• Zeuch

    Würzblog-Bilderrätsel #35

    Das Rätselbild Nummer 35 zeigt das Modell des Ludwigsbahnhofs, das das Unterfränkische Verkehrsmuseum in Gemünden gerne loswerden und deshalb zum Schnäppchenpreis von 15.000 Euro verkaufen möchte. Angeblich soll das Modell 40.000 Euro wert sein, das Bürgerforum sammelt derzeit Spenden. Geplant ist, das Modell im Foyer des Gebäudes aufzustellen, das heute an der Stelle des damaligen Empfangsgebäudes des Kopfbahnhofs steht. Typisch Würzburg ist die Geschichte des Ludwigsbahnhofs, könnte man sagen: Weniger als zehn Jahre, nachdem er für knapp 6 Millionen Gulden gebaut worden war und seinen Betrieb aufgenommen hatte, da fiel bereits die Entscheidung, den Bahnhof an die heutige Stelle zu verlegen: Zusätzliche Bahnstrecken waren entstanden, der Ludwigsbahnhof konnte die Kapazitäten…

  • Gastronomie,  Kultur

    Kaffee im Café zum schönen René

    Café zum schönen René

    Heute Morgen kam ich kurz nach 10 Uhr auf dem Weg ins Büro am Bahnhof vorbei. Und im Pavillon neben der Kinderbespaßungsstätte sah ich doch tatsächlich Licht — das Café zum schönen René hat nun tatsächlich endgültig eröffnet! Eröffnet hat der Propeller-Nachfolger schon am letzten Freitag, doch da war ich familiär verhindert. Aber da habe ich scheinbar ein Kommunikationsphänomen verpasst — ohne irgendwie Werbung zu machen, waren allein durch Mund-zu-Mund-Propaganda ungefähr 400 Leute im Laden. Da werden einige Stühle in Werbeagenturen wackeln. Die Eröffnungstage waren so heftig, dass das Café am Bahnhof gleich mal wieder ein paar Tage “zum Finetuning” geschlossen werden musste. Bis heute. Aber heute haben sie wirklich…

  • Kultur

    Trauerfall II mit integriertem Happy End — der Musikbahnhof

    Der nächste Trauerfall ist schon wieder aus dem Grab gestiegen — Gott sei Dank! Der Musikbahnhof — Proberaum für unzählige Würzburger Bands und Musiker — musste seine Räume räumen. Das Gebäude, der alte Zeller Bahnhof, wurde von der Bahn verkauft, gestern wurde das nun leere Haus übergeben. Aber sie haben schon eine neue Bleibe gefunden und der Umzug ist auch schon durch. Ich habe es jetzt nicht mehr weit, wenn ich um Gratis-CDs für Radio Würzblog betteln will, denn nun proben sie neben dem Posthochhaus am Bahnhof. Da gibt es zwar keine Heizung, man muss einfach ein bisschen wilder spielen. 😉 Und so kann wohl auch der Name des Vereins…

  • Events,  Kultur,  Musik

    Mit dem Szene-Forum-Bus zu Rockin’ MSP

    Wenn Würzburg eine Provinz auf Weltniveau ist, dann liegt der Schluss nahe, dass außenrum mal gar nichts los ist. Stimmt aber nicht. Denn in der Provinzprovinz Mainspessart findet am Freitag, 7. November 2008, Rockin’ MSP 2008 statt (nix für Nummernschildrassisten 😉 ), ein Nachwuchsbandfestival. Die Veranstaltung ist nicht, wie manchmal geschrieben, in Erlenbach, sondern in der Spessarthalle in Esselbach, wo immer das sein mag. Tja, wie kommt man von Würzburg dahin? Gute Frage. Und da hat sich das Szene-Forum eingeschaltet und einen Shuttlebus organisiert, der von Würzburg nach Esselbach und nachts wieder zurück fährt. Nette Idee, die vielleicht auch ein paar Provinzgroßstädter dazu bringt, sich das mal anzuhören. Abfahrt ist…

  • Zeuch

    Mir stinkt der Würzburger Bahnhof

    Würzburg hat weiß Gott keinen schönen Bahnhof. Von außen schon keine Augenweide, sind die Gleistunnel nichts für Menschen, die und Klaustrophobie oder schwachen Nerven leiden. Und auf dem Bahnhofsklo hat man auch den Eindruck, dass man mehr mitnimmt als dort lässt. Aber was dem Ganzen noch die Krone aufsetzt, ist der widerlich Fischgeruch, der von diesem Verlaufsstand für tote Wasserbewohner kommt. Versteht mich nicht falsch, ich esse wahnsinnig gern Fisch. Aber wenn es in dem abgeschlossenem Bahnhofsgebäude riecht wie in einer Sammelstelle für ausrangierte Krabbenkutter, dann möchte ich fast schon schnell zum Durchatmen aus Bahnhofsklo — und wer dort mal gewesen ist, weiß was das heißt. Kann man da kein…

  • Verkehr

    Meine Fahrt zum Mäusebahnhof

    Am Donnerstag Abend wollte ich meinen Freund vom Bahnhof abholen, also hieß es erstmal eine passende ÖPNV Verbindung herauszufinden. Ordentlich wie ich (nicht) bin, zog ich bereits mittags die WVV Fahrplanauskunft zu rate – die beiden in Frage kommenden Fahrten liessen nicht gerade Begeisterung aufkommen: Beide dauerten etwas über eine Stunde, mit jeweils einer halben Stunde Aufenthalt in Randersacker, die frühere Fahrt würde auch noch für eine weitere halbe Stunde Warterei am Bahnhof sorgen, die spätere sollte erst kurz nach dem erwarteten ICE ankommen. Durch frühere ÖPNV Erlebnisse flexibel geworden, entschied ich mich spontan für den ersten Bus, denn dann könnte ich die 30 Minuten bis zur Ankuft des Zuges…

  • Zeuch

    Skelette am Bahnhof

    Die Dächer an den Seitengleisen am Würzburger Bahnhof sind schon abgedeckt, jetzt stehen noch die Stahlskelette. Aber irgendwie weiß ich gar nicht mehr, warum die abgerissen werden. Kommt da jetzt ein Baumarkt hin, wie angedroht? Oder einfach nur so? Hab den Überblick verloren …