Schlagwort-Archive: egotronic

U&D 2016, Tag 1

Umsonst & Draußen 2016, Tag 1
Umsonst & Draußen 2016, Tag 1

Das war eine Hetzerei, bis ich am Donnerstag endlich zu Umsonst & Draussen-Festival kam. Im Schneckentempo kroch ich mit dem Auto von Marktheidenfeld nach Würzburg. Bis ich dann endlich — mit der Straßenbahn — auf den Mainwiesen angekommen bin, ging es im Schneckentempo zu Fuß weiter.

Das Immerhin-Zelt
Das Immerhin-Zelt

Alle paar Meter habe ich jemanden getroffen und zumindest kurz gequatscht und hin und wieder auch jemanden umarmt. Aber auch das ist das Umsonst  & Draussen — ein großes Klassentreffen. Der Preis, den ich für diese soziale Freude zahlen musste, war, dass ich erst mal kaum ein Konzert gehört habe. Aber das war ein Preis den ich sehr gerne zahle! 🙂

Zumindest kurz konnte ich mir aber mal Yousef Junid auf der U25-Bühne anhören. Ein schönes Saitenzupfen hat er mit seinem Bruder da hingelegt.

Yousef Junid
Yousef Junid

Dann ging es weiter zu Die Nerven. Hammerkonzert mit einer Mischung aus Punk, Prog-Rock, eine Prise Joy Division und diversen anderen Einflüssen. Und eine geile Show, die drei Jungs da auf der Draussen-Bühen abgeliefert haben, die nicht mal ein gerissenes Fell der Basedrum stoppen konnte. Danke Nerven, Danke, Danke, Danke! 😀

Die Nerven
Die Nerven

Showman das Abends — Die-Nerven-Drummer Kevin Kuhn.

Die Nerven-Dummer Kevin Kuhn
Die Nerven-Dummer Kevin Kuhn

Nur ganz kurz konnte ich Egotronic anhören.

Egotronic
Egotronic

Ein paar Bilder

Musikalischer Aperitif für das U&D 2012

Noch knapp drei Monate bis zum Umsonst & Draussen 2012 in Würzburg. Das ist nicht mehr lange, aber noch lange genug. Und um diese Wartezeit zu überbrücken, kann man ja mal in das Radio Würzblog reinhören. Denn da laufen heute den ganzen Tag Lieder von 30 Bands, die in diesem Jahr auf den Bühnen des U&D zu hören sind.

In der Playlist sind Songs von Andreas KümmertAssonanzCäthe, Carolin No, Egotronic, 50m Freistil, Godzilla was a friend of MineHellsongsHolmesI Heart Shark, Kellerkommando, Leslie & Clyde,  Markus VollmerMax Prosa, Nump, Rehan SyedRetro StefsonScallwagsSolid GroundSoneros De Verdad, Spaceman Spiff, Straight FrankTallulah RendallThe AudienceThe Black Atlantic,  The Instant Voodoo KitThe Leadbelly ProjectVladiwoodstok, Wilson Jr. und Zwirbeldirn.

Mit, mit, zu Audiolith!

Wem es in der konsumgeschwängerten Vorweihnachtszeit seine Aggressionen raushüpfen und -tanzen will, der sollte am nächsten Freitag, 11. Dezember 2009, den Weg Richtung Posthalle einschlagen und sich dort beim Audiolith-Festival die Synapsen akustisch durchblasen lassen. Dort spielen neben Rampue & Ira Atari, One foot in da Rave und Ja!kob auch alte und gern gehörte Bekannte wie Frittenbude und auch Egotronic auf, wie weiland 2008 beim U & D in Würzburg.

Karten kosten im Vorverkauf so um die 11 €, los geht es um 20.00 Uhr, wann es endet, das wissen nur die Götter der Atheisten.

Egotronic und Frittenbude im AKW

Dem AKW in der Zellerau geht es gar nicht gut. Und die einfachste Weise die Genesung zu unterstützen ist, die Veranstaltungen dort zu besuchen. Wenn was Gutes stattfindet. Und das tut es auch.

Am Samstag spielen im AKW in Würzburg Egotronic und Frittenbude. Egotronic hat schon auf dem U&D 2008 das Zelt zum Toben gebracht und Frittenbude wird ihnen vermutlich nicht nachstehen.

Danach legt der Freundeskreis des Arcade-Sounds auf, DJ 1Up von Bits`N`Beats  DJ BOY von Computerherzen. Alles was der 8-Bit-Prozessor hergibt.

Los geht es um 21.00 Uhr, Karten kosten im Vorverkauf 7 €, an der Abendkasse 9 €.