Dreikönigsschwimmen 2016 in Würzburg

Am 6. Januar sind wie immer nicht nur die Sternsinger unterwegs, sondern im Main auch die Neopren-Junkies des DLRG beim Dreikönigsschwimmen in Würzburg.

Zum Start ins neue Jahr gehört bei mit immer das Dreikönigsschwimmen in Würzburg — als Zuschauer natürlich. Ich weiß gar nicht, warum das zu meinem persönlichen Brauchtum gehört. Irgendwie bin ich vor etlichen Jahren mal am 6. Januar zum Main gegangen und habe zugeschaut. Und es hat mir gefallen.

Die Stimmung ist gut, man winkt den Schwimmern mit einer Mischung aus Bewunderung und Mitleid zu und trinkt Glühwein. Außerdem treffe ich dort fast immer Frau Sammelhamster — wie könnte das Jahr denn besser beginnen? 🙂

Das Dreikönigsschwimmen der DLRG Unterfranken findet wie in fast jedem Jahr auch 2016 am Nachmittag des 6. Januar statt. Die Fünf-Kilometer-Langstreckenschwimmer starten um 13.30 Uhr an der alten Fähre in Randersacker, die Schwimmer der Drei-Kilometer-Kurzstrecke steigen um 14 Uhr in die kalten Fluten des Mains. So zwischen 14.30 Uhr und 15 Uhr kommen die Neopren-Junkies dann normalerweise kurz vor der Löwenbrücke in Würzburg an.

Fronleichnam arbeiten, Karfreitag tanzen

Ja, ja, ja! Gegen das Tanzverbot, wie zum Bespiel heute bis Karsamstagnacht, gibt es viele gute Argumente. Stört man wirklich die Gläubigen in ihrer Feiertagruhe? Das Argument, das ich leider am häufigsten höre , ist, dass die Leute sich nicht vom kirchlichen Terminkalender bevormunden lassen wollen. Hm.

Ja, ja, ja! Gegen das Tanzverbot, wie zum Bespiel heute bis Karsamstagnacht, gibt es viele gute Argumente. Stört man wirklich die Gläubigen in ihrer Feiertagruhe — die ich ihnen auch nicht nehmen möchte!? Das Argument, das ich leider am häufigsten höre (gerade heute wieder), ist, dass die Leute sich nicht vom kirchlichen Terminkalender bevormunden lassen wollen.

Ok — das kann ein Argument sein! Wirklich! Aber nur, wenn man genauso kulant auf die Feiertage Heilige Drei Könige, Karfreitag, Ostermontag, Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, Fronleichnam (,Mariä Himmelfahrt), Allerheiligen, 1. Weihnachtstag und 2. Weihnachtstag verzichten kann und da arbeiten geht. Oder, wenn man da eh arbeiten muss, auf den Feiertagszuschlag verzichtet. Von den staatlichen Feiertagen will ich mal gar nicht reden.

Also das kirchliche Brauchtum komplett ablehnen — völlig ok –, oder es komplett annehmen — ebenfalls völlig ok.  Aber sich freuen an Fronleichnam frei zu haben und über das Tanzverbot an Karfreitag jammern … nääääää!

Wer aber frohen Herzens sagt, er oder sie pfeift auf die freien Tage, der von mir aus genauso frohen Herzens an den Kartagen und anderen “stillen Tagen” tanzen gehen.

Besonders bitter ist es für Tanzveranstalter wie das Airport, dass solche zig-Jahre alten Gesetzesregelungen völlig überraschend über sie hereinbrechen. Aber gut — mit Weihnachten ist es ja jedes Jahr genauso. Diese tückischen kirchlichen Feiertage kommen aber auch immer völlig aus dem Nichts! Wann ist in  diesem Jahr Heilig Abend? — ist schließlich ein Schaltjahr!

P.S. Hätte ich beinah vergessen: [würzburg-erleben-modus]Und? Was meint ihr dazu?[/würzburg-erleben-modus]
(Wobei ich für den WE-Modus schon viel zu viel Stellung bezogen habe. Entschuldigung, ich muss die Meinungslosigkeit noch üben … 😉 )

Umgesiedelte Liebesschlösser

Die Liebesschlösser auf der Alten Mainbrücke in Würzburg sind ja nicht mehr da — warum und wohin die verschwunden sind, weiß ich immer noch nicht. Aber beim Spaziergang heute ist mir aufgefallen, dass jetzt am Geländer am Mainufer, kurz vor der Alten Mainbrücke auf der Innenstadtseite, Schlösser der Liebe angebracht sind. Vier Stück habe ich gesehen, manche recht neu.

Ich hoffe, dass diesmal die Schösser dort nicht verwendet werden, denn den Brauch finde ich ganz süß. Ach, ich alter Romantiker! 😉

Liebesschlösser am Mainufer

Schlösser der Liebe

Vorh Ngeschloss /LiebeDas ist die Hohenzollerbrücke in Köln. Seit ungefähr 2008 schlich sich dort der Brauch ein, dass Verliebte ein Vorhängeschloss als Zeichen ihrer Liebe anbringen. Rund 2 Tonnen Metallove haben sich dort angesammelt.

Das ist die Alte Mainbrücke in Würzburg. In der Nische des Heiligen Kilian hängen an vier Haken in der Mauer insgesamt fünf Vorhängeschlösser der Liebe. Ich hoffe, dass Annette und Olli sich noch lieben und das Hampton sich endlich verliebt hatDie Dinger wiegen zusammen vielleicht 300 Gramm, aber ein Anfang ist gemacht. Die nächsten Paare, die ihr Schloss dort anbringen wollen, haben das Problem, dass die vier Haken — soweit ich gesehen habe, die einzigen an der Alten Mainbrücke — kaum noch Platz bieten. Aber man kann ja Schloss an Schloss ketten. Ketten der Liebe … ach, hörte sich das romantisch an, wenn es nicht wie ein BDSM-Streifen aus den 70ern klingen würde.

Und dann darf man gespannt sein, wann der Verschönerungsverein eingreifen wird — sind ja schließlich keine Barockschlösser.