Unfreiwillige Pause

Heute war das Würzblog zwischen 12 Uhr und 14 Uhr nicht zu erreichen. Ein Serverausfall beim Provider hat zu einer unfreiwilligen Pause geführt. Aber alles ist wieder gut geworden! 🙂

Kleine Nachbesserungen

Intern haben sich bei Würzblog ein paar Kleinigkeiten getan. Die augenscheinlichste Änderung ist die Einführung von Stichwörtern, sogenannten “Tags”. Jedem Beitrag werden mehr oder weniger Stichwörter zugeordnet, so dass man auch Artikel mit ähnlichen Themen leichter finden kann. Also eine Verfeinerung der Kategorien. Auf der Seite “Stichwörter” sieht man eine “Tagcloud”, die die Stichwörter auflistet und je nach Häufigkeit größer und dunkler darstellt. Funktioniert wunderbar mit dem WordPress-Plugin “Ultimate Tag Warrior”.

Da das Spamaufkommen immer heftiger wird, habe ich auch das Anti-Spam-Plugin “Askismet” installiert. Klappt bisher ganz gut!

Wieder in Wü …

Auch wenn der Urlaub nicht ganz so verlaufen ist wie geplant – ich bin wieder da, einigermaßen erholt.

Auf geht’s!

Danke …

… für die Hinweise!
Habe gestern in einer Nachbearbeitung des Stoiber-Textes im Quelltext ein paar Anführungszeichen vergessen, was zur Folge hatte, dass das Würzblog nicht ordentlich dargestellt wurde. Habe in der Hektik auch vergessen, die Seite noch mal anzuschauen – sorry!

Ein paar Stunden war das Würzblog krank,
nun geht es wieder, Gott sei Dank!” 😀

Lost & Found

Eine Hochzeit und einen 70. Geburtstag erlebt; CSD, Ringparkfest und MS Einstein verpasst. Was für ein Wochenende.
Ausschnitt CSD-BannerDas CSD-Banner wird bis nächstes Jahr eingemottet – werft noch einen letzen Blick darauf. Ich fand es schön! 😀

Das Würzblog läuft seit heute unter WordPress 1.5.2, falls Probleme auftreten, sagt mir bitte Bescheid.

Ade Google?

Google hat mir gestern meinen GoogleAdsense-Account deaktiviert mit der Begründung:

“Uns ist aufgefallen, dass für Anzeigen auf Ihren Webseiten ungültige Klicks ausgeführt wurden. Aus diesem Grund haben wir Ihr Google AdSense-Konto deaktiviert. Diese Maßnahme wurde ergriffen, um die Interessen der AdWords-Kunden zu wahren.

Auf der Website eines Publishers dürfen keinesfalls unzulässige Klicks auf Anzeigen generiert werden. Dazu zählen unter anderem Klicks, die von einem Publisher auf seinen eigenen Webseiten generiert werden, Klicks, die durch die Verwendung von Robots, automatischen Klick-Tools oder sonstiger betrügerischer Software generiert werden.”

Hmmm, ich verwende keine Robots oder sonstige Software und ich klicke auch nicht selbst auf die Anzeigen – das wurde mir ja ausdrücklich untersagt. Somit verstehe ich nicht ganz, was da passiert sein soll. Oder will Google sich einfach um die Zahlung – wobei das überhaupt nicht viel ist – drücken? Google hat bisher noch nicht auf meine Rückfragen reagiert.

Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen mit Google gemacht? Nicht dass ich scharf auf die paar Euro im Monat wäre, aber wissen, was da schief gelaufen ist, würde ich schon gerne.

Sidebar aufräumen

So, ich habe jetzt mal die Sidebar ein bisschen aufgeräumt. Die Hauptnavigation habe ich von der rechten Seite weggenommen, sie ist jetzt nur noch oben zu sehen. Die Links habe ich im Gesamten auf eine eigene Seite gelegt, in der Sidebar rechts werden nur noch 10 zufällige Links angezeigt – sonst wäre die Linkliste mit der Zeit in uferlose gewachsen. Vom Photostream bei Flickr lasse ich jetzt auch nur noch 2 Bilder darstellen, das weiß ich aber noch nicht so genau ob ich das so lasse.