• Events,  Politik,  Preview,  Zeuch

    Ä weng rumschlabb am Alandsgrund

    Ein herrlicher Sommertag ist heute in Würzburg, genau richtig, um am späten Nachmittag ein wenig spazieren zu gehen. Warum nicht am Alandsgrund? Der städtische Umweltreferent Wolfgang Kleiner lädt um 17.00 Uhr zu einer Wanderung zwischen Alandsgrund und Sanderheinrichsleitenweg ein, um dabei die geplanten Naturschutzmaßnahmen vorzustellen, die durchgeführt werden, wenn der FH-Neubau wie geplant in der Ecke entstehen sollte.Vielleicht kann man es sich dann eher vorstellen, wie und wo die 20.000 m² Grünfläche entstehen sollen und welcher Teil den Baggern zum opfer fallen wird. Treffpunkt ist um 17.00 Uhr am Beginn des Alandsgrundwegs beim Uni-Sportzentrum am Hubland.

  • Politik

    Der Alandsgrund-Bürgerentscheid im Netz

    Die Diskussion um den Bürgerentscheid für oder gegen den FH-Neubau in der Nähe des Alandsgrunds spitzt sich auch virtuell zu. Im Netz war bisher nur die Website der Bürgerinitiative auf der einen Seite und der eher kritische Artikel hier im Blog auf der anderen Seite. Doch jetzt haben die Befürworter des Neubaus aufgerüstet.  Ganz offiziell nimmt die Fachhochschule selbst dazu Stellung, die IHK warnt vor einer Verhinderung des Baus und die Gestaltungsstudenten haben eine eigene FH-Neubau-Hier-Website aus dem Boden gestampft und mittlerweile sogar fast alle Rechtschreibfehler korrigiert. Auf den Websites der Würzburger Parteien ist übrigens nichts zu finden — wie immer. Die Blogosphäre kommt zu dem Thema langsam in Schwung.…

  • Politik

    Höhere Logik beim Abstimmen

    Klar. Um die Abstimmung beim Bürgerentscheid gegen einen FH-Neubaus neben dem Alandsgrund auch intellektuell auf ein hohes Niveau zu bringen, hat sich der Stadtrat entschlossen, ein Ratsbegehren anzuhängen — für einen FH-Neubau am Alandsgrund. Also muss man beim Kreuzchenmachen am 27. Juli durchatmen, die Formulierung gut durchlesen und mit Bedacht seine Kreuze setzen. Vielleicht vorher noch ein paar Übungen in elementarer Logik machen.

  • Politik,  Preview

    Bürgerentscheid zum Alandsgrund – kein Grund zum Ja

    Am 27. Juli 2008 gibt es wieder mal einen Bürgerentscheid in Würzburg, initiiert von einer Bürgerinitiative. Und einem Bürgerentscheid will man instinktiv immer zustimmen, weil ich als Bürger ja entscheiden will. Doch man kann sich auch dagegen entscheiden. So wie in diesem Fall ich. Konkret geht es um einen Stopp des Bauvorhabens am Sanderheinrichsleitenweg, den Neubau der Gestaltungs-FH. Und der ist dringende nötig, den die FH platzt in Würzburg aus allen Nähten, und die Studienzahlen werden wohl eher zunehmen. Doch den Anwohnern an der Keesburg passt der Bauplatz natürlich nicht in den Kram, wen wundert’s. Sie argumentieren mit dem verstärkten Verkehrsfluss im Frauenland und mit der Versiegelung von Gründflächen. Und…