• Gastronomie,  Kultur,  Politik,  Wirtschaft

    Sperrzone Innenstadt

    So langsam kriege ich schon Pickel, wenn ich nur das Wort “Bürgerinitiative” in Würzburg nur höre. Selbst im Winter schießen die wie Pilze aus dem Boden. Neuester Pilz ist die “Bürgerinitiative Würzburger Altstadt” — BIWA –, die ihre Mitglieder aus Bewohnern und Geschäftsleuten aus der Innenstadt rekrutiert. Sie fühlen sich vom Lärm, Dreck und überhaupt vom ganzen Rummel des Nachts in der Stadt gestört. Das Ganze hat gestern darin gegipfelt, dass sich Vertreter der Stadt, der Polizei und der Gastronomie im Odeon getroffen haben, um zu besprechen, wie man mit den Problemen umgehen soll. Die daraus entstandene Idee geht dahin, dass die Sperrzeiten — also die Zeit, in der ein…

  • Politik

    Kreuzchen rechts und gut

    In der Josefschule in Grombühl war heute morgen schon was los, etliche Wahlwillige waren da, um ihre Stimme für oder gegen den FH-Neubau abzugeben. Deswegen aber auf eine höhere Wahlbeteiligung zu schließen, könnte aber ein Fehler sein, denn wegen der hohen Bäckereiendichte in der Gegend ist das zur Frühstückszeit einfach eine beliebte Wahlzeit. Die Wahl selbst ging schnell. Zwei Kreuzchen auf der rechten Seite — fertig. Das “Nein” zur Bürgerinitiative habe ich mir geschenkt, ich wollte den Buntstift nicht unnötig abnutzen, der Umwelt zuliebe. Bis 18.00 Uhr können die Würzburger noch ihre Stimme abgeben. Und dann werden wir sehen, wie und wo es mit der Stadt weitergehen wird. Vielleicht wird es…

  • Politik,  Verkehr,  Wirtschaft

    Infoabend und Entscheidung

    Gestern war ich bei der Informationsveranstaltung der Stadt Würzburg über den FH-Neubau. Ich hatte mir mehr Besuchern gerechnet, vor allem hatte ich aber mit mehr Besuchern gerechnet, die gegen das Ratsbegehren sind, sprich mit der Bürgerinitiative. Aber von denen war scheinbar keiner da oder haben sich zumindest nicht getraut, im Frageteil etwas von sich zu geben. Die “Experten” auf dem Podium erläuterten sehr sachlich die Notwendigkeit und Verträglichkeit des Neubaus am Sanderheinrichsleitenweg. Herr Rosenthal betrieb keine Angstkampagne, sondern gab seine Einschätzung zum Thema ab: Wenn die FH nicht neben dem Alandsgrund bauen kann geht Würzburg nicht unter — aber es wird ein schwerer Schlag für den Bildungsstandort und eventuell auch…

  • Politik

    Bürgerinitiative im Ohr

    Auf die Schnelle zwischen zwei Terminen: Auf der Website der Bürgerinitiative “Alandsgrund” gibt es sechs kurze MP3-Dateien zu herunterladen, gesprochen von Dagmar Dewald. Thema ist natürlich der FH-Neubau am SHL-Weg aus der Sicht der Bürgerinitiative. Ich konnte leider nur ganz kurz reinhören, fand dort aber nichts, was mich zu meinem Nein zum Bürgerbegehren abbringen könnte. Aber hört es euch selbst an. Schade dass Frau Dewald gestern nicht bei der Infoveranstaltung in der Stadtbücherei war, da hätte sie sich direkt mit den “Gegnern” auseinandersetzen können. Aber zu der Veranstaltung später mehr.