer Übersicht, welche Kulturpunkte es im Würzburger Umland gibt.

Ich habe mal nur die Würzburger Kulturpunkte aufgelistet, die Tabelle habe ich vom Dachverband bekommen.

Dachverband freier Kulturträger Innerer Graben 6a Zentrale Anlaufstelle des Dachverbands während der Kulturpunkte. freiraumwuerzburg.wordpress.com/
Freiraum Würzburg Innerer Graben 6a Freiraum für viele spontane Aktionen freiraumwuerzburg.wordpress.com/
Central Programmkino Hofstr. 2 14:00 bis 16:00 Uhr Fragestunde “Was Sie schon immer übers Kinomachen und über das Central wissen wollten. Ab 16:00 reguläres Programm (nicht kostenlos !). www.central.programmkino.deno.de
m de selliers/ caroline maas Marktgasse Portraits fotografieren / Katzenbilder malen
Benjamin Brückner Photography Bergmeistergasse 6a s/w Polaroid Portraits, Ausstellung
perlenTV Veitsöchheimer Str. 14 Vorstellung perlenTV / Screeningtest – wie seh ich im Film aus ? Wer will, wird gefilmt (bis 17 Uhr)
Fotostudio Daniel Peter Am Bahnhofplatz 2A Ausstellung, evtl. Liveshooting www.danielpeter.net
MonoKuko ProduKtion Semmelstr. 46 Fotografie & Videokunst von Juan Martinez, Installation von Christiane Gaebert, Gemälde von Matthias Winde, Lesung von Gre Ta, Skulptur von Rolf Rabens, Bilder von Famas Cronopios, Siebdruck von Meike Dorsch, Illustration von Matti Michels, Performance von Pedro Carbonnell www.monokuko-produktion.de
Atelier Bernhard Schwanitz Katharinengasse 1 Skulpturen und Plastiken aus Holz, Beton, Aluminium www.bernhard-schwanitz.eu
Atelier KLUB Bahnhofplatz 2 Livepainting von Philipp Katzenberger, verschiedene kreative Aktionen zum Mitmachen gestaltung.fh-wuerzburg.de/der-klub
Herr Pfeffer Obere Johannitergasse 12 Vorstellung des soeben erschienenes Bastelbuchs. Arbeit am Nachfolgeband anhand der Ideen der Besucher www.herrpfeffer.de
Kunst Atelier Kopp-Art Ursulinergasse 6 offenes Atelier, Malschule für Kinder und Erwachsene, Galerie
Schneidersitz Grabengasse 11 vom Entwurf zum Kleidungsstück: Ausstellung von Skizzen von Schneidersitz- Team und dazugehörigen fertig genähten Kleidungsstücke, Schnitterstellung und nähen www.schneidersitz.derfingerhut.de
TonArt Ursulinergasse 6, Eingang Bockgasse Töpfern und Keramik bemalen www.tonart-wue.de
Ursula Siewert Schustergasse 9 Offenes Atelier mit Skulpturen, Malerei, Zeichnungen
Autorenkreis Würzburg Semmelstr. 42 Workshop, Lesung, Diskusionen www.autorenkreis-wuerzburg.de
Leporello Pleicherkirchplatz 11 Ein Blick hinter die Kulissen: Wie entsteht ein Kulturmagazin, ein Veranstaltungskalender oder eine Webseite? Und wie arbeitet eine Online-Redaktion? www.kunstvoll-verlag.de
Posthalle Bahnhofplatz 2 Einblick hinter den Kulissen + Offene Bühne: Die Posthallen-Talent-Show (Anmeldung unter ks@posthalle.de) www.posthalle.de
Immerhin Bahnhofplatz 2 – noch offen – www.immerhin-wuerzburg.de
Ann-Helena Schlüter Semmelstr. 15 a Konzert www.Ann-Helena.de
musik-butik Neubaustraße 22 Live-Musik, Gitarren-Service, Workshop www.musik-butik.de
Q.AGE Rosengasse 19 Songwriting Session, Produktion qage-music.com/
Michaels Malort Weingartenstraße 39 Freies Malspiel gemäß Arno Stern. Malen mit Guache nach eigenen Vorstellungen, in geschützter Atmosphäre, ohne Kritik und Leistungsdruck. www.michaels-malort.de
Kellerperle Am Studentenhaus Live-Musik, Film, Theater, Ausstellung, Aktionskunst, Workshops www.kellerperle.de
Scep und Rameen Hofstraße 16 Rap – Probe, Auftritt, Workshop
Tanzraum Schießhausstr. 19 Studio für Zeitgenössischen Tanz: öffentliche Probe www.tanzraum.li
Theater Chambinzky e.V. Valentin-Becker-Str. 2 Rundgang durch die Räumlichkeiten des Chambinzky: großer Theatersaal, KuZu-Kellertheater, Künstlergarderoben, Technikstellwerke, Lager, Licht- und Tonanlagendemo www.chambinzky.com
Architekturfotografie Dieter Leistner Bodelschwingstrasse 1a Ausstellung im Atelier gestaltung.fh-wuerzburg.de/dozenten
Ateliergemeinschaft am Neuberg Oberer Neubergweg 14 Malerei
Der Fingerhut Erthalstr 44 aus alten Lederjacken werden Handtaschen genäht www.derfingerhut.de
Uniradio U R Würzburg Theodor-Boveri-Weg Radioarbeit zum Anschauen und Ausprobieren, mit Aufnahmen, Beiträgen schneiden, Sendungserstellung, etc. www.urwuerzburg.de
Künstlerinitiative Salon 77 e.V. Richard Wagner Str. 60 Tanzunterricht: Einblick & Schnupperstunden, Electronic-Musik, Infos “Würzburger Flamencofestival” (u.a. kleine Darbietung), afrikan. Trommeln, Gitarrenunterricht. www.salon77.de
Jazzinitiative Würzburg e. V. Richard-Wagner-Str. 60 Proben, evtl. Session www.jazzini-wuerzburg.de
wilde 13 wuerzburg Innere Aumühlstrasse 13 Freies Fotoshooting – Jeder kann vor oder hinter die Kamera www.wilde13wuerzburg.de
Dorle Wolf Nürnberger Str. 18 Mitmachen & probieren: Malen mit 3D-Brille www.Dorle-Wolf.de
Elke Volk Nürnberger Str. 18 Atelierrundgang, Einblicke in abstrakte Malerei. www.elkevolk-malerei.de
Rolf Rabens Innere Aumühlstr. 13 Bildhauerei www.rolf-rabens.de
Chiko U ritmo & sonido Gneisenaustr. 18 Ausprobieren verschiedener Trommel-und Percussion-Instrumente, Vorführung mit Klangschalen und Gongs, Infos/Angebote über Trommel- und Percussion-Unterricht, evtl. Session www.chiko-u.com
Klanglawine Lengfeld/Corazón y voz Steinbruchweg 1 14:00 Uhr Offene Chorprobe & kleines Konzert der “Klanglawine”, 15:00 Uhr: Offene Chorprobe & kleines Konzert “Corazon y Voz” (spanisch).
Tanzwerkstatt Würzburg Innere Aumühlstraße 7 Lecture Demo / Mitmachaktion: Community Dance, HipHop, Clip Mix, Modern, Kids… www.kultur-tanzwerkstatt.de
Mindcore Productions Veitshöchheimer Straße 14 ab 17:00 Uhr Vorführung eigener Filmprojekte (im Anschluss an Perlen TV) mind-core.de
StarcoreFilms Lukas Kunzmann Schürerstraße 9 Blick hinter die Kulissen www.starcore-films.de
Schmelz Fotodesign Wagnerstr. 20 Multivisions-Show “Flamenco-Festival Würzburg“, Fotografie/Musik/Gespräche www.schmelz-fotodesign.de
BBK-Galerie Oskar Laredo Platz 1 Kunst und Genuss – Ausstellung Klaus von Gaffron (Fotografie), dazu gibts was zum knabbern www.bbk-unterfranken.de
Botschaft Prof. Gertrud Nolte Visuelle Kommunikation und Beratung Pickelstraße 2 ab 15:30 Uhr: Botschaften für kulturelle, historische, politische, soziale, philosophische Aufklärung: Plakatbotschaften. Sprechen über das Denken, Konzipieren, Umsetzen, Komposition, denkende Wahrnehmung und anschauendes Denken. evtl. per Video Vortrag über Ethik & Moral in der Gestaltung.
Keramikerin Christl Kranz Peter-Haupt-Str. 37 Arbeiten in der Werkstatt; Skulpturen im Zen-Garten und im Glashaus www christlkranz-keramikwerkstatt.de
Gemeinschaftsatelier Sabine Saam und Mechthild Hart Grombühlstr.7 Offene Ateliers: Fotografie und Malerei www.foto-saam.de
K.L.E.K.S. e.V. Matterstockstr. 32 Kreativwerkstätten für Kinder und Jugentliche; Ausstellung der Wertstücke. www.kleks-kultur.de
Künstlerhaus Würzburg Oskar-Laredo-Platz 1 Schaudrucken von Holzschnitt, Radierung und Lithografie, Buntpapierherstellung für jedermann www.bbk-unterfranken.de
Malatelier Evelin Neukirchen Schiestlstr. 13a Offenes Atelier www.evelin-neukirchen.de
Kunstforum Martina Jäger Schiestlstraße5 Dialog der Künste www.martina-jaeger.com
Mosaikwerkstatt Matterstockstr. 41 Hintereingang Galerie, Vorführung Mosaik legen www.mosaik-spiegel.de
Buchhandlung erLesen Matterstockstraße 22 Kultur-und Begegnungsraum www.er-lesen.de
Tonstudio Würzburg Jürgen Dassing Schürerstrasse 9 Besichtigung Tonstudio, Aufnahmen, Schnupperstunden Musikunterricht, Gespräche mit Produzenten, Künstlern, Technikern, Interessierten www.tonstudio-wuerzburg.de
Theater tanzSpeicher Oskar-Laredo-Platz 1 Open space www.tanzspeicherwuerzburg.de
Norbert Papke Wörthstrasse 10 Lesung aus neuem Bild- & Poesieband www.bestattungen-papke.de
Nähcafé Edeltraud Frankfurterstr. 41 Nähen
FIN-GER Finnish-German Concept Store Frankfurter Straße 87 Überraschungsaktion der Architekten Matthias Braun und Juhani Karanka www.fin-ger.com
Silvia Muhr Frankfurter Straße 87 offenes Atelier www.silvia-muhr.de
87BAR Frankfurter Straße 87 – noch offen –
theater ensemble Frankfurter Straße 87 Offene Bühne/ Offenes Theater www.theater-ensemble.net
Johannes Hepp Bildhauer Frankfurterstr. 87 offenes Atelier www.johanneshepp.com
Hochmuth-Simonetti Constanze Frankfurterstr.87 Eröffnung von einer Einzimmergalerie www.kunst-Hochmuth-Simonetti.de
atelier nordLICHT Frankfurtertraße 87 “Mein Bild macht eine Reise“, 14-15 Uhr Kreative Schnupper Workshop: intuitives Malen
Villa Jungnikl Bohlleitenweg 109 Die Villa Jungnikl ist das neue Würzburger Haus für Literatur und junge Kunst – Ausstellung, schöne Stimmen oder eine kleine Pause auf den Chill-Liegen. www.villajungnikl.de
Stellwerck Verlag Bohlleitenweg 109 Wie junge Literatur entsteht: “Vom Manuskript bis zum verkaufsfertigen Buch- ein Stationendrama in mehreren Akten” www.stellwerck.de
Würzburger Rockgemeinschaft e.V. Fred-Joseph-Platz 3 offene Probe von Bands der Musikinitiative WüRG e.V., Infostand zur Aktivitäten www.wuerg.net
20nach. Burkarderstr. 9 Möbel und Recyclingkunst
Almut Corinna Lehrmann Winterleitenweg 26 offenes Atelier www.almut-lehrmann.de
Heike Fischer Winterleitenweg 26 Ausstellung von Kunstwerken/Assemblagen mit Almut Lehmann
Leonhard Frank Gesellschaft – noch offen – “Der Mensch ist gut” Vorleseworkshop mit Michael Henke und Martin Menne. www.leonhard-frank-gesellschaft.de
Café Punktlandung Klingenstraße 24 Ausstellung von Theresa Edskes (Aquarelle und Acryl auf Leinwand) und Heike Hufen-Schulze (Gegenständliche Kunst, Bilder und Collagen)
Christos Daskalos Seilerstraße 5 Gespräch über Sinn der Kunst xyloglupta.jimdo.com/
Philipp Rau liveart Wenzelstraße 11 Street Art und Livepainting zu Livemusik
Singvøgel Frankfurter Straße 87 „Wir schreiben Lieder. Ihr seid dabei. Vielleicht macht Ihr auch mit.“ www.singvoegel.com
Theater am Neunerplatz Adelgundenweg 2a 16.00 Uhr Puppentheater Kaleidoskop mit “Farbenland” – bei freiem Eintritt ! Blick hinter die Kulissen. www.neunerplatz.de
Uwe Krüger, Ernst-Martin Eras, Joe Gudole Den Haager Straße 18 Jeder Besucher ist eingeladen, selbst eine Radierung herzustellen und anschließend zu drucken.
Sonic Storm Studio Südliche Hafenstraße 2 Besichtigung eines Tonstudios; Gespräche mit einem Produzenten und Tontechniker; Einblick in Produktionen verschiedenster Musikrichtungen www.sonic-storm-studio.com
Glasstation Franka Tasch Zweierweg 6 – noch offen –
Stadtteilführung Grombühl mit Gisela Schuettler Schiestlstraße 5 www.wael-schuettler-ferienwohnungen.de

 

Lolita strikes back

Experimentell und stark gespielt: Lolita strikes back

Gestern war ich im Theater Ensemble. Genauer gesagt, in der neuen alten Studio-Bühne, wo ich mir das Stück “Lotila strikes back” angeschaut habe.

Lolita strikes backNun muss ich gestehen, dass ich den Roman “Lolita” von Vladimir Nabokov nie gelesen habe und die Verfilmung von Stanley Kubrick vor über 20 Jahren gesehen habe. Darum habe ich bestimmt einige Bezüge, Verweise und Anspielungen in “Lolita strikes back” nicht erkannt.

Aber das ist in meinen Augen nicht so wichtig. “Lolita strikes back” ist eher experimentelles Theater, eine wirklich klare Handlung im klassischen Sinn gibt es dort nicht. Es werden Fragmente und Szenen aneinander gereiht, die sich mit der Lolita-Thematik beschäftigen. Von Männern, die sich fast schon poetische-erotische zu jungen Mädchen hingezogen fühlen über das Benutzen von Frauen bis hin zum brutalen und inzestuösen Missbrauch einer Tochter, der an den Fall in Österreich erinnert. Lolita strikes backUnd über allem schwebt die älter gewordene Lolita, die das Geschehen kommentiert.  Schwerer Stoff also, der dem Zuschauer in großen Textflut teilweise bunt, schrill und stellenweise absurd serviert wird. Und wer Probleme damit hat, Worte wie “Ficken” und “Fotze” vorgesetzt zu bekommen, der dürfte bei dem Stück ein paar mal zusammenzucken. Ich habe nicht gezuckt! 😉

Es war für mich ein wenig schwer, dem Stück zu folgen. Leichter ging es für mich nach etwa einer Viertelstunde, als ich nicht mehr nachdacht habe, welche Schauspielerin jetzt wen oder was genau darstellen soll — “Lolita strikes back” muss man einfach geschehen und sich mitreißen lassen. Scheinbar muss man experimentelles Theater auch als Zuschauer erst mal lernen.

Lolita strikes backDas “Mitreißen lassen” wird dem Zuschauer nicht schwer gemacht — die Leistung aller  Schauspielerinnen — Annika Bentele, Christina Miceli, Christina Strobel, Christel Riedel, Denise Wieser, Edith Saldanha und Franziska Wirth — war enorm. Ich würde mir schwer tun, Einzelkritiken zu vergeben, denn es waren nicht nur die einzelnen Künstler, die durch ihr intensives Spiel dem Stück die Wucht verliehen haben, sondern auch das Zusammenspiel des ganzen Ensembles. Da muss ich auch vor Regisseurin Karolin Benker den Hut ziehen, das aus den Künstlerinnen herauszukitzeln.

Auch wenn ich nun eine Nacht über “Lolita strikes back” geschlafen haben, bin ich mir nicht sicher, ob ich das Stück inhaltlich gut oder weniger gut finden soll, vielleicht muss es sich aber immer noch setzen. Auf jeden Fall ich bin aber froh, dass ich ins Theater Ensemble bin, denn alleine die Spielfreude der Schauspielerinnen und die manchmal leicht in den Wahnsinn abgleitende Inszenierung waren es wert. Und ich bin auch froh, dass das Ensemble das Stück gestern auch gespielt hat — was nicht selbstverständlich ist, wenn auf der Bühne mehr Künstler als Zuschauer auf den Sitzen sind.

“Lolita strikes back” ist noch am 7.11., 13.11., 14.11, 08.12, 15.12. und am 16.12.2014 zu sehen. Karten kann man auch online beim Theater Ensemble reservieren.

 

Sommerbühne im Efeuhof

Sommerbühnensommer im Efeuhof

Sommer in der Stadt, Sommerbühne in den Efeuhof. Das Theater Ensemble ist wieder in den ebenso schönen wie efeulosen Innenhof des Würzburger Rathauses gezogen, um das Ensemble Theater spielen zu lassen und auch andere Künstler an die frische Luft kommen zu lassen.

Sommerbühne im EfeuhofIm 450. Geburtsjahr von William Shakespeare werden zwei Stücke des Engländers auf die Bretter gebracht. Los geht es — am heutigen Mittwoch — mit “Viel Lärm um nichts”, die Liebesgeschichte um Bene und Bea mit Happy End.  Abgelöst wird die Komödie am 30. Juli von “Romeo und Julia”, die Liebesgeschichte um Romeo und Julia ohne Happy End.

Dazwischen gibt es immer mal Andreas Büettners One-Man-Show “Casablanca — die Theater-Parodie zum Kult-Film” und das Stück “Akte K” von SchülerInnen der Christophorus-Schule.  Und das Theater Ensemble ist vielerorts unterwegs, den parallel zu den Produktionen im Efeuhof wird in der Heimatbühne in der Zellerau auf der Grünen Bühne — also auf der Wiese — das Kinderstück (und auch für Erwachsene) “Michel aus Lönneberga” gezeigt.

Musik im Efeuhof auch gemacht. Schmitts Katze macht Kletzmer, The Shoo-Shoos machen Swing-Comedy, Schattenspringer machen Chansons von Georg Kreisler und — was mich besonders freut — Dennis Schütze & His Electric Combo machen was Dennis Schütze & His Electric Combo eben so machen: Gute Musik! 🙂

Die Sommer im Efeuhof geht bis zum 14. September 2014 — Zeit genug um manches vom vollen Programm mitzunehmen, den gesamten Spielplan gibt es auf der Website des Theater Ensembles.