• Events,  Kultur,  Musik

    Laute Melancholie

    The Notwist-Konzert

    Für ein paar Wenige war es „hochfrequenter Krachbrei“, für ganz Viele war es ein Hochgenuss – das gestrige The-Notwist-Konzert in der Posthalle. Ich gehöre zur zweiten Gruppe, obwohl ich zugeben muss, dass der Sound, je nachdem wo man in der Halle stand, mal besser und mal schlechter war. Das kann in der Posthalle manchmal ein Problem sein, welches aber nicht nur an der Halle liegt – oft ist der Sound ja gut – , sondern auch an den Mischern. Aber an meinem Standort war der Sound gut, und The Notwist hat Würzburg mal gezeigt, wo der Indie-Barthel musikalisch den Most holt. Meiner lieben Begleitung waren es zwar zu viele Electrosound-Frickeleien,…

  • Intern

    Startschuss zum Würzblog-Bilderrätsel

    So, nun heißt es ausnahmsweise mal den Kopf in den nächsten Wochen anzuwerfen – das Würzblog-Bilderrätsel startet. Von heute an bis zum 6.6.2010, dem 5. Geburtstag des Würzblogs, werden insgesamt 57 Bilder mit einer Frage veröffentlicht, im Schnitt also ungefähr alle zwei Tage. Bei jeder Frage kommt ein Buchstabe raus, den notiert man an der angegebenen Position und erhält zum Schluss aus allen Buchstaben eine Frage mit 57 Buchstaben. Gewinnen wird der, der am 6.6. die sich ergebende Endfrage richtig beantwortet und die meisten – am besten alle – der 57. Fragen richtig beantwortet hat. Bei den Beiträgen mit den Bilderrätseln wird die Kommentarfunktion deaktiviert werden, um die Mühe derer…

  • Events

    Bilder vom Dreikönigsschwimmen 2010

    Aufw Rmware

    Es war kalt, es war viel los und es gab wenig zu sehen. Weil viel los war beim Dreikönigsschwimmen. Massen von Zuschauern drängen sich im einen winzig kleinen Ausstiegsbereich im Ziel – der DLRG sollte am Mainkai mal langsam ein Zielbecken mit Tribünen bauen, um den stetig wachsenden Zuschauerzahlen gerecht zu werden. Wie in jeden Jahr verneigte ich mein durchgefrorenes Nichtschwimmerhaupt vor den Neoprenfetischisten des DLRG!

  • Kultur

    FACITY in Würzburg, Gesichter der Stadt

    Seit über einem Jahr gibt es das FACITY-Projekt. FA steht für Face und CITY stand für Berlin. Dabei wurden die Gesichter der Stadt nach gewissen Vorgaben fotografiert. Es ging nicht um Schönheit, es ging darum, Portraitaufnahmen von Menschen, die in dieser Stadt leben zu machen. Diese Portraits werden dann auf der Website von facity.com gezeigt. Seit Anfang 2010 heißt es FACITY international, womit die demütigen Berliner nicht nur das Ausland, sondern auch andere deutsche Städte meinen. Einen offiziellen FACITY-Fotografen für Würzburg gibt es auch schon: unser besonders zur Weihnachts- und Faschingszeit heißgeliebter und backender Fotograf vom Kitziblog – Hans Will. Wer für das Projekt seinen Kopf hinhalten will, der soll…

  • Zeuch

    Der Bakery-Girls-Kalender hängt

    Da hängt er in der Küche, der lang erwartete Bakery-Girls-Kalender. Am Samstag habe ich ihn bei der Präsentation in der Bäckerei Will in Kitzingen gekauft. In dem Kalender habe sich Angestellte der Bäckerei fotografieren lassen, der Erlös geht an die Mukoviszidoseambulanz der Uniklinik Würzburg. Und für die jungen Models war das nicht nur so ein Blabla-Spaß-Projekt – eine ihrer Kolleginnen leidet an dieser Erbkrankheit, die die durchschnittliche Lebenserwartung mal drastisch senkt. Freund und Kollege Hans vom Kitziblog, Seniochef i. R. der Bäckerei, hat etliche Fotografen aus der näheren und weiteren Umgebung dazu gebracht, Bilder für den Kalender zu knipsen – völlig ohne Honorar oder Spesen. Den Kalender kann man für…

  • Events,  Zeuch

    Laufen lassen

    Natürlich war ich auch beim Würzburg-Marathon, es gibt schließlich kaum etwas Befriedigenderes als am Sonntagmorgen anderen Menschen beim Schwitzen zuzusehen. Wie in den letzten Jahren waren auch wieder die Spaßläufer dabei und haben verkleidet – bei der Hitze um so bewundernswerter – Geld für die ambulate Krebstherapie der Uniklinik gesammelt. Den Inhalt meines Geldbeutels hat Dietmar Mücke bekommen, dem Rekordhalter im 24-Stunden-Barfuß-laufen. Bilder gibt es bei liveh8, der vorneweg geradelt ist, und beim WueWebBlog – dort sogar kostenlos. 😉 Und noch kostenloser in meinem Album. 🙂

  • Events,  Kultur,  Musik

    … und es war Stadtfest

    Fast hätte ich beim Stadtfest mit Glühweinständen gerechnet, denn es war schon recht frisch, gerade in den Abendstunden. Doch scheinbar hat es kaum jemanden ernsthaft abgehalten, mal in die Innenstadt zu schauen. Ich steuere ja vorwiegend die Musikveranstaltungen an, die es auch in diesem Jahr reichlich gab. Qualitativ war von sehr mäßig bis sehr gut alles vertreten. Es ging altbewährt, aber gut los. Donny Vox und Federweißer. Der eine macht gut Musik, der andere gut blau. Hier merkte man wieder – auch Covern will gelernt sein, Gegenbeispiele für schlechtes Covern gab es beim Stadtfest auch genug. Für die nicht allzu späte Stunde war in der Stadt auch schon einiges an…