Ch-Ch-Ch-Changes – Der entflixte 14. Geblogstag

Zweimal sieben Jahre Würzblog. Viel passiert in der Zeit. Und aktuell gibt es wieder extrem einschneidende Erlebnisse, die alles verändern. Aber ein Grund zum Feiern ist der Geblogstag allemal.

Am Donnerstag, 6. Juni 2019, wird das Würzblog 14 Jahre alt. Seit vielen, viele Jahren ziehe ich an diesem Tag Krone und auch mal den Umhang an — obwohl das mit dem “Bloggerkönig” im Grunde nach wie vor völliger Quatsch ist.

Die Plüschkrone, die mir vor Jahren verliehen wurde, fand ich in der untersten Schublade meines Schreibtischs in der Redaktion der Main-Post in Marktheidenfeld.  Keine Ahnung mehr, wie sie dahin gelangte.

Es war unbeabsichtigt ein symbolischer Akt, dass ich die Bloggerkrone aus dem Redaktionsschreibtisch gezogen habe. Denn meine Tage bei der Main-Post sind nach acht Jahren dort in der Redaktion gezählt. Sehr gezählt. Es war meine Entscheidung. Zehn Arbeitstage (und etliche freie Tage) noch, dann werde ich nicht mehr für die Main-Post schreiben, sondern nur noch in meinen Blogs. Vorerst zumindest, wie es beruflich mit mir weitergeht, werde ich sehen. 🙂

Der Geblogstag ist für mich natürlich wie immer ein willkommener Anlass, mit anderen Bloggern zu feiern. Das stand bis Dienstagmittag noch auf der Kippe, denn ebenfalls stand in meinem Redaktionskalender noch eine Stadtratssitzung in Marktheidenfeld. Aber ein Kollege hat den Termin übernommen, Danke dafür Roland. 🙂

Aber das doppelsiebte Jahr macht es mir nicht zu einfach. Denn für Donnerstag ist Regen gemeldet, es soll auch wieder etwas kühler werden. Andererseits passiert gerne mal, wenn Regen gemeldet wird, in Würzburg Folgendes: Nichts. Der Kessel hält irgendwie einiges von der Stadt ab. Darum habe ich diesen abenteuerlichen Plan geschmiedet. Ich bin ab 18.30 Uhr am Stadtstrand in Würzburg. Wenn es doch nicht regnet und so kalt wird, kann man da noch schön chillen. Falls es doch regnet, können wir uns unter die Pavillons setzen — dann aber eine Jacke mitnehmen. Ich war neulich bei strömenden Regen und Kälte die halbe Nacht dort, wenn man die richtigen Klamotten an hat, kann man das gut aushalten. 🙂

Ein verflixtes siebtes Jahr und noch ein verflixtes siebtes Jahr — das hebt sich bestimmt zu einem entflixten siebten Jahr auf und alles wird gut. 🙂

Update am 6.6.19: Ok. Hoch gepokert, halb verloren. Es regnet heute, Donnerstag, zwar nicht, aber es ist schon ordentlich kühler geworden. Aber mir ist das jetzt wurscht! Ich bin heute Abend am Stadtstrand, wenn es sein muss in Winterjacke und Handschuhen. Ich stell mir einfach vor, ich feiere in Hamburg und erfreue mich an diesem angenehmen Tag. 😀

Danke. Zutiefst.

Ich kann für diesen Geblogstag nur Danke sagen. Zutiefst.

Das Bloggertreffen zum 12. Geblogstag des Würzblog  war für mich gestern etwas ganz Besonderes. Ich habe mich zutiefst über die vielen Besucher gefreut, dass im Gehrings mal Tische und Stühle ausgehen, hatten wir schon länger nicht mehr.

Ich habe wieder gemerkt, dass “die Blogger” schon ein ganz außergewöhnlicher Typ von Menschen sind. Jeweils völlig verschieden, jeder hat seine ganz eigene persönliche Schlagseite — das ist als Kompliment gemeint. Individualisten im besten Sinne.

Danke zutiefst dafür, dass ihr diesen Geblogstag mit mir geteilt habt. Ich war zutiefst menschlich berührt von mancher freudigen Nachricht. Ich wurde zutiefst nachdenklich nach manchen Gespräch. Ich wurde zutiefst inspiriert von mancher schrägen Idee. Ich war zutiefst amüsiert über das Ausmaß der absurden Albernheiten, die sich spät am Abend — obwohl kaum jemand ernsthaft betrunken war — in schwindelerregende Höhen hochgeschraubt haben.

Ich danke euch zutiefst, TankyAlohaDanBirgitHellcowMarcel The Tolkinist, Herr Wötzel, Rööö, Icey, Der Vogel, TerebintheBirgit SüßHazamel, Lisa, Frau SchneegoldMoggadoddeNils, Tandzi, Lena, NotaufnahmeschwesterRalf FranzSimone — und Gunther “Maggus” Schunk für seine kurze Aufwartung.  (Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen. Mein Dank auch für die vielen Glückwünsche, Anregungen und Mut-mach-Kommentare über diverse soziale Medien)

Danke. Zutiefst. Weiterbloggen.

P.S. Weil es schon so normal ist, dass ich am 6.6. als König herumlaufe, manche aber gar nicht wissen, warum (es war nicht meine Idee! 😉 ), hier die Geschichte dazu!

P.P.S. Noch ein paar Bilder von Birgit und mir. Unkommentiert und anonym.

 

Das dreckige Dutzend

Schupps – so schnell sind zwölf Jahre und 2495 Artikel vergangen — das Würzblog feiert am 6.6. Geblogstag.

Zwölf Jahre ist es her, dass er erste Artikel im Würzblog erschien. 2495 Artikel später schreibe ich diese Zeilen.

Leider schreibe ich in letzter Zeit viel zu wenig Zeilen. Nicht nur hier im Würzblog, auch in meinen diversen anderen Blogs und Podcasts tut sich relativ wenig. Zeit ist für mich eine knappe Ressource geworden, ein Zustand der mich eher unglücklich macht. An Themen und Idee mangelt es überhaupt nicht.

Aber ich will nicht zu sehr jammern. Wenn ich blogge, dann mach ich das nach wie vor sehr gern. Und ich bin erfreut, wie viel Menschen ich nach wie vor durch das Blog (und die anderen auch) kennenlernen darf. Ich möchte es nicht missen — auch im 13. Jahr nicht.

Und vielleicht ändern sich die Zeiten und deren Menge fürs Blog ja auch wieder — das Leben ist so wundervoll überraschend und unberechenbar.

Wer den Geblogstag mitfeiern will — heute Abend gibt es Gelegenheit dazu! 😀

Ein dutzenddimensionales Bloggertreffen

Zwölf Jahre Würzblog sollten für alle Blogger eine gute Gelegenheit sein, die Transporter zu aktivieren und bei einem Treffen des galaktischen Bloggersenats dem Imperator zu huldigen.

Am 6.6.2017 wird das Würzblog zwölf Jahre alt. Auch wenn das vergangene Jahr ein schwieriges Blogjahr war, gibt es doch alle Grund, das gebührend zu feiern. Und für alle Blogger rund um Würzburg ist das eine gute Gelegenheit, sich einmal wieder zu treffen.

Darum gilt die oberste Direktive: Alle Blogger, egal welcher Spezies oder Zeitebene, im Anziehungsbereich des Planeten Würzburg haben sich am Pfingstdienstag, 6. Juni 2017, ab Sternzeit 18.30, im Raumdock Gehrings in der Milch… ähhh Neubaustraße einzufinden, um dieses multidimensionale Ereignis zu feiern. Mit deaktivierten Schilden, dafür mit aktivierter Kommunikationsphallanx und ausreichend Replikatorrationen. Der Imperator persönlich wird die galaktischen Botschafter empfangen. Widerstand ist zwecklos.

Möge die Macht mit euch sein.

Wer mag, kann seine Ankunft oder seinen defekten Hyperraumantrieb per Subraumkommentar melden.

Es kommen

Es kommen vielleicht

Es kommen nicht

Bangkok-Tipps von Flocu

In Würzburg hat Flocu mit dem Bloggen angefangen, auf der ganzen Welt macht er bis heute als Reiseblogger weiter. Und jetzt hat er ein eBook mit Tipps für Thailand herausgebracht.

Wer ein bisschen die Würzburger Bloggerwelt kennt oder schon sehr lange Zeit das Würzblog liest, wird  vielleicht Florian “Flocu” Blümm kennen oder von ihm gelesen haben.

Flocu war in “der guten alten Zeit” , als er noch Informatik studiert hat, öfter mal bei den Bloggertreffen, bis er dann 2011 Würzburg verlassen hat. Eigentlich hat er Deutschland verlassen und zieht seit dem mit seinem Flocblog als Reiseblogger durch die ganze Welt.

Ja, an dieser Stelle darf Neid aufkommen. Aber nur ein wenig, denn niemand wird daran gehindert, das gleiche zu machen. 😉

Jetzt hat Flocu mit einem weiterem Reiseblogger ein eBook mit 555 Tipps für Bangkok herausgegeben (hoffentlich hat die auch jemand nachgezählt 😉 ). Wenn man in sein Blog schaut, erkennt man schnell, dass die thailändische Hauptstadt Flocu nicht fremd ist. Tipps bekommt man da auch so schon genug, aber im eBook sind die jetzt noch gebündelt und durch die seines Kollegen ergänzt.

Das eBook gibt es unter www.tipps-bangkok.de als Download. Regulär kostet es 16, 90 Euro, bis Freitag, 10. März 2017, gilt der Einführungspreis von 14 Euro.

Das ist übrigens keine beauftragte Werbung. Ich habe Flocu leider seid Jahren nicht mehr gesehen oder gesprochen, er weiß gar nicht, dass ich über sein eBook schreibe. 🙂

Aber wenn du das liest, Flocu: Melde dich, wenn du wieder mal in Deutschland bist! 🙂

Danke!

Ein sehr lustiges Bloggertreffen am letzten Freitag. Und ein kurzer Dank an alle.

Liebe Bloggertreffer von Würzburg, es war mir am vergangenen Freitag ein Wein-Cuba-Stichpimpuli-Fest! 😀

Besten Dank an Rööö,  Nils, Simone, MoggadoddeJürgen, Robert, den Vogel, Hellcow (Premiere für den Youtuber) und zumindest kurz Sammelhamster und Werner, allen nichtbloggenden Gästen und die, die ich vergessen habe. 🙂

Und ein besonderes Danke an Danni für das Kommen — ihr erstes Mal, ganz frisch in Würzburg — und den Blogbeitrag.

Königlicher Dank

Gestern haben wir im Gehrings auf den 11. Geburtstag des Würzblog angestoßen. Danke an alle, die mir dem König diesen lauen Vorsommerabend in Würzburg mit ihrer Anwesenheit versüßt haben. 🙂

Der Rest am späten Abend. Frau Süß, Frau Schneegold, Notaufnahmeschwester, Moggadodde, Der König, Markus, Simone
Der Rest am späten Abend. Frau Süß, Frau Schneegold,  Moggadodde, Der König, Markus, Simone. Nicht auf dem Bild sind, weil sie schon gegangen sind oder sich nicht auf das Bild trauten oder nicht mehr dazu in der Lage waren: Alex, Bas, Sabine, Notaufnahmeschwester (die das Bild gemacht hat), Hazamel, Simone, Tanky (die heute eigentlich mal wieder was bloggen wollte) und noch einige Blogleser und Blogger, die ich gerade vergessen habe. Und leider hat der Rööö als Teil des Würzblogs gefehlt.
Moggadodde, Frau Süss und der König
Moggadodde, Frau Süss und der König
Der König und Simone
Der König und Simone
Hazamel und der König
Hazamel und der König
Alex und der König.
Alex und der König.
Schnaps auf die Schnapszahl - ein Stichpimpuli bockforcelorum!
Schnaps auf die Schnapszahl – ein Stichpimpuli bockforcelorum!

Würzblog macht auf Schnapszahl

In den gut gepflegten Kalendern der Würzburger Blogger sollte der kommende Montag eigentlich rot angestrichen sein — der 6.6. ist der 11. Geburtstag des Würzblogs. Eine Schnapszahl! 😀

In den gut gepflegten Kalendern der Würzburger Blogger sollte der kommende Montag eigentlich rot angestrichen sein — der 6.6. ist der 11. Geburtstag des Würzblogs. Eine Schnapszahl! 😀

Traditionell treffen sich an diesem Tag ab 18.30 Uhr Blogger aus der Umgebung im Gehrings in der Neubaustraße, um ein bisschen zu plaudern und zu feiern.

Ja, ich weiß, Montag ist ein doofer Tag zum Weggehen. Aber es lockt an diesem Tag auch, mich im Königskostüm zu sehen, das ich an seit dem Aufzwingen der Verleihung der Königswürde immer am Geblogstag trage.

Eingeladen sind natürlich vor allem Blogger aus und um Würzburg, egal wie groß oder klein das Blog ist. Aber auch Bloglesern dürfen natürlich gerne kommen.

Wer mag, darf in den Kommentaren sein Kommen oder Fernbleiben ankündigen. Auch bei Facebook, wer unbedingt mag.

Es kommen

Es kommen vielleicht

Es kommen nicht

Headerbild: Rööö