• Zeuch

    Burning down the crow

    Manchmal ist das Lesen der Pressemeldungen des Polizeipräsidiums Unterfranken viel Spaß. So auch heute, wo eine Krähe einen Bahndamm abgefackelt hat. Sachen gibt’s … Vor allem der Begriff “falsches Flugmanöver” ist in dem Text sehr schön. Da hat der Vogel wohl den Anweisungen des Bodenpersonals nicht Folge geleistet. Tierisches Versagen … 😉

  • Wirtschaft

    Bahnhofsverwirrung

    Heute habe ich in der Mainpost von der “Bahnhofskonferenz” am Montag gelesen, bei der sich die Stadt Würzburg mit der Bahn AG getroffen hat, um über das weitere Vorgehen am Bahnhof zu reden. Und ich war doch etwas erstaunt bzw. verwirrt. Nicht nur, dass die Bahn einen Umbau des Bahnhofgebäudes “relativ” schnell durchziehen und die Stadt den Busbahnhof dann in den Osten verlegen will. Nein, auch am Posthochhaus soll eine 8000 m² große Einzelhandelsfläche entstehen, was knapp der Hälfte der geplanten Handelsfläche der Arcaden entspricht. Also doch auch ein kleines Einkaufszentrum, oder? Und haben sich die Würzburger Bürger im Dezember nicht gerade dagegen ausgesprochen? Wäre diese hypothetische Fläche dann das…

  • Politik,  Wirtschaft

    Arcaden-Wettbewerbär

    Ich sitze hier völlig entspannt — vom üblichen Arbeitswahnsinn mal abgesehen — mit einem Apfelkuchen vor dem Rechner, während seit ein paar Stunden nur ca. 30 Meter von mir entfernt wahrscheinlich der Bär tobt. Nein, nicht Bruno, der ist ja tot. Es ist mehr der Arcaden-Wettbewerbär. Im Kulturspeicher findet heute die Entscheidung über den Architektenwettbewerb für die geplanten Arcaden am Bahnhofgelände statt. Neben dem potenziellen Bauherrn mfi haben auch Würzburger Politiker und die Bahn AG mitzureden, welcher Entwurf am besten für die Stadt und den Geldbeutel geeignet ist. Da kann man allen beteiligten nur gute Nerven wünschen, denn es sitzen auch bekennende Arcaden-Gegner im Wettbewerbsgremium. Laut Mainpost soll der Sieger…

  • Politik,  Wirtschaft

    Unsere Stadt soll reicher … ähhh … schöner werden

    Heiß her geht es nicht nur beim Wetter, auch in der Planung der Zukunft Würzburgs kocht vieles auf. Nachdem das Arcaden-Projekt im am Ringpark und ehemaligen Postgelände letztes Jahr abgeschmettert wurde, schien sich das Thema “Shopping Mall” erst mal erschöpft zu haben. Dann kam der Vorschlag auf (ok, den gab es schon länger), das Gelände des ehemaligen Mozartgymnasiums mit einem Einkaufszentrum zu bebauen. Und nun tönt die Bahn herum, sie saniere den Bahnhof nur, wenn die Stadt die Pläne von mfi umsetzt und auf dem Post-Areal neben dem Bahnhof einem solches Einkaufszentrum errichtet. Punkt1: Liebe Bahn! Dass du jetzt Fracksausen bekommst, weil die Bildzeitung den Würzburger Bahnhof als den häßlichsten…