Schlagwort-Archive: bäume

Wintervögel an einer Hand abgezählt

Am Freitag war mal wieder Zeit, einen kleinen Beitrag für die Wissenschaft zu leisten.Nämlich Vögel zählen. Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern hat wieder vom 5. bis 7. Januar 2018 zur Beteiligung bei der “Stunde der Wintervögel” aufgerufen. Und wie fast in jedem Jahr bin ich dem Ruf nachgegangen.

Es war diesmal recht geschmeidig. Habe ich in anderen Jahren eine Stunde lang bei Minusgraden draußen ausgeharrt, war das in diesem bei plus neun Jahr ein Klacks. Mütze und Handschuhe hatte ich zwar an, nötig waren die aber gar nicht unbedingt. Der Thermobecher mit Kaffee war da weitaus hilfreicher. 🙂

Eine Elster auf dem Dach den Nachbarhauses.

Die 60 Minuten auf dem Balkon waren gefühlt schnell vorbei. Sehr viele Vögel habe ich aber nicht gesehen. Die Sanderau wird immer dichter verbaut, ein sexy Vogelparadis ist das nicht mehr.

Klar ist hier mitten in der Stadt nicht mit sonderlich Vögeln zu rechnen, aber früher war nicht nur mehr Lametta, sondern auch mehr Grün in der Innenstadtnähe. Bestes Beispiel der Garten vor dem Haus, in dem ich wohne. Da ist nur noch eine kleiner Rasenstreifen geblieben, vor zwei Jahren standen noch viele Bäume und Sträucher an der Stelle, wo nun ein dreistöckiges Wohnhaus steht. Schade nicht nur für mich, sondern auch für die Vögel.

Aber es geht bei der Stunde der Wintervögel nicht darum, möglichst viele Vögel zu zählen. Auch eine Null wäre ein ebenso wertvolles Ergebnis. So so schlimm war es dann doch nicht.

Gesehen habe ich in der Zählzeit am Freitagnachmittag zwei Tauben, eine Elster und fünf Amseln. Immerhin, auch wenn jeweils die Finger einer Hand zum Zählen gereicht haben. In Grunde hatte ich noch eine zweite Elster und nochmal zwei Amseln beobachtet, aber man reicht nur die höchte Zahl gleichzeitig gesichteter Vogelarten im Online-Formular ein. Hier geht es um Statistik, darum ist es auch so wichtig, das viele Beobacher mitmachen. Mal sehen, wie die Zahlen für Würzburg aussehen werden.

Und für nicht so wahnsinnig Vogelkundige wie mich gibt es auf der Webseite des Projekts auch noch die wichtigsten Vogelarten in Deuschland in Bildern zu sehen, dazu auch noch die jeweilige Vogelstimme zum anhören. Ok, die Amseln, Tauben und Elstern habe ich noch so erkannt. 🙂

Schifflein wechsel dich: Die Beluga II läuft ein

Das Greenpeace-Schiff "Beluga II" in Greifswald. Foto von Greenpeace Greifswald-Stralsund, CC-BY-NC.
Das Greenpeace-Schiff “Beluga II” in Greifswald.
Foto: Greenpeace Greifswald-Stralsund, CC-BY-NC.

Wieder kommt Bildung auf dem Main daher geschwommen. Am Samstag und Sonntag — 24. und 25. August 2013 — liegt das Greenpeace-Schiff “Beluga II” in Würzburg an.

Auf dem Segelschiff — ein Klipper — gibt es eine Ausstellung über den Zustand der deutschen Buchenwälder.

“Die alten Buchenwälder sind so selten wie der Amazonas.”
Oliver Salge, Waldexperte von Greenpeace (Link)

Herr Salge übertreibt in dem Zitat etwas. Alte Buchenwälder sind hierzulande nicht ganz so selten wie der Amazonas, den Fluss gibt es in Mitteleuropa nämlich gar nicht. Aber trotzdem ist die Buchenwaldfläche in Deutschland unter die 5 Prozent-Hürde gerutscht, sie ist also etwa die FDP in Bayern, obwohl sie vor nicht gar nicht so vielen tausend Jahren die CSU mit über 40 Prozent war. Fünf Buchenwaldgebiete in Deutschland wurden 2011 zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt. Greenpeace sorgt sich auch um die Buchenbestände im nahen Spessart und hat sich im letzten Jahr dort öfters mit den Bayerischen Staatsforsten angelegt.

Am Freitag kommt die Beluga II in Würzburg an und geht unterhalb der Alten Mainbrücke an der Leonhard-Frank-Promenade vor Anker (nennt man das dann überhaupt so?). Am Samstag und Sonntag kann man dann 11 Uhr bis 13 Uhr und 14.30 Uhr bis 19 Uhr an Bord. In der Main-Post gab es auch einen etwas ausführlicheren Artikel.

Die MS Wissenschaft an der Leonhard-Frank-Promende in Würzburg.
Die MS Wissenschaft an der Leonhard-Frank-Promende in Würzburg.

Der Main bei Würzburg bleibt also weiterhin der ein Fluss des Wissens. Die Beluga II kommt, dabei ist die MS Wissenschaft gerade erst weitergeschippert. Vor ein paar Tagen habe ich da erst die Ausstellung über den demografischen Wandel angeschaut …

1-20130818_160328
… und mich dabei künstliche gealtert …

2-20130818_155912
… das Elektrorollstuhlfahren geübt …

3-20130818_155339
… und Computer erkennen lassen, ob ich umgefallen bin.

Von mir aus könnte das jetzt jede Wochen mit den Ausstellungsschiffen so weitergehen, ich finde das sehr interessant.