• Events,  Kultur

    Filmwochenende, vorbei

    Die Augen sind schon wieder rund, das Filmwochenende ist vorbei. Wie immer kann ich nur jedem sagen, der nicht hin ist — selbst schuld. Denn es war wieder für jeden Geschmack etwas dabei. Das Problem war nur — wie immer, das gebe ich zu — vorher zu wissen, welche Filme einem gefallen. Aber irgendwie macht das auch den Reiz des Filmfests aus. Neu war in diesem Jahr, dass die Trashfilmnacht und die Filmparty im Mozartgymnasium stattfanden. Zur Trashfilmnacht kann ich kaum etwas sagen. Ich war zwar, leicht verspätet da, bin dann aber dummerweise nochmal raus zum Wein holen und zum Rauchen und habe dann so viele nette bekannte und unbekannte…

  • Kultur

    Filmwahl ist Filmqual

    Heute Nacht habe ich endlich mal das Programm des 34. Internationalen Filmwochenendes in Würzburg durchgeackert, um mal wenigstens so grob die nächsten viert Tage zu planen. Und wie immer war es eine schwere Auswahl. Viele Filme klingen sehr interessant, mussten aber doch aus der Vorauswahl rausfliegen. Folgende Filme sind bei mir in die engere Wahl gekommen, ohne jetzt auf die zeitliche Machbarkeit zu schauen: Filme des Literarischen Colloquiums Berlin (ich hoffe es wird so interessant wie der Beitrag im letzten Jahr über die Hamburger) Der geringste Widerstand / Der rechte Weg (Videokunst aus der Schweiz – schräge wie die Alpen) Videokunstblock I Videokunstblock II No Time to die (Ghana rules)…

  • Kultur

    Besser den Spiegel in der Hand …

    Noch sind es knapp zwei Wochen bis zum Beginn des Internationalen Filmwochenendes 2008 in Würzburg, und traditionellerweise gibt es noch kein gedrucktes Programm. Aber was es schon gibt ist der Programmspiegel, also die Programmübersicht. Zumindest online als PDF. Da kann man zwar nur die Zeit, den Titel und den Regisseur ablesen, aber das ist ja schon mal was. Und nach Filmtiteln wie “Blöde Mütze“, “Vampire Hunter D“, “Deichking” oder “Run Granny Run” kann man als neugieriger Mensch auch schon mal googeln.

  • Events,  Kultur,  Preview

    Kartenvorverkauf für das Filmwochende hat begonnen

    Meine Vorfreude auf das 34. Internationale Filmwochenende in Würzburg stellt die weihnachtliche Vorfreude in den Schatten. Vom 24. bis 27. Januar 2008 heißt es wieder vier Tage Filme schauen, bis die Augen bluten. In dieser Woche ist der Kartenvorverkauf gestartet. Warum ich das schon sechs Wochen vorher sage? Weil die letzten Jahre gezeigt haben, dass gerade die Mehrfachkarten gerne mal ganz schnell ausverkauft sind. Bis zur letzten Woche mit dem Kartenkauf warten sollten also nur risikofreudige Menschen machen. Die Vorverkaufsstellen sind die üblichen Verdächtigen: die Akademische Buchhandlung Knodt, der Buchladen Neuer Weg, die Universitätsbuchhandlung Schöningh am Hubland, die Buchhandlung dreizehneinhalb, das Café Centrale (das morgen Siebenjähriges feiern darf) und die…

  • Events,  Kultur,  Musik

    An die Kameras und die Mülleimer

    Update: Die Trashfilmnacht und die Filmparty wurden ins Mozartgymnasium verlegt. Regisseure, Produzenten und Amateurfilmemacher, eure Zeit ist wieder gekommen. Im Rahmen des 34. Internationalen Filmwochenendes vom 24. bis 27. Januar 2008 in Würzburg wird es wieder die Trashfilmnacht im Cairo geben. Und zwar am 26. Januar 2008. Dort kann jeder einen höchstens zwanzigminütigen Filmbeitrag zeigen, das Publikum wählt dann die drei besten — sprich: trashigsten — Filme. Erlaubt ist, was irgendwem oder auch keinem gefällt. Ob mit Papis alter Super-8-Kamera, einem Profiequipment oder mit dem Fotohandy — alles geht. Auch wenn es im Cairo wohl wieder so ein Gedrängel wie Muttertags um 18 Uhr im Blumenladen geben wird. War da…