• Events,  Kultur,  Zeuch

    Dracula ist mein

    Am Dienstagabend fand im Brückenbäck in Würzburg ein Bookcrossing-Mini-Meetup statt. Was Bookcrossing ist, habe ich ja schon einmal erklärt. Nur soviel zu Erläuterung: beim Bookcrossing werden Bücher getauscht bzw. zum Mitnehmen hinterlegt. Alle Bücher sind bei der Webseite bookcrossing.com mit einer Nummer (BCID) registriert. So kann man immer sehen, wer gerade welches Buch hat. Wenn man also ein Buch in der Stadt findet, das einen Bookcrossing-Hinweise trägt (meist ein Aufkleber), so trägt man auf der Seite ein, dass man es gefunden hat. Leider ist Bookcrossing in Würzburg im Vergleich zu anderen Städten noch relativ unbekannt, so dass in der Wildnis (Cafés, öffentliche Gebäude, …) freigelassene Bücher oft einfach verschwinden —…

  • Zeuch

    Freiheit für Bücher

    Wegen eines Erlebnisses von Mondschaf muss ich mal auf das Thema "Bookcrossing" eingehen. Bookcrossing ist eine Bewegung, die Bücher aus ihrer Gefangenschaft in Bücherregalen befreit und sie in die Freiheit entlässt. Und das ist wörtlich zu nehmen: Beim Bookcrossen geht es darum, Bücher, die man nicht mehr liest oder die man einfach in Umlauf bringen will, irgendwo auszusetzen und zu hoffen, dass ein geneigter Leser sich ihrer annimmt. Bookcrossing-Bücher sollten bei bookcrossing.com registriert werden. Jedes Buch erhält eine eindeutige Nummer, die sogenannte BCID. Diese Nummer wird in das Buch geschrieben oder auf das Buch geklebt, meist mit einem netten Sprüchlein, so dass man auch weiß, warum das Buch da liegt.…