Schlagwort-Archive: blogosphäre

Winzige Würzburger WebWanderung

060915: Winzige Würzburger Webwanderung

So, was ist denn im Würzburger Netz in den letzten Tagen passiert?

Zum einen ist ein neues Blog entstanden, zusammen mit einer wichtigen Webseite: Würzburg hilft, wo über die ehrenamtliche Unterstützung der Flüchtlinge in der Stadt informiert wird. Gute Sache, dass das nicht ausschließlich bei Facebook passiert.

Das Cairo hat es in die Onlineausgabe der Süddeutschen Zeitung gebracht. Und damit auch Charly “Progrock” Heidenreich und Horst “Psychedelic” Porkert.

Hazamel wollte seinen bemalten Figürchen mal ganz nahe sein — und hat sich diesen Wunsch mit Hilfe von Foto Weber in Würzburg erfüllen können.

Kneebee hat wieder einen neuen verlassene Ort entdeckt. Die Bilder von schaurig-schön verfallenen Räumen zeugen vom Ende eines Hotels.

Stromausfall in der Nacht und die Straße ist heller erleuchtet denn je? Klingt komisch, ist aber so, wie Rööö erfahren durfte. Zumindest in Rottendorf.

Ruhm, Ehre und Süßkram erwarten den, der errät, wie viel Münzen sich in Moggadoddes Sammelvase befinden. Bis Montag kann man noch raten — oder wie manche errechnen.

Gerrit “Stromleben” van Aaken war zu Gast im Bits & So-Podcast und hat über sein Elekrtoauto, den Renault ZOE, berichtet.

Herbstliches Bloggertreffen

Tja, der Sommer in Würzburg ist wohl jetzt vorbei. Aber das trifft sich eigentlich ganz gut, denn am nächsten Mittwoch ist der 9.9., und damit wieder Herbstbloggertreffen.

In guter Tradition sind alle Blogger und Blogleser aus und um Würzburg ins Gehrings in die Neubaustraße eingeladen, wo sie ein frisch erholter Wirt erwartet. 😉

Los geht es ab 18.30 Uhr, später kommen ist aber völlig ok, wie werden schon ein Weilchen da sitzen.

Wer kommen will, darf aber muss sich hier nicht in den Kommentaren anmelden — Spontanität ist aber ausdrücklich erlaubt (vor allem was das Kommen betrifft). Wer mag — bei Facebook gibt es auch einen Event.

Es kommen

Es kommen vielleicht

Es kommen nicht

Winzige Würzburger WebWanderung

150614: WinzigeWürzburgerWebWanderung

Wie macht die Hitze der Würzburger Blogosphäre zu schaffen? Schauen wir mal, was in den Blogs so passiert ist.

Frau Schaaf hat hier in Würzburg ihren Hitzehöhepunkt erlebt und war froh, nach dem Geblogstag wieder im hohen kühlen Norden zu sein.

Seinem Fahrrad und Jochen war es nicht zu warm und er ging auf der Suche nach Mitradlern zum Kreuzberg hausieren. Bis Tilmann die Schuhe in den Backofen stellte.

Heiß war es in Werners Pizzaofen. Und man mag sich kaum anschauen, was da Leckeres herauskam. Solle man aber.

Heiß wurde Hazamel wohl auch, als er den Musikstreaming-ekelt-mich-an-Artikel im Musik-Blog das SRF gelesen hat. Und zum Abkühlen hat er dann dagegen gebloggt. Hoffentlich hat es geholfen.

In der Sommerhitze quälte sich Moggadodde zur Zeche Zollverein in Essen. Den Bildern nach nur Übertage.

Warm genug war es auch für Silvie Gartenfräulein auch, um unter die Hobby-Imkerinnen zu gehen. Denn sie hat sich einen Bienenbox für ihren Balkon gebaut.

Abseits der Hitze:

Der Comicdealer schrieb einen Nachruf auf den vor Kurzem verstorbenen Science-Fiction-Autor und -Herausgeber Wolfgang Jeschke.

Mal von außen: Simone Papiergeflüster wurde Literaturschock.de interviewt. Und erwähnt kaum ihren tollen Podcast. 😉

#Würzblog10 – Zarte Ankündigungen

In etwa fünf Woche ist der 6. Juni 2015 — und dann wird das Würzblog zehn Jahre alt.

Nur ein paar kleine Hinweise deswegen:

Ja, es wird gefeiert! Der 6.6. ist ein Samstag, da kann ich gar nicht anders als feiern. Der Ort ist schon klar — das Gehrings in der Neubaustraße –, die Uhrzeit noch nicht ganz — wohl ab so 18 Uhr -, nur was genau passieren wird, ist noch nicht klar. Das Minimalprogramm sieht einen lustigen Abend vor! 🙂 Genaueres gebe ich aber noch bekannt, wer kommen will — ganz besonders über viele Würzburger Blogger und Blogleser würde ich mich sehr freuen –, kann sich den Abend schon mal vormerken.

Ich habe mal in der Bilder- und Videokiste der letzten zehn Jahre gewühlt. In den nächsten Wochen werde ich in unregelmäßiger Folge Fotos und ein paar Videos hier im Würzblog, auf Twitter, Facebook, Google+ und anderen sozialen Netzwerken posten. Mal aus Nostalgie, weil ich witzig oder interessant ist … oder auch einfach so. Einfach ein paar Erinnerungen an die lange und für mich prägende Zeit 🙂

Weil schon Fragen nach Geschenken aufkamen: Am 6.6. wird es wie in den letzten Jahren auch wieder eine Spendenaktion für einen guten Zweck geben, da könnt ihr euer Geld lassen. Wer aber unbedingt mir selbst bzw. dem Würzblog was schenken will, der darf sich an der Thoman-Wishlist austoben — als Podcaster kann man da immer was brauchen. 😉 Muss aber nicht sein.

Wer noch Ideen hat, was man an dem Tag und/oder Abend machen kann — immer her damit! 🙂

Marco, Querbeet und die Rhön

Screenshot aus der Queerbeet-Sendung vom 10. März 2015 - mit Marco Klüber.
Screenshot aus der Queerbeet-Sendung vom 10. März 2015 – mit Marco Klüber.

Vor einem Jahr hat Architekt, Fotograf und Blogger Marco Klüber in seinem Blog geschrieben, dass er mit dem Bayerischen Rundfunk für einen Beitrag in Queerbeet in der Rhön unterwegs ist.

Und jetzt endlich wurde es gesendet. Wer die Sendung verpasst hat und die Wiederholung verpassen wird: In der Mediathek kann man sich — ab Minute 23:39 — anschauen, wie und wo in der Rhön er Naturfotografie betreibt. Ziemlich früh am Morgen, wie es aussieht. 😉

Eschbär ist tot, es lebe Der Rö

Der Eschbär war eines der ersten Blogs aus Würzburg, das ich kennengelernt haben. Lang ist es her. Es muss auf jeden Fall mehr als zehn Jahre her sein, denn heute feiert der Eschbär seinen 10. Geburtstag. Und stirbt dem Namen nach, denn zur Feier des Tages benennt Rööö, der Vater des Blogs, den Eschbären in Der Rööö um — nur echt mit drei Ö. Obwohl der Domainname nur eines hat. 😉

Glückwunsch, lieber Rööö, zum runden Geblogstag, das muss man auch erst mal schaffen. Und vielleicht sorgt ja der neue Name und das neue Design für mehr neue Blogbeiträge! 😉

Jubiliertes Adzfenzbloggertreffen

Es gab eine Zeit, da hatte Facebook nur gut 5 Millionen Nutzer und war selbst in den USA kaum bekannt, der unangefochtene Social-Media-Platzhirsch hieß Myspace. Youtube war frisch aus dem Ei geschlüpft und Twitter nur eine Idee. Ein iPhone gab es nicht, coole Handys waren das Nokia 6630 oder Siemens S65, eine Ein-Gigabyte-Flat für das Mobilteil kostete um die 100 Euro — im Monat.

Und zu dieser Zeit, im Dezember 2005, haben sich zum ersten Mal Blogger in Würzburg auf dem Weihnachtsmarkt getroffen. Blogs waren in Deutschland der ziemlich neue heiße Scheiß und man musste eigentlich  jedem erklären, was denn so ein Weblog eigentlich ist.

Seit diesem Tag ist viel Wasser den Main hinabgeflossen. Blogs kamen und gingen, soziale Netzwerke entstanden und vergingen, die Technik hat sich wie schon immer stetig weiterentwickelt.

Der Treffpunkt vor dem italienischen Wurstwarenstand.
Der Treffpunkt vor dem italienischen Wurstwarenstand.

Und trotzdem gab es in jedem Jahr das Bloggertreffen am Weihnachtsmarkt in Würzburg. Und nun zum zehnten Mal, wie immer am 12.12. — diesmal ein Freitag. Ab 18.30 Uhr stehe zumindest ich am Unteren Markt vor dem Stand mit den italienischen Wurstwaren, das ist auf dem Platz, wo auch der Feuerzangenbowlenstand und die Bühne ist. Von dort aus kann sich jeder mit Getränken seiner Wahl versorgen.

Wenn der Weihnachtsmarkt schließt — um 20.30 Uhr –, kann wer will, noch mit ins Gehrings in die Neubaustraße gehen, da ist dann die After-Weihnachtsmarkt-Party.

Eingeladen sind wie immer alle, die in und um Würzburg ein Blog haben, egal ob es ein Buchblog, Modeblog, ein Foodblog, ein Techblog oder ein Ich-schreibe-irgendwas-Blog ist. Und natürlich auch Blogleser.

Wer will, kann hier im Blog sein Kommen oder Fernbleiben ankündigen — wenn es sein muss, auch bei Facebook oder Google+. Wie immer ist aber Spontanität absolut erlaubt! 🙂

Es kommen

Es kommen vielleicht

Es kommen nicht

Orange Orange

Ach, mit ging heute das Herz auf! Vor der Tür stand ein Karton mit ein paar der legendären Orangen aus Sizilen — die liebe Frau Sammelhamster hat sie mir vor die Tür gestellt!

Eine wurde schon probiert – köstlich, eine kleine Sonne mit Saft. Das Schicksal der anderen vier wird es dann im Foodblog nachzulesen geben … 🙂

Danke, Sammelhamster! 😀

Orangen aus Sizilien
Orangen aus Sizilien