• Zeuch

    Das Jahr 2005 A.D. in Würzburg

    Schnell war’s vorbei, das Jahr. Vielleicht liegt das auch an meinem fortschreitenden Alter. Aber viel ist passiert und nicht passiert in den letzen 365 Tagen, Zeit für einen Rückblick Los ging es etwas politisch-historisch bzw. weltanschaulich. Am 16. März hatte sich die Bombardierung Würzburgs zum 60. Mal gejährt. Im Beisein von Edmund Stoiber, der in meinen Augen aber nur Nebenprogramm war, gedachten viele Würzburger diesen dunklen Stunden der Stadtgeschichte. Am 19. März zogen dann 7000 Menschen bei der Anti-Nazi-Demonstration “Bunt statt braun” durch die Innenstadt und zeigten, dass Hirn und Herz in Würzburg scheinbar noch vorhanden sind. Ein Sieg im Kampf um den Erhalt von Arbeitsplätzen wurde im Juni vor…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Nicht schon wieder … Sommerloch

    Am Samstag findet zum vierten Mal das Sommerloch-Festival an der Würzburger Bastion statt – und zum vierten Mal kann ich (wahrscheinlich) nicht hin. Zumindest ist mein Besuch fraglich. Denn falls mich die Grippe bis dahin aus ihren heißen Krallen entlassen hat, müsste ich noch von einem Umzug in München rechtzeitig zurück sein. Aber wie jedes Jahr klingt das Programm des "kleinen U & D" recht gut. Marshall Brainstorm, Black Velvet Band, Liebhaber und Twaii spielen an dem kleinen Platz neben und über dem Café Cairo auf. Los geht es um 17 Uhr, umsonst ist es aber nicht – es kostet glatt 1 € Eintritt. Also, drückt mir die Daumen, wünscht…