Schlagwort-Archive: bahnhof

Hauptbahnhof Würzburg

Eine halbe Stunde kostenloses WLAN am Würzburger Hauptbahnhof

Neben den elf WLAN-Hotspots von Kabel Deutschland, an denen man pro Tag 30 Minuten kostenlosen Internetzugang hat, bietet nun auch die Deutsche Bahn am Würzburger Hauptbahnhof — und 104 anderen Bahnhöfen in Deutschland — kostenloses WLAN an.

Hauptbahnhof Würzburg
Hauptbahnhof Würzburg
Foto: Bicycle Bob, CC-BY-SA

Am Bahnhof kann man nun am Tag auch eine halbe Stunden lang mobil über das WLAN surfen, die Anmeldung ist allerdings ein wenig komplizierter als bei den KD-Hotspots, denn bei der Bahn — bzw. bei deren Provider Telekom – muss man sich mit der Handynummer anmelden und bekommt dann die Zugangsdaten per SMS geschickt.

Schön wenn mal ausnahmsweise der Zug Verspätung hat und sich ein wenig im Netz die Zeit vertreiben will — auf mitfahrzentrale.de oder so. Ob man seine Handynummer an die Telekom verschleudern will, muss jeder selbst entscheiden.

(via Golem)

Drahtesel-Versteigerung am Bahnhof

Nach mehr als zehn Jahren ohne Fahrrad wäre es vielleicht mal wieder an der Zeit, dass ich mir einen Drahtesel zulege. Und am 25. April 2013 um 10 Uhr wäre die Gelegenheit für mich, so einen alten Bock günstig zu kaufen — die Bahn versteigert am Hauptbahnhof die Fahrräder, die dort in der letzten Zeit “übriggeblieben” und bis zum 19. April nicht abgeholt worden sind.

Fahrradversteigerung

Winzige Würzburger WebWanderung

141012: WinzigeWürzburgerWebWanderung

Die Erkältung hat mich seit langer Zeit mal wieder besucht und wir haben ein inniges Wochenende miteinander verbracht. Dafür hatte ich mal wieder Zeit, in Würzburger Blogs zu lesen.

Zum Beispiel Andy Sauerweins Liebeserklärung an die Zellerau, ihre Chillout-Zone, Bewohner und ihr Bermuda-Dreieck. Oder Nachtsatz, der einen kurzen Blick auf die Arbeit an einer Tankstelle gewährt, zwischen Flaschensammlern und Porschefahrern, und uns Respekt vor den Menschen hinter der Kasse lehrt. Wenig Respekt hatte die Deutsche Bahn vor dem ehrwürdigen Lokschuppen 3 am Bahnhof, dessen letzten Tage auf Burgruinen in Franken festgehalten wurden. Die letzten vier Spiele der S. Oliver Baskets habe ich bei Ballin’ Würzburg im Schnelldurchgang nachgelesen — die Saison der Basketballer sieht ja bisher so mittel aus, was aber auch heißt, dass es schlimmer sein könnte. Und immer wieder gern lese ich das Flocblog, wo Flocu — manche alteingesessene Blogger aus Würzburg erinnern sich noch an ihn — seine Weltreise bloggt und in Bildern zeigt: Und seit ein paar Wochen ist er wieder unterwegs.

Cuba Libre im Schönen Rene

Fünffache Freiheit

Die Reste des Blogger- und Twitterstammtischs zogen nach der Zwiebelkirchweih am Mittwoch noch in das Café zum schönen René am Bahnhof. Nur zum Absacken durch Cuba Libre.

Es war gar nicht so leicht, das Bild überkopf zu knipsen. Das war ein sehr schöner Abend, aber irgendwie freue ich mich wieder auf die nächste Woche, wenn das Gehrings wieder geöffnet hat.

Cuba Libre im Schönen Rene

Kindergeburtstag des schönen René

Ein Jahr wird das Café zum schönen René in den Bahnhofspavillons jetzt alt. Tagsüber ein Café, wo auch Ommi gern mal Kaffee trinkt und Stück Kuchen ist, nachts ein lauter, schriller, ungewöhnlicher Club/Kneipe/Ort.

Danke lieber René für die besten Cuba Libre in Würzburg, für elend lange “Wir trinken nur schnell noch einen Absacker”-Abende, für originelle Konzerte und DJs — nicht immer so mein Ding, aber originell –, für ein Bloggertreffen,  für etliche Kinomontage und für Gtränkekreationen wie den Heiligen Alexandré. Kämpft euch weiter durch den Behörden- und Anwohner-Dschungel und überrascht und mit … naja, ich werde mich überraschen lassen, wie immer! 😉 Und am 6. November stoßen wir — und andere auch — mal darauf an! Vergesst nicht das Hotel Regina einzuladen! 😉

Bloggertreffen bei René

Und wieder ist morgen der 9.9., der traditionelle Termin für das Herbstbloggertreffen in Würzburg. Das Datum sollte eigentlich allen Bloggern ins Kleinhirn gestempelt sein, darum reicht eine spontane Ankündigung. Gut, sie ist vor allem deswegen spontan, da der Ort noch nicht klar war.

Jetzt ist der Ort aber klar: Das Bloggertreffen findet morgen ab 19.00 Uhr im Café zum schönen René am Bahnhofsplatz statt, wobei die Entscheidung für den René sicher auch von der Neugier einiger Damen auf den Flüssigen Grünofanten aka Heilger Alexandre angetrieben wurde. Und es geht schon ab 19.00 Uhr los, damit auch Leute, die etwas an Klaustrophobie leiden, noch eine Wohlfühlphase haben können — zu späterer Stunden könnte es dort etwas voller werden (Donnerstags sollte es aber nicht extrem voll werden).

Eingeladen sind wie immer alle Blogautoren aus und um Würzburg sowie deren Leser, aber auch die ADHS-Microblogger aka Twitterer sind durchaus geduldet. 😉

Spread the word …

Und wie immer darf man sein Kommen oder Fernbleiben ankündigen, man darf aber auch spontan sein.

Es kommen

Es kommen vielleicht

Es kommen nicht

Herr Waldmeister, helfen Sie mir

Im Café zum schönen René am Bahnhofsvorplatz gibt es Kurzem einen neuen “Kurzen”, der “Heilige Alexandre”. Das ist eine Minigetränk aus Sahne, Waldmeister, Korn und/oder Wodka, manchmal noch mit einer Blaubeere. Oder so ähnlich. Auf jeden Fall mit Waldmeister.
Zumindest schmeckt dieses unglaublich leckere und helltürkisfarbene Zeug nach einem Eis, das ich aus meiner Kindheit kenne. Aber welches? Mir will das ums Verrecken nicht einfallen. Und die Leute, die ich gefragt habe, erinnern sich teilweise auch noch daran, dass es so ein Eis gab, aber nicht mehr daran wie es hieß.

Kennt ihr noch aus so ein Waldmeister-Milcheis vom Kiosk oder Tante-Emma-Laden? Gibt es das sogar noch? Hilfe!

Würzblog-Bilderrätsel #40

Über zwei Drittel sind vorbei, das Würzblog-Bilderrätsel biegt so langsam auf die Zielgerade ein. Heute unter dem Stichwort „Betreten verboten“.

Dieses Verbot gilt nämlich von Anbeginn für den kleinen Park mit seinen Magnolienbäumen, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Zuge der Errichtung des heutigen Hauptbahnhofs angelegt wurde. Und zwar quasi als Vorgarten des prächtigen Buchner’schen Palais, das es heute nicht mehr gibt.

Die (ziemlich einfache) Frage: Wie heißt der kleine schmucke Park? Der letzte Buchstabe wird in der Lösung an 57. und letzter Stelle gebraucht.