Ins neue Jahr ohne Lorbeer

Der Pulverdampf zieht langsam aus dem Würzburger Kessel ab, das Jahr 2014 ist schon 15 Stunden alt.

Neubaukirche mit Feuerwerk
Neubaukirche mit Feuerwerk

Hinter mir liegt eine enspannte Nacht. Ein bisschen mit dem Bloggerstammtisch im Gehrings getrunken, gelacht und gefeiert. Dann im Mitternacht auf die Neubaustraße raus, angestoßen, umarmt, geküsst und dem Feuerwerk zugeschaut, das es über die Hausdächer der Innenstadt geschafft hat. Versucht einen Tinnitus durch die Böllerorgie um die Ecke in der Peterstraße zu vermeiden, wo versucht wurde, die Schlacht von Stalingrad akustisch nachzustellen. Danach wieder rein ins Gehrings und noch ein wenig getrunken, gelacht und gefeiert. Und dann mit der Straßenbahn heim — Danke an die WVV für den Silvester-Service — und ins Bett gefallen. Ich war einfach müde, aber auch zufrieden.

Rippchen mit Kraut
Rippchen mit Kraut

Und an Neujahr kommt mal meine traditionsbewusste Seite zum Vorschein.  Auch wenn der wissenschaftliche Beweis noch aussteht — wenn man an Neujahr Sauerkraut isst, geht einem im restlichen Jahr das Geld nicht aus. Leider waren mir schon am ersten Tag im Jahr die Lorbeerblätter ausgegangen, aber ich hoffe, dass das Ganze auch ohne diese Zauberzutat funktioniert.
Zum Kraut gab es — auch wenn ich damit gleich am ersten Tag im Jahr meine Absicht unterlaufe, meinen Fleischkonsum weiter zu reduzieren — ein paar leckere Schweinerippchen.

Darum wünsche ich euch  jetzt mit vollem Bauch ein gutes, neues Jahr! 😀

Fleisch: Das neue Gold?

Da hat die Polizei doch drei Männer in der Nürnberger Straße in Würzburg festgenommen, wie sie bei einer Kontrolle “mehrere Kilogramm Rinderfilet”  in deren “speziell präparierter Kleidung” gefunden haben — offenbar geklaut. (Quelle: Polizeibericht des Präsidiums Unterfranken)

Fleischdiebstahl? Das Zeug ist doch eigentlich eh zu billig! Oder war es wenigstens Bio-Fleisch? Ist das auf dem Schwarzmarkt was wert? Oder war das alles für den Eigenbedarf geklaut, für eine ganz große Grillfete?
Was machen die Dieben dann mit den gestohlenem Fleisch? An Sammler verkaufen? An den Fleischdealer? Wird man jetzt in den Clubs angesprochen, ob man nicht mal wieder einen Leberkäs-Trip einwerfen will oder Lust auf blutjunge Polnische hat?

Übrigens möchte ich auch gern mehr über diese  “speziell präparierte Kleidung” erfahren. Ist da ein Vakuumiergerät ins Futter eingenäht? Kühlakkus in den Seitentaschen?

Und ein Schmankerl aus dem Polizeibericht für den Journalisten Ralf, auch wenn er heute frei hat:

 Im Wagen entdeckten die Beamten eine total gefälschte Versicherungsbescheinigung.

Total gefälscht! Nicht nur ein bisschen oder gar halb gefälscht, wie man das ja sonst so kennt. Nein! TOTAL gefälscht! Die trauen sich was!