• Kultur,  Musik

    Scheißefrüh mit LaBrassBanda

    Gestern um diese Uhrzeit saß ich mit Hazamel im Innenhof des Cairo und der angrenzenden Jugendherberge beim Frühstück. Nicht nur mit Hazamel — auch mit weiteren hundert Menschen, einem Fernsehteam und … LaBrassBanda. Ja, wir haben es wirklich gemacht. Wir haben uns um 6 Uhr am Sanderring getroffen, sind nach einem Koffeinabstecher beim Bäcker Brandstätter zur Jugendherrberge gelaufen, durch eine noch recht leere Stadt. LaBrassBanda sollte im Auftrag des Fernsehsenders ServusTV einen jungen Mann in der Jugendherberge musikalisch wecken. Und sie haben es wirklich geschafft, den nichtsahnenden armen Tropf um diese Uhrzeit aus dem Bett zu werfen. Und dann wurden alle Zuschauer zum Frühstück in den Hof eingeladen. Zu einem…

  • Zeuch

    Horror am Fischerbrunnen

    Wenn man mal den Fischerbrunnen genau anschaut, ist dort purer Horror zu finden: Aus dem offenen Mund eines versteinertem Menschen wächst ein metallenes, fischähnliches Wesen mit Glubschaugen, das ein Rohr erbricht, aus dem eine klare Flüssigkeit läuft.  Gruselig.

  • Politik

    Vorsicht: Wahlhistoriker unterwegs

    Kunstliebhaber kennen das ja: Manchmal befindet sich unter der sichtbaren Farbschicht eines Gemäldes ein weiteres Bild, ein gefundenes Fressen für Kunsthistoriker. In Würzburg hat sich solch ein Forscher für ein Wahlplakat der Grünen interessiert. Da wohl die Batterien für das Taschen-Röntgenfluoreszenz-Gerät leer waren, hat er die obere Schicht einfach abgerissen. Hach, der ungestüme und kindliche Forscherdrang! Aber die Mühe hat sich für ihn wohl gelohnt: Unter dem Plakat von 2013 befindet sich eines aus dem Jahr 2008, unglaubliche fünf Jahre alt — als Matthias Pilz noch Oberbürgermeister werden wollte. Eine Kopie des Originals ist in den Archiven der Grünen noch erhalten.

  • Kultur,  Wirtschaft

    Einmal eBook zum Mitnehmen, bitte!

    Ich versuche ja immer die Würzburger Autoren im Auge zu behalten. Naja, so einigermaßen und vor allem in den Bereichen der Literatur, die mich interessieren. So will ich schon seit ein paar Wochen das neue Buch von Christian Endres lesen, “Crazy Wolf”. Und das gibt es nur als eBook. Im Grunde kein Problem. Das eBook gibt es ja auch in den — meisten — . Allerdings ist mein Paypal-Konto ist leer, Kreditkarte habe ich keine und alles andere dauerte mir zu lange. Darum kam es zu der seltsamen Situation, dass ich in die Stadt gegangen bin, um in der Buchhandlung Schöningh ein digitales Buch zu kaufe, bar zu bezahlen und es dann…