• Zeuch

    Frossi und Fussi

    Auch außerhalb von Würzburg kann man prima die WM verfolgen. So durfte ich am Samstag das “Finale der Herzen” auf dem Domplatz in Erfurt anschauen. Auf wenn Erfurt nicht unbedingt der Vorreiter des “Public Viewing” ist, denn in der thüringischen Landeshauptstadt war es das erste Spiel, das man in einer wirklich öffentlichen Umgebung mitverfolgen durfte. Aber besser spät als nie. Die Stimmung war wirklich gut, ich als Franke im Osten (Frossi) und meine bayerischen Begleitung (Bossi) fühlten uns in der begeisterten Menge wirklich wohl — an diesem Abend waren wir alle “Fussis”. Nach dem tollen Spiel zogen wir noch in das Erfurter Pendant der Sanderstraße und ließen dort unseren WM-Gefühlen…