• Events,  Kultur

    Trash-Tod im Wengert

    Heute habe ich den Webmontag sausen lassen, habe die Podiumsdiskussion um die Leiharbeiter der Mainpost links liegen lassen und habe der profanen Unterhaltung gefrönt — die öffentliche Premiere des neuen Dadord Würzburch “Tod im Wengert” im Cinemaxx. Der Film brachte eine atmende Leiche, eine langweilige Auflösung, laienhafte Schauspieler, “subtiles” Product Placement, hochdeutschelnde Unterfranken, ein Massaker in der Posthalle, diverse Lokalpromis — und eigentlich ganz gute Unterhaltung. Man darf einfach nicht zu viel erwarten. Ein 90 minütiger Trashfilm — das meine ich gar nicht mal negativ — mit Herz, Liebe und Spaß gemacht. Hier wurde kein Kunstwerk geschaffen, keine Botschaft vermittelt, keine Charakterstudien betrieben. Hier wollten nur ein paar Leute mit…

  • Kultur

    Drailer für den neuen Dadord Würzburch

    Manche sehen darin einen Fall für einen letzten Platz bei der Trashfilmnacht, andere hochprofessionelle Filmkunst — der Dadord Würzburch. Sei es wie es ist, für die neueste Folge “Tot im Wengert” (übersetzt “Tot im Weinberg”, in korrektem Unterfränkisch müsste es “Dod im Wengerd” heißen) gibt es den ersten Trailer im Netz. [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=iW9WVSl6b4A[/youtube] Hier in größerer Auflösung.

  • Preview,  Zeuch

    Dadord-Gewinnspiel

    Den “Dadord Würzburch” habe ich ja schon im Kino gesehen, und viele andere auch. So viele, dass es am 11. Februar 2008 um 19.00 Uhr eine Zusatzvorstellung im CinemaxX geben wird. Karten bekommt man über die Webseite von Radio Rimpar oder telefonisch unter 09365/9299. Oder hier im Würzblog. 🙂 Denn Radio Rimpar hat mir zwei Karten für die Zusatzvorstellung überlassen, die ihr nun gewinnen könnt. Die Tatort-Reihe mit dem harten “T” hatte über die Jahre unzählige ermittelnde Kommisare. Welchen Kommisar sah man bisher am meisten im Fernsehen? Auch Detektive haben Familie. Brüder zum Beispiel. Wie hieß der von Sherlock Holmes? Im “Dadord Würzburch” hat der Würzburger Autor Günter Huth einen…