Schlagwort-Archive: boot

Band des Jahres, Qual der Wahl – egal!

Boah, ich hätte da keine Jury sein wollen, bei “Band des Jahres”-Finale der Main-Post bzw. Main-Ding auf dem Boot. Am Donnerstag traten die vier Bands der Endrunde in Würzburg gegeneinander an und ich wäre mir gar nicht sicher gewesen, wen ich auf den Platz 1 gewählt hätte.

Ich bin bekennender Andi-“The Voice”-Kümmert-Fan, der an dem Abend auch einen tollen Auftritt hingelegt hat — irgendwie wird seine ohnehin schon beeindruckende Stimmen von Auftritt zu Auftritt besser. Und Conrads Kartell — deren CD ich vor ein paar Wochen für das Radio Würzblog bekommen habe — brillierten mit guten Texten und einer musikalischen Komplexität. Rafiki, von denen ich bis dahin nie etwas gehört habe, haben das große Ska-Punk-Fass aufgemacht und wohl den Preis für die beste Stimmung bei ihrem Konzert an dem Abend verdient. Und Karisma … nun, für mich die schwächste Band auf hohem Niveau, aber ich glaube die brauchen noch mal ein paar Jahre zum reifen — den Namen merke ich mir aber mal.

Von daher war es mit fast egal, wer gewinnt, ich hätte es fast jeder Band — Sorry, Karisma, lasst euch nicht entmutigen — gegönnt zu gewinnen. Gewonnen hat letztlich Conrads Kartell, Zweiter wurde Andreas Kümmert mit Band, Platz 3 ging an Rafiki und Vierte wurden Karisma.

Für mich als Zuschauer war es ein guter Abend mit Live-Musik, leider war das Verhältnis Konzert : Umbaupausen beinahe 1 : 1, ein wenig mehr Zeit für die einzelnen Bands wäre schön gewesen.

Bilder in gut gibt es bei der Main-Post.

13-20130905_233908 15-20130905_233950 09-20130905_233758 20-20130905_23042112-20130905_233853

Viele Möglichkeiten, aber volle Kisten

Meine letzten — naja — 16 Stunden als Grombühler brechen an. Die Wohnung ist mittlerweile so ungemütlich, wie sie zusammengepackt, in Kisten geräumt und im Betonstaub der Renovierungsarbeiten um sie herum nur sein kann. Darum werde ich auch bald aus ihr flüchten und mich in die Würzburger Innenstadt retten. Da steht heute abend das Bloggertreffen im Gehrings auf dem Programm — wobei es noch ein paar andere interessante Veranstaltungen gäbe:

Der (oder die?) Fantastik Balkan hat seine Sommerpause beendet und beginnt sein heiteres und heißes Treiben mit Disko und einen Konzert von  Äl Jawala im Tanzcafé Ludwig. Und ich gehe mal blind davon aus, dass es wieder eine sensationelle Deko für das — wie ich finde — eigentlich nicht so schöne Ludwig gibt.

Ich hätte auch 3 x 1 Platz auf der Gästeliste zu vergeben. Normalerweise würde ich dafür wieder ein nettes Rätsel erfinden, aber mangels Zeit werfe ich sie so in die Menge. Wer einen Platz will, soll das in die Kommentare schreiben. Ich hoffe, ich komme auch dazu, die Namen noch weiterzugeben. Sorry, heute ist einfach alles etwas chaotisch.

Auf dem Boot findet heute die finale Schlacht um den Titel “Band des Jahres” statt. Drei Bands kämpfen um den Titel, der von main-ding.de vergeben wird — und zwar Crises, Lick And A Promise und Set Alight stehen heute Abend auf der Bühne und versuchen die Jury zu überzeugen. Ich habe noch keine von den Bands je gehört, aber gehört habe ich, dass Lick And A Promise gut sein sollen und Crises machen Prog-Rock, worauf ich ja schon von Natur aus stehe.

Im Rahmen der Kunst – Film – Comic-Reihe in der Orangerie wird heute Abend der Film “Genius Party” gezeigt, eine Zusammenstellung von Anime-Kurzfilmen aus Japan. Sicher auch sehr interessant.

Alles Veranstaltungen, auf die ich gerne gegangen wäre, aber ich fürchte, weiter als zum Bloggertreffen im Gehrings werde ich es nicht schaffen — und selbst da werde ich vermutlich nicht sehr alt werden, morgen muss ich schließlich eine Hundertschaft an Umzugshelfern dirigieren. 😉

Das Boot bau ab

Das Boot fährt in die Werft, Landgang im Lumen

Die Disco “Das Boot” liegt schon so lange im Würzburger Hafenbecken, dass ich fast schon vergessen habe, dass der Name nicht davon kommt, dass sich der Chef mit “KaLeu” anreden lässt, sondern weil es ein Schiff ist. Und Schiffe müssen hin und wieder in die Werft. Nämlich jetzt, im April.

Das Boot bau ab
Ja, auf Dem Boot liegt die Gangway schon gestapelt auf der Mole und die Aufbauten sind zu Abbauten geworden. Da wird es wohl bald ablegen und in die Werft zur Überholung tuckern — auch wenn noch nichts auf der Boot-Website steht, was mich ein wenig irritiert.

In der Werftzeit — wie es aussieht nur im April — werden die Boot-Veranstaltungen nicht weit vom Liegeplatz entfernt stattfinden, nämlich im Lumen hinter dem Kulturspeicher. Dort heißt es ab dem 8. April 2010 jeden Donnerstag, Freitag und Samstag ab 23.00 Uhr “Landgang” und das Restaurant soll sich dann in einen Club verwandeln.

Die Gäste, die vor 23.00 Uhr zum Essen im Lumen waren, müssen natürlich kein Ticket nachlösen.

Ich werde wohl schon mal aus reiner Neugier reinschauen, da ich mir das räumlich noch überhaupt nicht vorstellen kann. Und weil es 50 Meter von meinem Büro weg ist — prima für einen Absacker nach der Arbeit. 😉

Und ich würde gern wissen, wann das Boot den Alten Hafen verlässt — muss man da nicht Klopapierrollen werfen? Oder waren es Champagnerflaschen?

Es war einmal und ist wieder – Fjuse Reunion for a night

Zu Zeiten, als der Würzburger Basketball sich noch in der 1. Liga abspielte — also vor langer Zeit, gab es eine Band, die genau diesen Basketballern einen Song namens “Moments” widmete. Ja, bei einigen Damen jungen bis mittleren Alters gibt ein spontan erhöhter Hormonspiegel den richtigen Hinweis — Fjuse hieß die Band. Im Jahr 2006 löste sich die Band aber auf, die Mitglieder verteilten sich auf etliche andere Projekte.

Aber nun wird es doch über drei Jahren ein einmaliges Konzert mit den kurzzeitig wiedervereinigten Fjuse geben — am 6. November 2009 ab 20.00 Uhr auf dem Boot. Mädels, macht eure BHs erst gar nicht zu an dem Abend, ihr werft sie ohnehin. 😉

Danke an Yasmin für den Hinweis über Facebook.

Der Kartenvorverkauf für den Hafensommer 2009 geht los

Das U&D haben wir hinter uns, als nächstes steht der kostenpflichtige Hafensommer ins Haus. Da hat nämlich gestern schon der Kartenvorverkauf angefangen. Karten gibt es in der Tourist-Information im Falkenhaus (Tel: 0931/372398).
Das Eröffnungskonzert am 24. Juli 2009 wird wieder netterweise von der Sparda-Bank Würzburg gesponsert, ist also umsonst. Man muss aber trotzdem Karten besorgen, da der Platz auf der Hafentreppe endlich ist. Diese Karten kann man erst ab 6. Juli 2009 im Falkenhaus , im Mainfranken Theater und für Kunden der Sparda-Bank in der Sparda-Bank mitnehmen — wie gesagt: kostenlos.

Und mal sehen, vielleicht gibt es im Würzblog bald sogar ein paar Freikarten zu gewinnen … 🙂

Und da auf der Hafensommerseite das Programm nur als PDF verfügbar ist, hier nochmal der letzte und vermutlich endgültige Programmablauf im Überblick:

17.07.09, 21.00 Uhr
Hafensommer Kick-off: Konzert mit Geoff Muldaur auf Dem Boot
Folk, Blues und Folk-Rock

24.07.09, 19.30 Uhr
Hafensommer-Eröffnung:
Sparda-Bank-Classic-Night: „Classic meets Jazz“
Kostenlos, aber Einlasskarten erforderlich aufgrund der begrenzten Platzkapazität!

25.07.09, 20.30 Uhr
Konzert: Police in Dub feat. Tingling
„Synchronicity! – Riddims der Popgeschichte“

26.07.09, 20.00 Uhr
Doppel-Konzert: No Restrictions vs. Panzerballett

28.07.09 und 29.07.09, 20.00 Uhr
Theater: Die Dreigroschenoper von Bertolt Brecht mit Musik von Kurt Weill

30.07.09, 21.30 Uhr
Kino: Mamma Mia!

31.07.09, 20.30 Uhr
Konzert: Hendrix Project – Stucky, Doran, Studer, Tacuma

01.08.09, 20.00 Uhr
Konzert: Sophie Hunger
Kino: Der Freund (CH 2008)

02.08.09, 20.30 Uhr
Konzert: jbbg

04.08.09, 21.30 Uhr
Kino: The International

05.08.09, 20.00 Uhr
Doppelkonzert: Iva Bittová und Sväng

06.08.09, 20.00 Uhr
Doppelkonzert: Tom Tornado Club Edition und Tango Crash

07.08.09, 20.30 Uhr
Konzert: zehnder kraah

08.08.09, 20.30 Uhr
Konzert: Värttinä

09.08.09, 20.30 Uhr
Konzert: Soha

11.08.09, 21.30 Uhr
Kino: Die Wolke

12.08.09, 20.00 Uhr
Doppelkonzert: Karo und Hjaltalin

13.08.09, 20.00 Uhr
Konzert: Karandila jun.

14.08.09, 20.30 Uhr
Kabarett: Matthias Brodowy

15.08.09, 20.30 Uhr
Konzert: PeterLicht

16.08.09
Hafensommer-Finale
20 Jahre Kunstverein: Finissage
(inkl. Konzert für Streichquartett)
auf dem Kunstschiff Arte Noah
Hugo For Sale
BIG BANG Orchester – Kreuzeder/Schmitt
floorJivers
Tanguda – drums, dance & fire

Ohr und Innenohr

Heute habe ich meine Mittagspause bei der Hafensommer-Pressekonferenz auf dem Boot verbracht. Kaffee und Hörnchen vom Brandstetter gab es. Und das fast vollständige Programm des Hafensommers, der 24. Juli 2009 bis zum 16. August 2009 stattfindet.

Dem Ohr wurde mit Hörproben geschmeichelt, das Innenohr musste aber leiden, denn auf dem Boot war heute wirklich Seegang zu spüren.
Als Liveact zur Pressekonferenz spielten Laura López Castro und Don Philippe, die heute Abend auch dort auftreten werden. Sehr schön.

Dann kamen Fakten, Fakten, Fakten. Um es kurz zu machen — fast alle Programmpunkte klangen für mich sehr interessant. Im Schnelldurchgang:

  • 24.07. Das Philharmonische Orchester Würzburg spielt unter der Leitung von Viktor Ã…slund klassische Klassik und klassischen Jazz und Bossa Nova. Es singen Silke Evers und Peter Getz (Sohn von Stan Getz).
  • 25.07. Police in Dub — dubXanne (feat TINGLING, aber ohne Ranking Rogers). The Police wird gedubbed.
  • 26.07. No Restrictions vs. Panzerballett. Ein Doppelkonzert. Vielleicht auch ein Jeder-gegen-Jeden-Konzert. Was soll’s, ich freue mich auf jeden Fall auf Panzerballett — Prog-Rock, Jazz, Metal mit schrägen Musikern.
  • 28./29.07. Die Dreigroschenoper. Neulich im Theater am Neunerplatz, dann auf der schwimmenden Bühne. Muss ich dazu was sagen?
  • 30.07. Kino. Mamma Mia! ABBA-Fetischsten auf die Hafentreppe.
  • 31.07. Hendrix Project zum 40. Jubiläum von Jimi Hendrix’ legendären Woodstock-Auftritt. Christy Doran, Fredy Studer, Erika Stucky, Tacuma — Schweizer und Amerikaner entdecken Hendrix neu.
  • 01.08. Konzert von und mit Sophie Hunger, danach Kino mit “Der Freund”, ebenfalls mit Sophie Hunger. Schweizer Chartbreakerin.
  • 02.08. jbbg — Jazz Big Band Graz. Jazz, Elektro, Rock und das alles von einem großen Orchester.
  • 04.08. Kino: The International, ein Film von Tom Tykwer.
  • 05.08. Sväng. Klingt schräg, wird schräg. Vier Finnen an vier Mundharmonikas.
  • 06.08. Doppelkonzert: Tom Tornado Club Edition. Der Würzburger Tom Jahn macht Elekro mit Weltklassemusikern.
    Tango Crash drückt den Tango ins 21. Jahrhundert.
  • 07.08. Noch ein Schweizer macht Musik am Hafensommer: zehnder kraah. Zwischen Jodeln und Pop.
  • 08.08. Noch kein Programmpunkt, kommt noch.
  • 09.08. Konzert mit Soha. Eine Französin halt, die ein bisschen singt. Hat mich jetzt nicht so angemacht.
  • 11.08. Kino: “Die Wolke”, ein Stück Heimat für mich.
  • 12.08. Doppelkonzert: Karo, meine Gänsehaut wurde sogar bei der Pressekonferenz zitiert. Und Hjaltalin, bei denen ich doch mal den Pressetext zitieren muss: “So klängen Arcade Fire, hätten sie ihren Wohnsitz in Island, ein Faible für seltsame Instrumente – und ein wenig mehr Freude am Leben.“.
  • 13.08. Karandila junior. Kinder-Balkan-Brass-Band, entstanden aus einem bulgarischen Sozialprojekt. Da die Kinder früh ins Bett müssen, gibt es den Film “Gucha” hinterher.
  • 14.08. Kabarett mit Matthias Brodowy.
  • 15.08. PeterLicht. Fast schon im Mainstream angekommen und ebenfalls in Würzburg.
  • 16.08. Abschlussfest — noch geheim. Oder ungeplant. Oder beides.

Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen in der Posthalle statt, so muss man diesmal wenigstens keine Angst haben, dass der Platz ausgeht.

Ich freu mich schon. 🙂

Ach ja: Eine musikalische Vorschau auf den Hafensommer 2009 gibt es jeden Tag von 21.00 Uhr bis 22.00 auf Radio Würzblog.

Zuckerl vorm Hafensommer — Laura López Castro und Don Philippe auf dem Boot

Der 3. Hafensommer wirft in Würzburg schon Schatten. Nachdem mit SocialLybrium schon das erste Zuckerl hingeworfen wurde, kann man sich heute Abend das nächste abholen. Auf dem Boot spielen Laura López Castro und Don Philippe, die man schon im letzten Jahr beim Hafensommer hören konnte hätte hören können, wenn das Wetter besser gewesen wäre. Ruhig, spanisch, minimalistisch — genau richtig, um wenigstens von einem schönen warmen Frühlingsabend zu träumen.

Um 21.00 Uhr geht es los, Eintritt 10 €.

Jimi-Hendrix-Tribute auf dem Boot

Mit 66 Jahren … aber soweit kam es leider nicht. Gestern wäre Jimi Hendrix 66 Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren findet heute auf dem Boot ein Jimi-Hendrix-Tribute-Konzert statt, bei dem verschiedene Bands Jimi-Hendrix-Songs interpretieren. Auf der Bühne stehen das Dennis-Schütze-Trio, Hugo For Sale, The Jah Wheeds und Swamp, Charly “Madman” Heidenreich wird am Plattenteller bereitstehen. Mehr beim Musik-Zirkus.

Einlass ist um 20.00 Uhr, Eintritt 5 €.

Und zu Jimis Ehren gibt es heute im Radio Würzblog um 16.00 Uhr und 18.00 Uhr jeweils eine Stunde lang ein Jimi-Hendrix-Special — soweit der laut.fm-Songpool etwas hergab. 🙂
Update: Auf besonderen Wunsch gibt es das Special auch noch am Samstag und Sonntag von 11.00 Uhr -12.00 Uhr. 🙂