• Podcast

    Papiergeflüster-Podcast: Jubiläum mit Zimtschnecken

    Simone vom Papiergeflüster-Podcast und -Blog hat mich heute zu eben einem Podcast zu sich geladen. Was ich nicht geahnt habe war, dass es sich um den 10. Podcast der Papiergeflüster-Reihe handelt. Und da ich angeblich Simone irgendwie inspiriert habe, den Podcast überhaupt zu starten, hat sie uns beide vor das Aufnahmegerät gesetzt.

  • Kultur,  Wirtschaft

    Wozu Amazon? Bücher kaufe ich in Würzburg!

    Ein Grund, warum ich meine Bücher in Würzburger Buchhandlungen kaufe, ist auch, weil ich die lokale Wirtschaft unterstützen will. Ja, warum auch nicht? Ich wohne in Würzburg und arbeite in Würzburg. Ich freue mich, wenn es dem lokalen Einzelhandel gut geht. Oder der Kulturszene. Oder der Gastronomie. Ok, ganz besonders der Gastronomie. Ich gebe hier mein Geld aus und hoffe, dass es möglichst lange in der Stadt bleibt.

  • Film,  Kultur,  Wirtschaft

    Mehrfachkarten an den Weihnachtsbaum hängen

    Erst seit Montag gibt es Mehrfachkarten für das Internationale Filmwochenende 2011 in Würzburg zu kaufen. Moment, was heißt eigentlich “erst”? Erstens ist das im Verhältnis deutlich früher als in den letzten Jahren (zur Erinnerung: Das FiWo 2011 findet vom 7.-10.4.2011 statt) und zweitens — wer kauft denn jetzt schon Weihnachtsgeschenke? Sind doch noch zwei Tage Zeit! Der bayerische Einzelhandel jubelt jetzt schon? Viele aus meinem Bekanntenkreis habe bisher einen Geschenkkaufstatus von 0% (ich selbst 50%), da geht noch was. Und für diese Menschen mit Nerven aus Stahl könnte so eine Mehrfachkarte eine nette Geschenkidee sein. Die Fünferkarte kostet 25 €, die Zehnerkarte 40 €. Und neu in diesem Jahr sind…

  • Zeuch

    Würzblog-Bilderrätsel #12

    Im Würzblog-Bilderrätsel Nummer 12 wird es wieder politisch. Das Bild zeigt die kürzlich gegründete lokale “Allianz für einen freien Sonntag”, die es geschafft hat, einen zweiten verkaufsoffenen Sonntag am 21. März zu verhindern – zumindest so lange, bis der LBE einen erneuten Antrag stellt. Ganz links im Bild ist der Vorsitzende eines Stadtteil-Sportvereins zu sehen, der im Nebenjob seit einigen Jahren im Stadtrat sitzt. Er hat sich der Allianz unter anderem mit der Begründung angeschlossen, es sei doch sowieso “ein Horror für jeden Mann, mit seiner ganzen Familie zum Einkaufen zu gehen”. Er ist einer von drei Stadträten mit dem gleichen Nachnamen und derzeit bei seiner dritten unterschiedlichen Partei/Gruppierung politisch…