• Events,  Kultur

    Filmwochenende 2010 – auch für Anfänger

    Jetzt aber mal positiv ans Internationale Filmwochenende in Würzburg. Nächste Woche geht es los. Wirkliche Änderungen in diesem Jahr betreffen vor allem Zeit und Raum des Filmfests. Durch den Wegfall des Corsos als Spielort verlagert sich das FiWo fast komplett in den Alten Hafen in Würzburg. Im Cinemaxx werden mit vier Sälen einer mehr als im letzten Jahr bespielt werden, da damit aber immer noch ein Saal vom Vorjahr „fehlt“, fängt das Filmwochenende namentlich unpassend schon am Mittwoch an. Eine Namensänderung des Festivals ist übrigens nicht geplant! 😉 Um mal das Internationale Filmwochenende den Leuten schmackhaft zu machen, die sich noch nie hingetraut haben und gleich noch mit ein paar…

  • Events,  Kultur,  Wirtschaft

    FiWo-Fensterdeko, Startvorbereitungen

    Dekoration Filmwochenende

    Heute Mittag war ich ein wenig in der Stadt bummeln, es hat ja milde 0° C gehabt. Und da wollte ich mir die Läden anschauen, die beim Schaufensterwettbewerb des Internationalen Filmwochenendes mitmachen. Denn die sollten ihre Schaufenster „mit cineastischer Phantasie dekorieren“ – bis zum 20. Januar 2010, also eine Woche vor dem Filmfest in Würzburg. Am Ende des Filmwochenendes, das mit einem 60%-Anteil von Werktagen eigentlich mittlerweile Filmtage heißen sollte, wird das beste Schaufenster prämiert werden. Ich habe natürlich nicht alle teilnehmenden Läden abgeklappert. Bei manchen Läden war noch kein Zeichen des FiWos zu erkennen – man wird noch brüten. In manchen hängt mehr oder weniger einsam das Plakat des…

  • Events,  Kultur

    Italienische Filme und Würzburger Abschied im und vom Corso

    Die Ferien- und Urlaubszeit liegt ja noch nicht lange zurück, da sollten noch Reste der mühsam erworbenen Sprachkenntnisse von der Zeit am Gardasee vorhanden sein. Naja, das ist vielleicht ein schlechtes Beispiel, am Gardasee kann man wohl eher die Kenntnisse der deutschen Dialekte aufpolieren. Wie auch immer. Vom 23. September – also morgen – bis zum 30. September 2009 finden in Würzburg die Italienischen Filmtage  statt. Dieses Filmfestival, teilweise aus der Filmreihe  „Cinema! Italia!“, die durch ganz Deutschland wandert, zeigt neue Filme aus Italien. Gut, ein alter Film aus den 50ern dient als Eröffnungsfilm, dessen Hauptdarsteller Totò ein Kindheitsheld meines lokalen Kaffeedealers ist. Ich mag die italienische Filmszene ganz gern,…

  • Events,  Kultur

    Die Tiefgarage war unser Kino

    Tja, das mit dem „guten“ Wetter war wohl nichts. Der geplante Zug durch die Stadt bei „Die Stadt ist unser Kino“ wurde zu einem Zug vom Corso in die Marktgarage, es hat einfach zu sehr geregnet. Schade. In der Tiefgarage war es zwar auch nicht schlecht, aber nicht das selbe, wie Filme auf Hauswänden in der Stadt anzuschauen. Doch die Kurzfilme, die gezeigt wurden, waren durch die Bank wirklich gut. Einer davon wird morgen bei der Trashfilmnacht noch einmal gezeigt und ich kann euch sagen: Allein deswegen lohnt es sich schon die Hausschuhe einzupacken und in die Turnhalle beim Cairo zu gehen. 🙂 Björnstar hat zum Schluß und Trost versprochen,…

  • Events,  Kultur,  Preview

    Die Stadt ist hoffentlich unser trockenes Kino

    Ich hoffe inständig, dass das Wetter nicht noch schlechter wird. Denn heute Abend will ich unbedingt zu „Die Stadt ist unser Kino„. Da zieht man mit einem Beamer durch Würzburgs Straßen und hält alle Nase lang an, um einen Kurzfilm anzuschauen, der auf eine Wand projiziert wird. Klingt nach einer spannenden, interessanten und lustigen Sache – aber nur, wenn es nicht regnet. Treffpunkt ist um 20.00 Uhr vor dem Corso, Eintritt – oder besser: Austritt – ist frei. Und geplant ist, bis 22.00 am Cinemaxx anzukommen, pünktlich zum Beginn der Filmparty dort. Update: Durchsage vom Cairo: Falls der Regen nicht aufhört, werden die Kurzfilme in einer Tiefgarage gezeigt. Treffpunkt ist…

  • Events,  Kultur

    Giulio, Emil & Randy

    Der erste Tag – oder mehr die Nacht – des Filmwochenendes liegt hinter mir. Gestartet bin ich mit dem italienischen Film „Il divo“, der versucht, die Person und die Verstrickungen von Giulio Andreotti, des ehemaligen Ministerpräsidents Italiens, zu beleuchten. Ein gut gemachter Film, aber keine Dokumentation. Starke Bilder und eine noch stärkere Filmmusik. Nur leider bin ich wohl an der Oberfläche des Films geblieben, um ich besser zu verstehen müsste ich schon deutlich größere Kenntnisse der italienischen Politikgeschichte haben. Hab ich aber nicht, da half auch der ausgeteilte, doppelseitige bedruckte DIN-A4-Zettel mit einem Crashkurs nichts. Der Film war mit deutschen Untertiteln, die manchmal etwas zu schnell durchrasten, aber ich konnte…

  • Events,  Kultur

    FiWo, o FiWo

    Es ist schon komisch. Jetzt sitze ich hier bei der Eröffungsveranstaltung des 35. Internationalen Filmwochenendes in Würzburg und blogge. Da hat sich schon was geändert. Vor ein paar Jahren musste ich mir noch überlegen, wie ich meine kostbare 10er-Karte für das Filmfest verplane. Jetzt bin ich – als Blogger – Besitzer einer Pressekarte und kann in die Veranstaltungen kommen und gehen. Fühlt sich immer noch seltsam an und es geht auch ein gewisser Reiz verloren. Aber trotzdem bleibt dir Grundsspannung. Es bleibt die Qual der Wahl. Denn auch eine Pressekarte ist keine Zeitmaschine. In welchen Film kann ich gehen, kollidiert er mit einem anderen interessanten Streifen? Es stellt sich *nicht*…

  • Events,  Kultur

    Filmwahlqual Teil 2

    So, nun habe ich in manche der 43 Kreise der Vorauswahl Kreuze der Endauswahl gemalt. Und damit ist die Liste für meine Programm für das Internationale Filmwochenende soweit. Herzausreißer: Vom neuen Wienerlied (nachdem mit Wien so gut gefallen hat) Crispin Hellion Glovers Big Slide Show (klingt originell und skuril) mindestens einen Block der Reihe „Filme über Fotografen – Filme von Fotografen) Louise Michel The Baker (Killer-Komödie) 9 to 5 – Days in porn (ich bin 38 und geschlechtsreif – ich darf in den Film) Electric Heart: Don Ellis (Jazz auf der Leinwand) Il Divo (Ach, Filme über italienische Politiker sind immer gut) Der Freund (um den Eröffnungsfilm werde ich kaum…