• Events,  Sport

    Programm von NO LIMITS! an der Sportuni Würzburg – Barrierefrei

    Nachdem ich leider kein Programm vom NO LIMITS!-Sportfest am 9. Mai 2015 in Würzburg als reine Textfassung gefunden habe – Barrierefreiheit sollte für ein Inklusionssportfest anders aussehen – , habe ich wenigstens das Kurzprogramm aus dem PDF von der Sportuni kopiert. Highlights zum Mitfiebern und Staunen 10 Uhr: Begrüßung durch Gastgeber und Universitätspräsident Prof. Dr. Alfred Forchel, den Schirmherrn MdL Oliver Jörg sowie Thomas Lurz, Dieter Schneider und die NO LIMITS!-Athleten 10.30 Uhr: Leichtathletik-Mehrkampf u. a. mit Birgit Kober, Daniel Scheil und Susanne Frauenberger 12.00 Uhr: Schwimm-Wettkampf mit Thomas Lurz und Elena Krawzow im Wolfgang-Adami-Bad 12.30 Uhr: Blindenjudo-Schaukampf 13.00 Uhr: E-Hockey-Demonstrationsspiel: VdR Würzburg (Ballbusters) gegen HTC Würzburg 14.00 Uhr: Blindenfußball-Promi-Spiel 15.00 Uhr: Biathlon-Wettkampf mit Kati Wilhelm, Nicole…

  • Sport

    Blindenfußball ist kein Blümchenfußball

    Es war zwar ein Freundschaftsspiel gegen die französische Mannschaft Girondins de Bordeaux, aber die deutsche Blindenfußball-Nationalmannschaft ist im WM-Vorbereitungsspiel in Würzburg ganz schon ran gegangen. Die Banden haben gelitten, so mancher Spieler auch. Umgekehrt aber auch, und so half jeder Kampfgeist nichts – die Franzosen besiegten die deutsche Mannschaft nach 50 Minuten mit 4:1. Das eine Tor erzielte Alican Pektas, Stürmer der SG Blau-Gelb Blista Marburg, der in dieser Saison dem VSV/BFW Würzburg gleich am ersten Spieltag eine beinahe historische Niederlage bescherte. Der Würzburger Nationaltorwart Enrico Göbel durfte verletzungsbedingt nur 10 Minuten spielen – wohlgemerkt sind in dieser Zeit keine Tore für die Franzosen gefallen! 😉 Hier das eine Tor gegen die Franzosen … Dieses…

  • Events

    Psst! Zuschauen beim Blindenfußball

    Wenn ich mir vorstelle, mir zieht jemand einen Sack über den Kopf und ich soll einen klingelnden Ball in ein Tor befördern, dann weiß ich, dass das für mich ein recht aussichtsloses Unterfangen wäre. Da waren heute die Spieler beim Blindenfußball um Lichtjahre souveräner. Im Spiel BFW Würzburg gegen den Deutschen Meister MTV Stuttgart rannten je vier blinde Feldspieler auf einen sehenden Torwart zu – und trafen den Schellenball erstaunlich gut. Klar gab es viele Fehlpässe, aber wer mal bei einem Regionalligaspiel beim Sehenden-Fußball dabei war, hätte da kaum einen Unterschied bemerkt. Blindenfußball ist nichts für Weicheier. Obwohl die Spieler sich zwar immer, wenn sie auf den Spieler mit Ballbesitz…