Hafensommer-Gewinnspiel: Zwei Karten für Karo und Hjaltalin

So, nachdem beim Hafensommer-Gewinnspiel gestern die richtigen Lösungen schon nach 38. Minuten da waren, heute ein etwas knackigeres Rätsel für zwei Karten für das Doppelkonzert mit Karo und Hjaltalin am 12. August 2009.

Ihr seht hier ein Sudoku. Jeder Buchstabe entspricht einer Zahl, die ihr aus den unteren Fragen errätseln müsst. Die Lösungszahl aus Frage A setzt ihr also überall da ein, wo das A im Sudoku ist, usw. Dann löst ihr einfach das Sudoku — zumindest soweit, dass ist die Ziffern rausgekommt, die die drei roten Zahlen markieren. Wer zuerst die dreistellige Zahl in einem Kommentar hinterlässt (jeder nur ein Versuch und Mailadresse nicht vergessen), der bekommt die Karten. UND natürlich muss man alle 9 Lösungen der Fragen noch verraten — sonst könnte man das Rätsel ganz fies abkürzen. 😉

sudoku

A) Karo hat ein Lied geschrieben, das als Titel den Namen ihre letzten Wohnorts trägt. Nimm von diesem Ort den 8. Buchstaben, an welcher Stelle steht dieser im Alphabet?
B) Wie hoch ist die durchschnittliche Lebenserwartung in Island in Jahren? Davon die erste Ziffer.
C)  Aus wievielen Buchstaben besteht Karos zweiter Vorname?
D) In welchem Monat (Januar = 1, Dezember = 12) stellten die Rex-Lichtspiele in Würzburg den Betrieb ein?
E) In welchem Jahr fand in Würzburg zuletzt eine Landesgartenschau statt? Bilde von der Jahreszahl die einstellige Quersumme.
F) Der wievielte Hafensommer findet in diesem Jahr statt?
G) Welchen Geburtstag feiert das Würzblog hoffentlich im nächsten Jahr?
H) Am wievielten Tag im Monat öffnete die Mainfrankenmesse zum ersten Mal ihre Pforten?
I) Welche Isländerin spielte in Lars von Triers “Dancer in the dark” die Hauptrolle und mit dem wievielten Buchstaben im Alphabet beginnt ihr Vorname?

Viel Glück — und ich hoffe, das Rästel stimmt auch so. 😉 Rechtsweg und so … ihr wisst schon. 🙂

P.S. Manchmal lohnt sich ein Blick ins Würzburgwiki …

Mondfahrt

Es sind keine 384400 Kilometer sondern nur 4,5 Kilometer die wir jetzt fahren werden. Auch nicht ganz zum Mond. Die grobe Richtung “bergauf” stimmt zwar, aber wir begnügen uns mit einem Besuch bei der Volkssternwarte Würzburg, wo heute ab 13.30 Uhr ein Fest anlässlich dem 40. Jahrestag der ersten bemannten Mondlandung stattfindet. Ob es eigentlich “erste angebliche Mondlandung” heißen muss, das erfahren wir vielleicht in einem Vortrag dort.

Per aspera ad astram frauenland! 🙂

Weißt du mehr zum Thema "Volkssternwarte Würzburg"? Dann schreibe dazu etwas im WürzburgWiki.

Südwild ist wieder in Würzburg

Der Südwild-Bus ist in Würzburg

Ja, auch wenn manche meinen, dass der Südwild-Bus das erste Mal in Würzburg ist — sie waren schon mal da.

Diesmal steht der Bus der Jugendsendung (und für jung gebliebene) des Bayerischen Fernsehens am Unteren Markt und darf auch besucht werden. Am Freitag fährt er dann ein paar Meter weiter und parkt auf dem Umsonst & Draussen-Gelände. Jeden Tag wird zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr live vom Bus gesendet, wer also mal in die Kamera winken will … 😉 Heute sind Architekten von LP10 mit ihrem Film zu Gast

DSDS-Schnitzel

Wenn man bei einer Casting-Show wie zum Beispiel Deutschland sucht den Superstar gewinnt, dann bekommt man Plattenverträge, wird zu Galas und Wohltätigkeitsveranstaltungen eingeladen.

Aber was macht man, wenn man schon vorher aus der Castingshow geflogen ist?

Naja, Dschungelcamp wäre schlimmer. 😉

Wochenende ohne Ende

Was passiert am Wochenende in Würzburg? Das Wetter scheint ja angeblich ganz gut zu werden. Hier ein kleiner subjektiver Ausschnitt:

Heute Abend dampft es wieder im Standard bei der Disco Fantastique, Rauch- und Cuba-Libre-Schwaden werden in der Luft liegen, Körper schmiegen und wiegen sich im Takt von good old Funk, Soul und Boogaloo. Ein Dauerbrenner, und das völlig zu recht.

Der Christopher Street Day ist in der Stadt. Der Samstag auf der Alten Mainbrücke ist eigentlich ein Muss, gerade bei dem Wetter. Geht ihr wenigstens hin, ich bin auf einer Hochzeit — Hetero-Hochzeit! 🙂 Loveparade-Gründer Dr. Motte wird übrigens beim CSD in Würzburg im Dauereinsatz sein: beim Umzug, bei der After-Show-Party im Cinemaxx und der After-Hour-Party im Zauberberg.

Ebenfalls am Samstag findet das Hoffest — lang erwartet — in Würzburgs legendärstem Wohnblock statt — das 4. Dencklerfest im Dencklerblock in der Zellerau. Bands, Flohmarkt, Kunst, Kulinarien und das Warten auf den obligatorischen Polizeibesuch, das alles macht das Dencklerfest zu etwas … auf jeden Fall zu etwas Besonderen. 🙂

Am Samstag morgen findet eine weitere Demonstation statt. Um 11.00 Uhr startet am Domplatz eine Demo, um auf die desolaten Zustände in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber in Würzburg und woanders hinzuweisen. Eigentlich wollten die Bewohner der Unterkunft zu zu einer Großdemonstration im Rahmen der Antirassistischen Aktionstage nach München fahren, aber sie wurden dafür nicht von ihrer Residenzpflicht befreit. Darum wenigstens eine Demo in Würzburg.

Der CSD in Würzburg im Schnelldurchlauf

Oh Gott, ich bin ganz böse im Blogverzug. Morgen beginnt der Christopher Street Day in Würzburg und ich habe noch keine Silbe darüber verloren. Das hat er nicht verdient. Denn den CSD mag ich, er ist für mich nicht nur eine Veranstaltung für Schwule und Lesben, sondern auch ein Fest der Toleranz und Freundschaft, bei dem ich mich auch als unverbesserliche und unbelehrbare Hete immer wohl gefühlt habe. 🙂

Also wenigstens im Schnelldurchlauf:

Morgen beginnt der CSD in der Stadt. Naja, morgen beginnt mehr das Vorspiel, der CSD, den die Bevölkerung am meisten mitbekommt, beginnt wohl eher am Freitag.

Am Mittwoch startet der CSD zum ersten Mal mit einer Gala. Und da hat man sich nicht lumpen lassen und die A- bis F-Prominenz — je nach Geschmack und Blickwinkel — auf die Bühne geholt. Lilo Wanders moderiert den Abend, bei dem die Kabarettistin Lizzy Aumeier, Musikerin Elli Erl, Daniel Küblböck (ist der mittlerweile Musiker?), Musikkabarettist Holger Edmaier und die Sängerin Ma-Ry aka Dr3iecksbeziehung. Lilo wird den Abend wohl souverän bestreiten, die Kabarettisten mag ich, Elli hab ich auch schon mal gehört und für ok befunden, Ma-Ry kenn ich nicht und was Herr Küblböck im Moment musikalisch bietet weiß ich nicht — im Schnitt könnte das also ein netter Abend werden. Wenn das jemanden 25 € im Vorverkauf oder 29 € an der Abendkasse wert ist.

Nach der Gala ist im Zauberberg “After-Gala-Party / gay.volution special mit dem Stargast: Lilo Wanders”, wobei ich mich frage, was da die Aufgabe eines Stargasts ist? Dekorativ rumstehen? Platten auflegen? Prosecco reichen? Was?

Der Donnerstag gibt sich eher ruhig mit einer Ausstellung im WuF-Zentrum und einer exklusive Film-Vorpremiere auf dem Dach des Cineworld in Dettelbach — also Open-Air-Kino, bei schlechtem Wetter im Cineworld-3D. Gezeigt wird “Contact High“, ein wohl recht schräger österreichischer Streifen, die Filmkritik macht Lust darauf.

Ab Freitag beginnt der klassische CSD-Teil. Um 19.30 Uhr ist die politische Eröffnung im Wappensaal des Rathauses, bei der OB und Schirmherr Georg Rosenthal der FDP-Abgeordnete Karsten Klein sprechen werden. Danach ist mit csd.volution die Eröffnungsparty im Zauberberg, wo man erfahrungsgemäß grandios versacken kann.

Am Samstag präsentiert sich der Chrisopher Street Day mal so richtig in Würzburg mit dem Straßenfest Brückenfest auf der Alten Mainbrücke. Mit dem Veranstaltungort Alte Mainbrück habe ich gemischte Gefühle. Auf der einen Seite ist sie ein wunderschöner Ort für eine Party und der Wahrnehmungsfaktor ist recht hoch. Aber für Leute, die mit dem CSD nicht anfangen können (das ist nicht identisch mit Homophobie), sondern nur spät am Abend von der Stadt auf die andere Mainseite wollen, ist es ätzend, sich eine Stunde durch die Massen schieben zu müssen, nur um vom einen Ufer ans andere zu gelangen.
Neben diversen Infoständen gibt es dort auch eine Bühne für Politik und Musik, um 15.00 Uhr geht die Demo einmal ums große Karree, um um 16.00 Uhr wieder auf der Alten Mainbrücke zur politischen Abschlusskundgebung zu landen. Abends ist ab 22.00 Uhr After-Show-Party im Cinemaxx, NacktNachtsauna in der Alibi-Sauna und ab 5 Uhr früh After-Hour im Zauberberg.

Sonntags ist mehr Chillout angesagt, mit Brunch und Diskussion im WuF-Zentrum, einer Stadtfühung und einer Fahrt mit dem Proseccoexpress.

Wir weichen dem Regen – Bloggertreffen im Gehrings

Ich sitze nun schon zwei Stunden da und starre in den Regen, so langsam reift in mir der Verdacht, das miese Wetter wird sich bis heute Abend nicht mehr wesentlich ändern.

Darum ergeht das königliche Dekret: Das Bloggertreffen heute Abend findet ab 19.00 Uhr in Herrn Gehrings guter  Stube statt.  Ich habe da zwar keinen Tisch bestellt und sie wissen noch nichts von ihrem Glück, aber wir werden da schon ein Plätzchen finden, da ja vermutlich eh nicht sooo viele kommen werden.

Bis später! 🙂