• Events,  Preview

    Tuntenball 2007 – Fasching for the Masses

    Selbst als bekennender Faschingsmuffel muss ich einsehen, dass es bis zu den närrischen Tagen nicht mehr lange dauert. Am 19. Februar 2007 ist schon Rosenmontag. Was heißt, dass am 17. Februar 2007 die einzige Faschingsveranstaltung in Würzburg stattfindet, zu der ich eventuell gehen werde: der Tuntenball im Chambinzky. Wer am Hardcoreteil dieses Balls teilnehmen will, der kann — und sollte — sich schon jetzt im Chambinzky Karten kaufen. Für all diejenigen, denen es reicht, nach Mitternacht noch beim Restefeiern mitzumachen, der kann wie jedes Jahr etwas Geduld mitbringen und so ab 0.30 Uhr am Chambinzky-Eingang warten, bis der “offizielle” Part vorbei ist und dann noch reingehen. Kein Abend für Homophobe, für alle anderen die…

  • Events

    No pix, just fun

    Nein, auch wenn in diesem Blog im Moment viel Suchanfragen nach “tuntenball bilder würzburg” oder so ähnlich aufschlagen – hier gibt es keine Bilder vom Tuntenball im Chambinzky. Ich war zwar dort, aber es gibt Anlässe, da knipst man besser keine Fotos! 😉 Aber bei der Mainpost gibt es Bilder vom Tuntenball und beim Frizz. Schön war es, lustig war es, warm war es und sehr feucht-fröhlich. Nachdem man als Unverkleideter erst einmal die unvermeidlichen Kommentare über sich ergehen hat lassen, kam sogar bei mir ein kleines bisschen Faschingsstimmung auf. Es gab auch einige gute Kostüme zu begutachten, wobei mein Favorit der DJ war – der hatte nämlich nur Schuhe…

  • Zeuch

    Krawattenkiller

    Wie mir an heutigen Morgen diverse SMS aus Köln deutlich klar machten, beginnt nun die heiße Phase des Faschings bzw. Karnavals. Der Altweiberfasching ist wohl eine Erfindung der Krawattenindustrie, denn heute darf(?) wohl jede Frau einem Mann den Halsgürtel kürzen. Männer mit Kastrationsängsten sollte sich an diesem Tag besser daheim einschließen. Diejenigen allerdings, die schon lange nicht mehr geküsst wurden, sollten heute mit einem Sack voller Krawatten auf die Straße gehen … 🙂

  • Events,  Kultur,  Musik

    Fasching 2006 überleben

    Das Faschingswochenende naht unbarmherzig. Für die Einen sind das die ausgelassensten Tage im Jahr, die Anderen sind froh, wenn sie diese Zeit ohne Schaden an Physis und Psyche überleben. In Würzburg dürften Veranstaltungen für jeden Geschmack dabei sein. Hier einige Vorschläge für die Wochenendplanung. So findet am Freitag ganz narrenlos ein Konzert von Scallwags im Immerhin statt. Und die Rockfreunde können auch am selben Abend noch einmal die 70s in Rock im AKW wieder auferstehen lassen. Die Chatter von Radio Gong dürfen Luftschlangen blasend mal live im Café Dom@in miteinander reden und Polonaise tanzen. Am Samstag findet der legendäre Tuntenball im Chambinzky statt. Verkleidungsmuffel, Geizhälse und notorische Nachtmenschen können hoffentlich…

  • Events

    Tu-tu-tuntenball im Chambinzky

    Die einzige Faschingsparty, die ich fast jedes Jahr besuche, ist der Tuntenball im Chambinzky. Dort feiern nicht nur als Männer verkleidete Frauen oder als Frauen verkleidete Männer, sondern auch als Frauen verkleidete Frauen und als Männer verkleidete Männer. Und auch unverkleidete Gäste wie ich. Es herrscht dort schon eine ganz eigene Atmosphäre. Schwule, Lesben und Heteros tanzen gemeinsam bis früh in den Morgen. Ich empfand es nie so sehr als Faschingsfeier (bin auch immer erst nach 12 Uhr rein), es war einfach eine große, exzessive Party. In Würzburg gibt es keine bessere! Und das ist sie dieses Jahr hoffentlich wieder – am 25. Februar 2006 ab 20 Uhr! See you…

  • Frängisch,  Unsinn

    Er ist wieder daaahaaaa …

    Ob man will oder nicht, er ist da: der Fasching! Die närrische Jahrszeit beginnt, die Franken versuchen wieder ihre genetischen Grenzen zu überschreiten und ausgelassen fröhlich zu sein. Aber ich mache mir da keine großen Hoffnungen. Es hat bisher noch nie funktioniert, warum sollte es dieses Jahr funktionieren. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. 🙂 Aber für die ganz Verrückten: die Fränkische Fastnacht in Veitshöchheim findet am 17. Februar 2006 statt. Wobei mir bis heute nicht klar ist, warum das “Fränkische Fastnacht” heißt, hier sagt doch jeder “Fasching”, oder? Um den Anlaß gerecht zu werden, ist das Würzblog ein klein wenig närrisch geschmückt. Ich weiß aber nicht, wie lange ich…